1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit VIVA und DVBs

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von -paul-, 23. März 2002.

  1. -paul-

    -paul- Neuling

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Österreich
    Anzeige
    Meine DVBs Karte funzt nur dann gut, wenn der Prozessor (P III 500) auf voller Leistung fährt. Benutze XP. Fehler (schlechtes Bild und Ton)tritt nur bei einigen Sendern auf (z.B. unverschlüsselt: VIVA, MTV, verschlüsselt: ORF mit CI Betacrypt). Antenne und Signalstärke i.o.. Der Fehler tritt dann nicht auf, wenn der Prozessor auf 100 % Leistung läuft.

    Wer hat schon mal was ähnliches erlebt??

    Danke

    Paul
     
  2. Webbi

    Webbi Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2002
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Mainz
    Ich habe zwar nicht so viel ahnung vom satellitenfernsehen, aber mit PC kenne ich mich gut aus. Ich nehme mal an, dass das an deinem etwas langsamen Rechner liegt. Ich glaube, dass ist die unterste Grenze für digitalen Fernsehempfang. Außerdem ist es ja ein deutliches Zeichen, dass es geht wenn dein CPU volle Leistung bringt. Also, wenn es dir wichtig ist, würde ich den PC aufrüsten (neues Mainboard + CPU). Am besten nen AMD Duron. Der ist recht billig. Was besseres wäre dann ein AMD Athlon XP. Damit sollte es dann aber wirklich einwandfrei laufen.

    Gruß
    WebmasterSJG
     
  3. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr> Ich habe zwar nicht so viel ahnung vom satellitenfernsehen, aber mit PC kenne ich mich gut aus. Ich nehme mal an, dass das an deinem etwas langsamen Rechner liegt. Ich glaube, dass ist die unterste Grenze für digitalen Fernsehempfang. <hr></blockquote>

    Schmarn [​IMG]

    Hab das Ding sogar unter einem 350er K6-2 bestens zum Laufen bekommen.

    Was ich sagen kann, das läuft unter 98 viel besser als unter W2k [​IMG]

    Ich würde in deinem Fall sagen das es an XP Liegt .

    Gibt es mitlerweile eine gute XP unterstützung ?
    Nein [​IMG]
     
  4. Webbi

    Webbi Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2002
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Mainz
    "Die 'Studio PCTV Sat' empfängt über eine Satellitenschüssel Radio- und Fernsehprogramme. Zur Decodierung wird die CPU herangezogen. Aus diesem Grund liegen die Systemvoraussetzungen auch bei mindestens 400 MHz und 64 MB Speicher."

    Mindestens 400 Mhz! Und 500 ist nicht viel mehr. Und wenn dann der Prozessor noch von anderen Anwendungen genutzt wird und WinXP auch noch mehr resourcen braucht, dann ist es doch kein wunder das es nicht läuft. Also entweder mal Win98 draufmachen, was für den CPU auch besser ist pder eben aufrüsten, was natürlich teurer ist...
    Gruß
    Steffen
     
  5. Fidel

    Fidel Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    @WebmasterSJG

    Er hat aber keine Pinncale PCTV, sondern eine Technotrend/Hauppauge/Siemens DVB-S (kann man ganz leicht daran erkennen, daß er verschlüsselte Programme erwähnt hat), und die hat zur Decodierung einen Hardware-Decoder und funktioniert selbst mit einem Pentium 133. Außerdem habt ihr das mit der Auslastung nicht verstanden. Die Fehler treten nicht auf, wenn der Prozessor durch andere Programme ausgelastet ist.. nur wenn der Prozessor nichts zu tun hat, kommen die Fehler. Irgendwie scheint das Problem mit der Symbolrate zusammenzuhängen.. die genannten Sender haben nämlich 22000, die meisten Sender haben 27500. Es wäre vielleicht noch interessant zu erfahren, welche Kartenrevision es ist.., die 1.3er DVB-S haben nämlich (nicht alle) bei niedrigeren Symbolraten manchmal Probleme. Bei einer DVB-S Rev2.1 dürfte es aber keinen Unterschied machen.

    Tschüß, Fidel
     
  6. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    781
    Ort:
    Winsen (Luhe)
    hallo
    ich habe da mal eine Frage, kannst du mir mal die Frequenz von deinem verschlüsselten ORF sagen, ich habe nähmlich auch eine Hauppauge dvb-s.

    Und die Karte kann die Programme entschlüsseln?
    Wie geht das denn?

    Übrigens, meine dvb-Karte erzeugt sage und schreibe eine CPU-Auslastung von 0-1% bei einem 1200 Athlon dank der hardwareunterstützung der Karte.
    Peter
     
  7. webster1

    webster1 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Münster
    ORF-Frequenz:12692 H Sym 22000 FEC 5/6.Zum Entschlüsseln der Programme gibt es mittlerweile mehrere Alternativen.MultiDecoder 8.2,ProgDVB usw.
     
  8. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    781
    Ort:
    Winsen (Luhe)
    hmm so ganz verstehe ich das nicht, senden die denn verschlüsselt, ich kann ohne probleme zb jetzt orf-sport live sehen?
    Peter
     

Diese Seite empfehlen