1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit hohen Datenraten?!

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von mittelhessen, 20. Januar 2011.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Mir stehen zwei DBox1 zur Verfügung und bei beiden tritt hin und wieder das Problem auf, dass das das Bild stockt (keine Artefaktbildung) und asynchron zum Ton wird. Das ganze dauert vielleicht 5 Sekunden, danach wird das Bild kurz schwarz und alles läuft wieder einwandfrei. Am Signal kann es definitiv nicht liegen, weil Signalqualität und -stärke aller anderen Receiver (auch am gleichen Anschluss) in Ordnung sind.

    Ich habe das Gefühl, dass es immer dann auftritt, wenn kurzzeitig ein Peak hinsichtlich der Datenrate vorliegt (z. B. während der Werbung, wenn Bilder sehr schnell wechseln oder wenn allgemein sehr viel Action/Bewegung im Bild ist).
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Das ist der bekannte Schräglagen-Effekt, mit dem der Tuner zu kämpfen hat, verwende dann einen Sat-Slope.
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Klingt plausibel! Da die Kabelwege kurz sind und zusätzlich ein (mit Schräglage?!) verstärkender Spaun-Multischalter dazwischen ist, kann es gut sein, dass die hohen Frequenzen im Vergleich zu den niedrigeren Frequenzen zu stark sind. Ich werds mir mal mit dem Spectrum-Analyser des Micro G2 anschauen. Da müsste man das ja eigentlich sehen.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.831
    Zustimmungen:
    3.471
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    umgekert. ;) (Bei hohen frequenzen fällt die Verstärkung über lange Leitungen grundsätzlich ab.
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Ich glaube das hast du jetzt falsch verstanden! Dadurch, dass die Kabelwege kurz sind, fällt der Pegel der hohen Frequenzen nicht so stark ab wie das bei langen Kabelwegen der Fall wäre. Zusätzlich kommt hinzu, dass der Multiswitch (um lange Kabelwege zu kompensieren) hohe Frequenzen mehr verstärkt als Niedrige.
     
  6. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Wieso?

    Kurze Kabelwege -> hohe Frequenzen werden nicht so stark gedämpft wie angenommen. Zusätzlich versucht der Multischalter die nicht vorhandene Schräglage auszugleichen! Somit entsteht wieder eine Schräglage nur in die andere Richtung!

    Oder habe ich da einen Denkfehler?
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.831
    Zustimmungen:
    3.471
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Wenn der Multiswitch die Schräglage verhindern kann, dann muss er aber auch einen Schräglagen entzerrer haben den man einstellen kann wie das bei jedem Verstärker auch so üblich ist.

    Ein dämpfungsregler bringt hier nämlich überhaupt nichts da er die Schräglage nicht ändert.
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Hat er ja! Das hat fast jeder bessere Multiswitch!

    Einstellbar ist natürlich optimal, muss aber nicht zwingend vorhanden sein.

    Von einem einfachen Dämpfungsregler war ja nicht die Rede. Oben ist ein Schräglagenentzerrer verlinkt!
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.831
    Zustimmungen:
    3.471
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Dann ist er aber kaum brauchbar.
    hab ich übersehen.:eek:

    Gut dann sollte es klappen.
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme mit hohen Datenraten?!

    Wieso kaum brauchbar? Da wird bei der Dimensionierung des integrierten Schräglagenentzerrers wohl einfach nur von einer bestimmten Kabellänge und einem bestimmten Eingangspegel ausgegangen. Das das nicht optimal ist, sollte klar sein. Optimal wäre es dagegen, wenn sich die Schräglage für jeden Teilnehmeranschluss einzeln einstellen liese, aber das geht nicht mal bei unseren höherwertigen Spaun-Multischalter (geschweige denn bei den Massen-Billigprodukten).

    Wenn du einen Receiver direkt an ein (Single-, Twin- oder Quad-)LNB anschließt, ist die Schräglage am LNB ja auch nicht anpassbar (schon gar nicht für die verschiedenen Teilnehmeranschlüsse). Du kannst nur bei der Auswahl des LNB darauf achten, dass die Verstärkung halbwegs "passt" und dann bei evtl. Problemen pro Strang einen zusätzlichen Schräglagenverstärker/-dämpfer einsetzen.
     

Diese Seite empfehlen