1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit T2-Geräten (Tuner, Bild, Ton, Menü, ...)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Manfred Z, 31. Mai 2016.

  1. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    Ich eröffne hier einen Thread für Geräte- bzw. Hersteller-abhängige Probleme, Störungen.
     
  2. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Ich habe gestern Abend mit unserem LG 60LB650V (gekauft im Januar 2015) aus Spaß mal den Testkanal 59 in Rhein-Main gescannt - und war doch etwas überrascht, daß es funktioniert! Es gibt nur ein kleines Problem: Der Ton wird nicht über HDMI-ARC ausgegeben und ist nur über die eingebauten Lautsprecher zu hören. Bei den normalen DVB-T-Programmen funktioniert das einwandfrei, ebenso mit dem Sat-Receiver, mit dem wir normalerweise fernsehen. Ich habe im Audio-Menü schon alle Modi probiert, ändert aber nix.
    Weiß jemand, woran das liegen könnte?
     
  3. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    Woher weißt Du, dass der Ton nicht ausgegeben wird? Was hast Du angeschlossen, um das zu prüfen?

    HDMI-ARC kann entweder unkomprimierten Stereo-Ton (PCM) ausgeben (das lässt sich üblicherweise am TV-Gerät einstellen) oder ein komprimiertes Audiosignal. Die Frage ist, ob es ein TV-Gerät gibt, welches on-the-fly Dolby Digital Plus (e-AC-3) in Dolby Digital (AC-3) umwandelt - vermutlich eher nicht. Und im "nicht"-Fall wird eben der via DVB-T2 empfangene Dolby Digital Plus (e-AC-3) Stream auf den HDMI-Ausgang gegeben - und wenn Du da einen A/V-Receiver dranhängst, der nur Dolby Digital (AC-3) kann (was bei Sat verwendet wird), dann kann der mit dem Audiostream eben nichts anfangen.
     
  4. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Danke , Robert!
    Nachdem ich deine Erklärung gelesen habe, würde ich statt "Der Ton wird nicht über HDMI-ARC ausgegeben" jetzt schreiben "Der Ton ist über HDMI-ARC nicht zu hören".
     
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    Was hast Du denn angeschlossen? Ich habe gerade mal nachgeschaut und bei meiner Heimkinoanlage von 2013 steht zumindest im Datenblatt, dass sie auch Dolby Digital Plus beherrscht. Testen kann ich das derzeit nicht, aber zumindest möglich scheint es, dass auch nicht topaktuelle Geräte das können.

    Es könnte ja auch ein Bug im LG-TV sein...
     
  6. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Ich missbrauche die Elektronik einer billigen Medion MD 80022 als Steuergerät für ein paar kleine, kompakte Boxen, die ich noch im Keller hatte. Gestern Abend habe ich an das Ding zusätzlich ein optisches Kabel vom TV angeschlossen. Wenn jetzt der opt. Eingang der Medion angewählt wird, kann der Ton über die TV-Lautsprecher gehört werden (zurück über das HDMI-Kabel?). So kann ich mir wenigstens die Umstellung der Audio-Ausgabe übers TV-Menü sparen.

    Die Medion habe ich gekauft, weil man die auch als Standgerät verwenden konnte. Der Klang war aber nur marginal besser als über die (furchtbar klingenden) TV-Lautsprecher. Ist ja auch kein Wunder bei diesem Preis, ich hatte aber schon die Boxenlösung im Hinterkopf. In meiner Kombination ist der Klang erstaunlich gut, und die Elektronik läßt sich schön verstecken, da diese sich einschaltet, sobald am HDMI-Eingang ein Signal erkannt wird.

    Kennt jemand ein Gerät, welches wie in meinem Fall einfach als kleines, kompaktes Steuergerät für beliebige Boxen fungiert, aber mit Dolby Digital plus umgehen kann?
     
  7. thomasmü

    thomasmü Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Mein LG 55LB630V gibt über meinen Harman Kardon AVR 460 Digitalton raus. Ich habe aber von Anfang an auch ein optisches Kabel für die Audio-Übertragung an den TV angeschlossen. Ich habe im Raum Bremen den Kanal34 mit einer ganz einfachen "Wurfantenne" gescannt und konnte alle Programme einlesen. Natürlich sind nur die zwei ÖR frei zu sehen. Auf die "freenet" (welch tolle Bezeichnung für ein nicht kostenfreies Produkt) "muss" ich verzichten.
     

Diese Seite empfehlen