1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Andiadm, 26. September 2008.

  1. Andiadm

    Andiadm Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    51
    Anzeige
    Hallo,
    folgende Situation: ich möchte mit einem HF Modulator einmal meine DBox und einmal eine Aussenkamara in mein Baumförmiges Hausnetz einspeichen.
    Nachdem ein Koaxkabel keine Einbahnstrasse ist, dachte ich mir super, einfach den Modulator an einer Dose reinschicken und auf allen anderen abgreifen, soviel zur Theorie.
    Leider hab ich dann erstmal auf der Frequenz (hab so ziemlich alles zwischen K21-69 ausprobiert) nix gesehen.
    Dann habe ich das Antennenkabel vom HÜP in meine Verteilung rausgenommen, Superbild.
    Anscheinend scheint die KDG was zu schicken, was meinen Modulator überlagert, was ich aber da nicht verstehe ist, dass bei mir auf den hohen Kanälen (zB K60-69) gar nichts ins Kabel eingespeisst wird?
    Muss ich einen Sperrfilter oder eine Trägerfrequenzfalle oÄ einbauen?
    Stehe irgendwie auf dem Schlauch und wäre um jede Hilfe dankbar!
    Andreas
     
  2. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    Hamburg
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Es ist halt nicht egal, ob das Signal an einen Eingang oder einen Ausgang angelegt wird. Das kann durchaus über Erfolg oder Scheitern entscheiden.
     
  3. Andiadm

    Andiadm Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    51
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Mh, das glaube ich nicht, ich hab das Ding auch schon unten mit angeschlossen, das macht keinen Unterschied ob Ein- oder Ausgang, in den Verteilern sind ja keine Rückpassfilter.
    Es scheint einfach so, als ob der Modulator von was überlgert wird, was da eigentlich nicht sein sollte.
     
  4. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.325
    Ort:
    Bratwurstzone
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2008
  5. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.325
    Ort:
    Bratwurstzone
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Kabel Deutschland hat z.Bsp. auf den Kanälen zwischen K21 und K38
    analoge und digitale TV-Programme sowie die Downstreams für
    Internet und Telefonie.
    Diese Kanäle fallen deswegen schon mal weg.
    Als damals die Internetdownstreams dazugekommen sind, haben viele
    Leute ihre Videorecorder weggeschmissen, weil der K30-K38 nicht mehr
    funktionierte (wenn sie den UHF-Modulator benutzt haben wegen
    Tv-Geräten ohne SCART-Buchse). :rolleyes:
    Außerdem sind heute die TAD untereinander entkoppelt.
    Entweder ist die Entkopplung in der TAD selber oder in den Abzweigern im Keller.
    Das Signal der Kamera kannst du also nur vom Keller aus gesehen
    vorwärts in das Verteilnetz einspeisen.
    Eine Einspeisung "rückwärts" wäre nur mit erheblich teuerer Rückkanal-
    technik möglich und auch nur, wenn die Frequenzen von 5 bis 30 bzw. 65 MHz frei sind.
    Weil dort bei Kabel Deutschland die Upstreams für das Internet liegen.
    Und in anderen Kabelnetzen ist der K2-K4 mit Analog-TV belegt.

    Also:
    -Kamerasignal wenn möglich in den Keller bringen
    oder vor deiner 1. TAD mit AV-Modulator einspeisen,
    -einen UHF-Kanal wählen, wo kein Internet, analoges, digitales oder DVB-T-Signal anliegt,
    -möglichst 1-2 Kanäle Abstand zu belegten Kanälen lassen,
    -den Pegel des Einspeisesignals an den Pegel des Einspeisepunktes anpassen.
    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2008
  6. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    ...und sicherstellen, dass du nicht durch Reflexionen und Rückkopplungen den ganzen Netzabschnitt lahmlegst. Das könnte für dich relativ unangenehme Fogen haben...
     
  7. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.325
    Ort:
    Bratwurstzone
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Genau.
    Und deswegen nur vorwärts einspeisen.

    :D
     
  8. Andiadm

    Andiadm Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    51
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Ok, Ihr habt ja recht, es hat eh nocht gescheit funktioniert das Rückwärts einzuspeisen (krieseln). Jetzt hab ich das Signal im Keller, da in einen 18db Verstärker und dann mit einem Verzweiger zusammengeschalten mit dem KDG Signal und funzt prächtig.
    Verstehe ich das eigentlich richtig, dass diese "Rückflussentkopplung" im Prinzip eine Dämpfung nur in eine Richtung ist, so ähnlich wie ne nicht ganz undurchlässige Diode?
    Danke
    Andreas
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    So ganz falsch liegst Du mit Deiner Annahme nicht. Nebenbei, "Verzweiger" gibt es nicht, Verteiler oder Abzweiger.
     
  10. Andiadm

    Andiadm Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    51
    AW: Probleme mit HF Modulator im Hausnetz

    Meinte Verteiler in diesem Fall (wo der Verlust gleichmäßig aufgeteilt wird).

    Wäre allerdings schön, wenn Du Dein Wissen komplett preisgeben würdest, ich finde ein >>So ganz falsch liegst Du mit Deiner Annahme nicht<< irgendwie wenig erleuchtend.

    Danke
     

Diese Seite empfehlen