1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Hausantenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Ralfi_Hoehn, 6. November 2007.

  1. Ralfi_Hoehn

    Ralfi_Hoehn Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    303
    Anzeige
    Hallo ich bin der Neue :)

    und habe gleich eine Frage an alle Experten hier.

    Habe nach langer Pause mal wieder unsere gute alte Hausantenne aktiviert, trotz Digitalem Sat-Empfang :D.

    Zu aller erst: Mein Wohnort ist in Frankenhaag bei Mistelgau (laut Versorgungskarte soll angeblich auch DVB-T mit Hausantenne auf dem Dach durch den Dillberg funkionieren)

    Funktioniert auch soweit einigermasen, nur mit dem Verstärken (2 Stück) komm ich nicht so ganz klar. Lass ich die beiden Verstärker weg und schliess die Antenne direkt an das Empfangsgerät an funkioniert es ganz gut. Schliess ich aber die 2 Verstärker (Vor- und Nachverstärker, einer davon hat einen Stromanschluss) dazwischen gibts fast nur Schnee.

    Bisher krieg ich nur analogen Fernsehempfang (UKW-Empfang natürlich auch sogar sehr gut) rein und zwar über die Füllsender Glashütten und Obernsees. Empfang über Ochsenkopf/Oschenberg oder Bamberg geht mehr schlecht als recht. Habe mal spasseshalber einen DVB-T Suchlauf gemacht, habe aber keinen Sender reinbekommen.

    Vielleicht habt Ihr ne Ahnung wie ich das mit den Verstärkern hinbekomme, denke das hier das Problem liegt. Oder muss ich die Antenne auf den Dillberg ausrichten um DVB-T Empfang zu bekommen.
     
  2. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Das ist murks. Wozu brauchst Du Verstärker? Wie sieht dein Verteilnetz aus?
    Poste von allen Teilen Hersteller und Typ.

    Lutz
     
  3. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Man muss die Antenne auf den DVB-T Sender ausrichten den man empfangen möchte und die Polarisation einstellen in der gesendet wird.

    Das hört sich aber stark nach analogen Empfang an, den es evtl. gar nicht mehr mangels analogen Sender gibt.

    Wenn doch DVB-T gemeint ist, dann ist zu beachten das die meisten alten Verstärker nur bis K59 verstärken aber es nun durchaus DVB-T Sender über K59 gibt.

    Wenn der DVB-T Empfang allerdings auch ohne Verstärker funktioniert, diese einfach weglassen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2007
  4. Ralfi_Hoehn

    Ralfi_Hoehn Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    303
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Ist auch Analogempfang (durchaus noch üblich hier in Oberfranken, der Ochsenkopf wird erst Ende 2008 umgestellt auf DVB-T).

    Analogempfang funktioniert ja auch ohne Verstärker, DVB-T halt nicht.
    Liegt somit an der nicht auf den Dillberg ausgerichteten Antenne, habe aber nicht allzu grosse Lust aufs Dach zu steigen und die Antenne auf Verdacht auszurichten.

    Aber es sollte doch zumindest Empfang über die Grundnetzsender gehen, nicht nur über die Füllsender (bei mir Obernsees und Glashütten), oder liege ich da falsch?

    Der Dillberg hat meines Wissen K6 und K59 (ARD/BR), müsste somit eigentlich mit unserem asbachuralt Verstärker auch gehen, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2007
  5. Ralfi_Hoehn

    Ralfi_Hoehn Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    303
  6. emminenz

    emminenz Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    63
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Brauchst du den analogen Empfang noch?

    Ansonsten schließe deine DVB-T Box an und schalte auf die Informationen. Lass jemanden die Signalqualität beobachten während du am Dach die Antenne drehst. Wenn die Qualität optimal ist, ist die Antenne richtig ausrichtet. Du musst auch noch die Polarisation beachten. Wenn dein Sender vertikal sendet musst du vorher deine Antenne so drehen dass die Elemente zum Himmel bzw Boden zeigen. Bei horizontal müssen sie parallel zum Boden sein.
     
  7. Ralfi_Hoehn

    Ralfi_Hoehn Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    303
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Den Analogempfang braucht ich nicht mehr. Es ist allerdings fraglich ob DVB-T überhaupt bei uns hier geht. Ich weis nicht wie weit der Dillberg nach Norden hinstrahlt.

    Ob sich der Aufwand lohnt :confused: extra aufs Dach steigen und Antenne ausrichten.
     
  8. Ralfi_Hoehn

    Ralfi_Hoehn Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    303
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Mittlerweile habe ich die Technik langsam verstanden. Das Gerät mit dem Stromanschluss ist ein Netzgerät, wird benötigt da der Nachverstärker (22db) keine eigene Stromversorgung hat. Dazu ist eine entsprechende Weiche erforderlich. Habe jetz das terestische Signal mit an meinen Multischalter geklemmt, funktioniert auch gut. Analoger Fernsehempfang und auch UKW funktioniert in tiptop Qualität. Ist der Verstärker auch für DVB-T geeignet, kann man das irgendwie testen?

    Für DVB-T werde ich meine Antenne noch ausrichten müssen. Ist nur die Frage auf welchen Sender? Kreuzberg (100kw), Dillberg (25kw?) oder Nürnberg (wegen den privaten Anbieter)? Wohin würdet Ihr sie ausrichten?

    Jetz zum Empfangsgerät: Ich habe einen Freecom DVB-T-Stick (kann auch analog), mit der beiliegenden "Mediacenter-Software" möchte ich allerdings nicht arbeiten. ProgDVB funktioniert zwar scheinbar, empfängt aber keine Sender beim Suchlauf (ist klar muss ja noch ausgerichtet werden).

    Gibt es ein Programm mit dem man den Kanal manuell eingeben kann, für analog gibt es genug, aber für DVB-T findet man nicht viel gutes. Kennt Ihr vielleicht ein Programm, wo man DVB-T-Kanäle manuell eingeben kann, um die Antenne auszurichten?
     
  9. Menni93

    Menni93 Junior Member

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Monschau Höfen
    Technisches Equipment:
    Palcom DSL 5-S
    Skymaster DT 150
    Lenco TFT 350
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Hallo,

    anhand von Entfernung uns Sendeleistung, würde ich Kreuzberg bevorzugen, sollte evtl. auch reinkommen. Ein versuch mit Nürnberg wäre auch möglich.

    Gruß Andre
     
  10. March

    March Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bamberg
    AW: Probleme mit Hausantenne

    Ich würde Nürnberg definitiv mal ausprobieren.
    An meinem Wohnort (8km östlich von Bamberg) ist laut Versorgungskarte kein Empfang der Nürnberger Muxe möglich, aber mit Zimmerantenne auf dem Balkon kann ich alle Programme aus Nürnberg (inkl. Private) empfangen.
     

Diese Seite empfehlen