1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Schlaumeier321, 2. November 2007.

  1. Schlaumeier321

    Schlaumeier321 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Stolberg (NRW)
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Ich habe mir mal vor einige Wochen so eine Computerzeitschrift mit einer LinuxDVD gekauft. Die Installation hat auch gekappt und der Bootmanager kommt auch beim Neustart. Aberw enn ich jetzt Linux auswähle startet Linux nicht. Habe mehrmals versucht eine Neuinstalation vorzunehmen aber es klappt nicht.
    Gut(oder eher gesagt Sch*****) lösche ich Linux wieder.
    Aber genau da liegt das Problem: Habe schon versucht auf Werkseinstellung zurückzusetzen mit der Vorinstallierten Software. Aber irgendwie klappt es nicht und die Komplettneuinstallation von windows nicht.(Hat früher immer vor Linux super geklappt)
    Hat warscheinlich Linux mir was zerstört. Egal dachte ich , zum Glück habe ich mir damals nach kauf des Lappis mir eine Backup DVD erstellt für Notfälle wie dieser hier. Super habe ich gedacht Windows wird wieder neu installiert was auch geklappt hat.
    Aber nach Neustart ist der Sch***** Bootmanager immer noch da.
    Dann habe ich es mit den Notfall und Recovery cd´s es versucht das system wieder neu draufzuspielen. Das hat auch geklappt aber nach Neustart ist der Bootmanager immer noch da.
    Achja nochwas:Die Platte ist in 2 Partitionen aufgeteilt. DIe 2. Partition habe ich auch schon gelöscht weil dort so komiche Ordner drauf waren die eigendlich nie drauf waren . Also die 2. Partition war früher immer leer. ALso habe ich die 2. Partion formatiert. Neustart und - Bootm. ist immer noch da.

    Seltsam: Mir ist gestern auch aufgefallen, das von meiner 80gb Platte plötzlich mehere GB fehlen. Also insgesammt ca 20GB. Habe schon im Abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung verwsucht die Fehlenden GB aufzuspüren und habe mehre Laufwerkbuchstaben versucht, aber nichts gefunden. ALso <denke ich mal das die fehlenden GB von Linux verwendent werden aber ich weis nicht wo die sind.

    Weis jemand was ich machen kann damit Linux wieder verschwindet und die fehlenden GB wieer frei werden ?


    Dsanke schonmal im Vorraus
     
  2. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    AW: Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

    So entfernen Sie den Linux-Bootmanager

    Problem:
    Sie möchten den Linux-Bootmanager wieder von der Festplatte löschen und ausschließlich Windows verwenden.

    Windows 2000/XP:
    Booten Sie den PC von der Windows-Installations-CD. Drücken Sie, wenn Sie dazu aufgefordert werden, die Taste für den Reparaturmodus. Unter Windows 2000 müssen Sie noch per in die Wiederherstellungskonsole wechseln. Wählen Sie aus der Liste Ihre Windows-2000- oder Windows-XP-Installation, und geben Sie das Administratorkennwort ein. Verwenden Sie auf der Eingabeaufforderung den Befehl „fixmbr“ zur Wiederherstellung der Startumgebung. Mit „exit“ starten Sie den Computer neu. Sollte Windows danach immer noch nicht starten, wiederholen Sie den Vorgang und verwenden diesmal den Befehl „Fixboot“ auf der Wiederherstellungskonsole.


    So löschen Sie Linux-Partitionen

    Problem:
    Nach der De-Installation des Bootloaders wollen Sie auch die Linux-Partitionen löschen.


    Achtung:
    Löschen Sie keine Linux-Partition, bevor Sie den Bootloader entfernt und die ursprüngliche Startumgebung wiederhergestellt haben. Sonst lässt sich auch Windows nicht mehr starten.


    Lösung:
    Verwenden Sie zum Löschen und Verändern der Partitionen am besten das Tool, das Sie bereits zum Anlegen benutzt haben. Wenn Sie Windows 95/98/ME einsetzen, müssen Sie allerdings das Partitionierungs-Programm der Linux-Distribution benutzen, da DOS-Fdisk Linux-Partitionen nicht löschen kann. Unter Suse Linux beispielsweise starten Sie das System von der Installations-CD und klicken in der Installationsübersicht auf „Partitionierung”. Wählen Sie die Option „Partitionen nach eigenen Vorstellungen anlegen“ und dann „Erweiterte Einstellungen, manuelle Aufteilung”. Markieren Sie in der Liste nacheinander die Partitionen, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie jeweils auf die Schaltfläche „Löschen”. Die anschließende Meldung bestätigen Sie mit „Ja“. Unter Windows 2000/XP rufen Sie die Datenträgerverwaltung über „Start, Ausführen, diskmgmt.msc“ auf und löschen die gewünschte Partition über das Kontextmenü.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2007
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

    Du kannst nach meiner Erfahrung auch die Linuxpartition platt machen und dann mit einer Win 9x Stardiskette oder auch CD einen fdisk /mbr eingeben und dann ist nach einem neustart alles wieder banane.
    Lade Dir mal GParted runter, ist ne feine Geschichte und auch kostenlos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2007
  4. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

    Hatte genau dasselbe Problem mit Linux. Solange man die swap-Datei nicht gelöscht bekommt, besteht das Problem weiter. Ich habe schlicht aufgegeben und Linux ein viertes oder fünftes Mal installiert. Jetzt funktioniert es richtig gut und beide Betriebssysteme "vertragen" sich bestens.



    Golphi
     
  5. Rally

    Rally Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    1.328
    AW: Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

    Das Dumme ist nur, daß OEM und SB Versionen genau diesen Reparaturmodus nicht haben. :(
     
  6. Schlaumeier321

    Schlaumeier321 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Stolberg (NRW)
    AW: Probleme mit Linux Entfernung(Boot Manager)

    Hallo zusammen

    Esrt mal Danke für die Hilfe. Der Bootmanager ist endlich weg.
    Das war vieleicht ein sch****, bis ich ihn endlich entfernt bekommen habe.
    Habe mit der dem Datenträgerprogi von Windows die Partitionen gelöscht um nur eine die Windows PArtition zu haben. Aber das hat nicht geklappt. Im gegenteil ich konnte sogar Windows nicht mehr installieren und es stand irgendwas mit Error 22.
    Die ganze neuinstalation klappe anscheinend auch aber nach Neustart nur Error 22.
    Ich habe für meinen Acer Lappi auch nur die Recoverry CD´S wo die Wiederherstellungskonsole nicht dabei ist.

    Da ist mir eingefallen das ich von meinen Alten Rechner mal so eine Windows CD dabei war. Da habe ich es damit versucht, und siehe da... mit dieser CD konnte ich die Wiederherstellungskonsole aufrufen und mit R wieder alles Repaireren. Dann konnte ich auch wieder Windows neu installieren und der Bootmanager ist auch verschwunden.


    Aber jetzt kann ich nicht mehr die die Werkseitig vorinstallierte Wiederherstellung aufrufen was früher immer geklappt hat. Gibt es ne möglichkeit das ich wieder die Recoveryfunktion auf der Platte bekomme.
    Ich hatte früher noch ne 2. Partition drauf die aber immer leer war. Ich habe als LAufwerk c immer Windows drauf. Und auf Laufwerk d war nix drauf.


    Vielen Dank nochmal im Voraus für eure Hilfe
     

Diese Seite empfehlen