1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit vertikalen Programmen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Wood, 23. November 2004.

  1. Wood

    Wood Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Moinsen zusammen,

    Ich hab einen Technisat CIP Receiver und eine 80er Schüssel von Fackelmann und dazu ein Twin LNC von Grundig. Nach einiger Zeit beginnt das Bild bei allen vertikalen Programmen ab einer Transpoderfrequenz von 12.000 zu zittern bzw. es entstehen große Pixel mit Tonaussetzer. Nach einiger Zeit hab ich dann sogar kein Signal mehr auf diesen Programmen. Da der Receiver hin und wieder absürzt (alle 4-5 Tage) bzw. "Neustartet" und dieses Pixelproblem aufhört nachdem ich den Receiver für ca. 10 min. vom Strom genommen hab dachte ich das der Receiver schuld ist.
    Eine Überprüfung bei Technisat ergab aber das der Receiver einwandfrei funktioniert und das Problem womöglich beim LNC liegt.

    Am Schnurlostelefon liegt es übrigens nicht da ich es vom Strom genommen hab und die Akkus entfernt hab und das Pixelproblem trotzdem blieb.

    Habt ihr vielleicht eine Ahnung woran das liegen kann? Und wenn es wirklich am LNC liegt könntet ihr mir ein günstiges Twin LNC empfehlen? Denn wenn ich das LNC austauschen muss würde ich gleich auf Astra und Eutelsat/Hotbird umsteigen (und 2 LNC sind ja nicht gerade günstig :) ), also wäre ich euch auch dankbar wenn ihr mir einen günstigen DiseqC-Schalter und einen Multifeedhalter empfehlen könnt.

    P.S.: Ich bin aus Österreich...falls das bei der Problemlösung notwendig ist. :)

    P.P.S: Wenn ich keine Aussetzer hab:
    Horizontal: Signal 84-86 ... Qualität 9.2 - 9.4
    Vertikal: Signal 79-84 ... Qualität 7.7 - 8.3
    Bei Aussetzern:
    Vertikal: Signal 0-1 oder 100-103 .... Qualität 0.0
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2004
  2. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Probleme mit vertikalen Programmen

    Klingt nach defektem LNB. Probier's mal mit einem ALPS- LNB, die sind nach meinen Erfahrungen ganz ordentlich.

    Manchmal gehen die Umschalter in den LNB kaputt, so dass sich die Schaltschwelle nach unten verschiebt. Dann schaltet der LNB in das horizontale Band, obwohl nur 14 Volt anliegen.

    Kann auch sein, dass der zweite Receiver gerade die horizontalen Sender empfängt, und daher den LNB mit Strom versorgt. Wenn das Netzteil deines Receivers im Leerlauf über 15,6 V hochläuft, obwohl er nur 14 Volt liefern soll, schaltet auch ein heiler LNB.

    Oder die vertikale Ebene fällt einfach aus, weil irgend ein Halbleiter im Signalweg die Zunge raus streckt, wenn er auf Temperatur kommt.

    Du könntest ja spaßeshalber Folgendes tun:
    Wenn die vertikalen Sender ausgefallen sind, gehst du ins Menü/ Sendersuche/ Manuelle Suche und gibst mal eine horizontale Frequenz ein, obwohl die Einstellung auf vertikal steht. 11954 MHz und SR 27500 zum Beispiel. Wenn dann die Level- und Qualitätsanzeige auf die gewohnten Werte springen, steht die Möhre auf der horizontalen Ebene. Wenn nicht, ist wahrscheinlich der LNB kaputt. Wenn ja, trenne mal den zweiten Receiver von der Antenne oder vom Netz. Wenn die vertikalen Programme dann wieder da sind, ist der LNB vielleicht doch nicht kaputt, wenn nicht, steigt die Wahrscheinlichkeit dass er kaputt ist auf 80%.

    Ganz schön viele Wenns und Vielleichts, aber der Fall ist mit den gegebenen Fakten aus der Ferne nicht ganz leicht einzuschätzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2004

Diese Seite empfehlen