1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mark011, 1. Juni 2005.

  1. mark011

    mark011 Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    erst mal ein dankeschön an alle. Durch das aufmerksame lesen der Beiträge konnte ich als Einsteiger die Anlage selbst installieren (Skymaster Doppel LNB sowie 2 DX22) und auch einrichten.

    Seit 26.5 läuft (bzw. lief) alles perfekt. Seit dem Wochenende (genauer seit Sonntag abend) habe ich aber ein paar Probleme mit der Anlage.

    Am Sonntag gar kein Empfang (evtl. wegen der Hitze?) und der Receiver "verliert" die Sender. Nach einen erneuten Absuchen sind viele wieder da (Sat1 z.b, aber ARD und ZDF, SWR usw. fehlen). Wir haben kein DECT-Telefon und auch der Tausch mit einem anderen Receiver brachte keinen Erfolg.

    Hat jemand einen Tipp? Gibt es einen "Sonnenschutz" für LNB´s? Demnächst möchte ich die Anlage erweitern (Topfield 5000 PVR für´s Wohnzimmer, sowie den LNB durch einen INVACOM QTH-051 und einem Multiswitch Bauckhage MS58)

    Danke schon mal
    mark011
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Dann würde ich mir eher gedanken um den Receiver machen.
     
  3. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Ich hab einen Skymaster DX44. Der ist im grundlegenden baugleich mit dem DX22. Da kommt es bei mir ab und zu auch mal vor, daß Sender verschwinden.
    Wobei das bei mir aber scheinbar nur passiert, wenn die Programmliste zu überladen ist. Habe die 2000 Plätze komplett voll gehabt ;)
    Allerdings findet der die Receiver die bei einem erneuten Suchlauf normalerweise problemlos wieder. Hast du mal manuell die betroffenen Transponder durchsucht?
    Bei Lyngsat findest du eine Liste mit den passenden Parametern.

    Wenn du einen halbwegs gescheiten LNB kaufst, brauchst du auch keinen Hitzeschutz. Allerdings hatten wir hier letzlich jemanden, der das Problem gelöst hatte, indem er alle 30 Min den LNB mit etwas Wasser abgesprüht hat :D
    Das ist halt einer der Punkte, weswegen man einen billigen LNB garnicht erst benutzen sollte. Bei Marken-LNBs ist die Elektronik nicht so empfindlich oder auch Kühlrippen etc. vorhanden.
    Aber wenn du dir demnächst ein Invacom LNB kaufen willst, sollte sich das Problem ja auch von alleine erledigen.
    Den Multischalter, den du erwähnst, gibt es meines Wissens aber nicht. Bauckhage hat als Typenbezeichnung immer "BMS XXX". Nichts mit MS.
    Bei Multischaltern ist es aber auch ganz sinnvoll, sich Markenware von Spaun, Kathrein etc zu kaufen. Die billigen haben des öfteren gewisse Schaltungsprobleme, besonders wenn sie schon einige Zeit im Betrieb sind.

    Gruß Indymal
     
  4. mark011

    mark011 Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    8
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Danke erst mal für die Antworten,

    gestern habe ich mich der Sache nochmal angenommen. Der Receiver verliert die Sender scheinbar nicht wirklich. Er hat nur kein Signal mehr. Durchsucht man den Satelliten werden dann einige wie oben beschrieben wieder angezeigt (Signal wieder da), andere sind zwar in der Liste (da vorprogrammiert), aber haben keinen Pegel mehr.

    Manuell habe ich die Transponder noch nicht durchsucht, werde ich aber heute abend mal machen.

    Der Multischalter von Bauckhage ist der BMS508 kostet bei Reichelt (mein Haus und Hof-Lieferant) ca. 70 EUR. Der Vergleichbare von Spaun SMS 5802 NF ca. 170 EUR. Ich bin mir halt nicht sicher ob Bauckhage wirklich "schlecht" für das Geld ist oder ob der von Spaun die 100 EUR mehr Wert ist. Bisher habe ich in diesem Forum nicht viel über Bauckhage finden können. Aber es kommen zumindest auch keine negativen Beiträge.

    Mal sehen was heute Abend rauskommt.

    Gruß
    mark011
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Also eigentlich ist doch ein Gerät, von dem man viel positives hört, immer noch besser wie eins, wo man noch garkeine Meinungen zu gehört hat. Da kauft man dann die Katze im Sack.
    Ich denke mal, daß es auch nicht umsonst bei Ebay viele Billiganlagen komplett zu kaufen gibt, wo alles Billig bis mittelmäßig ist, aber ein Spaun MS dabei ist, der mehr kostet als die ganze restliche Anlage.
    Bei Ebay findet man auch sehr oft Sofortkaufangebote für Spaun 5/8, die weit unter 170 Euro liegen. Die sind in der Regel auch vom Händler und neuwertig.
    Und soviele Nepper gibt es bei Ebay eigentlich auch nicht, wie man es immer von den Medien suggeriert bekommt.
    Das spielt sich zumeist auch nur im PC, Handy und Kamerasektor ab.

    Und mit den 70 Euro liegt der Multischalter von Backhage auch eher im Bereich wie Smart, Chess und wie sie sonst noch so alle heißen.

    Ein Kompromiss wäre noch Technisat. Die sind recht günstig, aber auch qualitativ erwiesener Maßen recht gut.

    Aber nochmal zu deinem Empfangsproblem. Wenn du anhand von Lyngsat mal die fehlenden Programm etwas eingrenzen kannst (Alle Programme Vertikal/Horizontal/Lowband/Higband betroffen) dürfte der LNB eine generelle Macke haben. Wenn es sich dagegen zum Beispiel auch um XXP und Bahn TV handelt, könnte auch einfach das Signal zu schwach sein. Schüssel verschoben etc. Wie groß ist denn deine Schüssel ?

    Gruß Indymal
     
  6. mark011

    mark011 Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    8
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Hallo Indymal,


    die Schüssel hat 85cm Durchmesser. Gestern hat es leider nicht mehr geklappt mit der Analyse. Ich grenze mal die Sender ein. Evtl. fehlt ja wirklich ein Band komplett. Dann wäre wohl der LNB hin.

    Das mit dem Multiswitch schau ich mir nochmal an. Ich lasse mich ja gerne überzeugen.

    Danke
     
  7. mark011

    mark011 Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    8
    AW: Probleme mit Skymaster-Analge oder Transponder

    Also es scheint, als fehle die Horizontale Polarisation komplett. Habe heute mir einen neuen LNB bestellt. AM Wochenende werde ich den mal austauschen.

    Vielen Dank
    mark011
     

Diese Seite empfehlen