1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Empfang im horizontalen Highband (ab 12,500 GHz)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von madkissTM, 16. Mai 2016.

  1. madkissTM

    madkissTM Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend,

    ich habe ein Problem nach der Installation einer SAT-Anlage und hoffe auf euren fachkundigen Rat. Vielen Dank dafür im Voraus!

    TL;DR: Nach der Neuinstallation einer SAT-Anlage inkl. Verkabelung findet ein LG-Fernseher im Suchlauf ca. 1100 Kanäle auf Astra 19.2° Ost, zeigt bei Kanälen im horizontalen Highband ab ca. 12,500 GHz jedoch "Kein Signal" an. Ein angeschlossener Satlink-Satfinder behauptet allerdings, auf dem Transponder sei ein Signal durchaus vorhanden.

    Vollversion

    Ich habe am Wochenende bei meiner Großmutter die alte, defekte Nokia-Schüssel samt LNC und Verkabelung durch neue Komponenten ersetzt. Der neue Spiegel ist ein DUR-Line mit 80cm Größe. Als LNB kommt ein Triax CS 404 QS zum Einsatz; lt. Triax ist das deren "Profi"-Serie mit vergoldeten Kontakten, Adiletten und Nachbrenner. Ich habe auch die Kabel im Haus zu den Empfängern neugemacht; dabei kommt ein Kathrein LCD111 zum Einsatz. Sämtliche Stecker sind verpresste Cabelconf F-56 CX3 7.0 Quick Mount. Zum Ausrichten der Schüssel habe ich einen Satfinder von Satlink genommen -- Modell WS-6933.

    Das Ausrichten war etwas kniffelig; letztlich sind wir soweit gekommen, dass wir bei sämtlichen Transpondern im vertikalen Bereich lt. Satfinder 14-15dB bei >70 dBµV. Lt. Satfinder bedeutet das eine Qualität von "> 90%"; der Empfang der Sender klappt am Fernseher auch problemlos. Im Horizontalen Bereich waren wir weniger erfolgreich, hier liegen die dB-Werte bei 13-14 bei vergleichbaren dBµV-Werten. Lt. Satfinder entspricht das einer Qualität von "ca. 75%". Auch bei diesen Sendern zeigt der Fernseher im Großen und Ganzen übrigens ein tadelloses Bild an.

    Apropos: Es handelt sich um einen neuen LG 42LF580V, der in Sachen Anzeige der Empfangsqualität überhaupt ziemlich emotionslos zu sein scheint. Egal auf welchem Transponder das Gerät etwas anzeigt -- lt. Menü ist die Signalqualität immer bei 100%, wenn der Fernseher überhaupt ein Signal erkennt.

    Erste Frage: Sind diese Schwankungen zwischen Horizontal und Vertikal normal und/oder tolerabel? Wir haben bei der Schüssel Azimuth, Elevation und LNB-Skew in Millimeterschritten vor- und zurück verschoben, sind jedoch über 75% Qualität laut Anzeige am Satfinder nicht hinaus gekommen. Zweite Frage: Wenn die angezeigten 75% zu wenig sind, was kann ich wo und verstellen, um die Werte anzugleichen?

    Eine blinde Kanalsuche beim TV bringt etwa 1100 Sender auf Astra 19,2° Ost und ca. 180 Radiosender. Nach meiner Erinnerung müssten das deutlich mehr sein -- stimmt das? Ich habe ich mir das jedenfalls mal genauer angeguckt.

    Mir ist besonders eine Sache aufgefallen: Tele 5 HD und DMAX HD vermerkt das Gerät mit einer Frequenz von 10,750 GHz und einer Symbolrate von 0. Das ist natürlich Unsinn. Wenn ich allerdings den passenden Transponder für die beiden Kanäle händisch eingebe (12,574 GHz bei 22000 Symbolrate, horizontal) zeigt der Fernseher steif und stur "Kein Signal" an. Gleiches gilt für den Transponder, in dem ein paar der WDR-HD-Regionalprogramme liegen (12,604 GHz, 22000 Symbolrate, auch horizontal).

    Ich habe dann etwas verzweifelt den passenden Transponder in den Satfinder eingegeben und das Kabel, das zuvor im TV steckte, an diesen ansgeschlossen. Siehe da: Der Satfindet zeigt das erwartete Resultat (ca. 75% Empfangsqualität). Der Fernseher zeigt *gar* *kein* Signal an, die Darstellungsbalken bleibem also komplett leer.

    Transponder niedrigerer Frequenz im horizontalen Highband funktionieren einwandfrei. Ebenso funktionieren Transponder im vertikalen Highband, etwa HSE oder Tele 5 (jew. Non-HD). Interessant ist dabei allerdings, dass ChanSort beim Editieren der Kanalliste als Anbieter "BetaTechnik" anstelle des ansonsten üblichen "SES/Astra" anzeigt.

    UPDATE (17. Mai 2016): Ich habe das mit dem vertikalen Highband gerade nochmal geprüft. Bei 12,480 GHz mit SR 27500 und vertikal sollten die SD-Versionen von Tele 5 oder DMAX liegen. Auch hier zeigt der Fernseher jedoch entgegen meiner ursprünglichen Behauptung keinen Empfang an. Das Problem scheint sich also auf beide Polarisationen im höheren Highband zu beziehen.

    Ich bin eigentlich ein Computermensch. Ich würde auf Basis der Erfahrung aus meinem Job die Diagnose stellen, dass der Fernseher ein Problem mit horizontalem Highband zu haben scheint. Aber mit den tiefen technischen Details von DVB-S/DVB-S2 kenne ich mich nicht aus. I

    Ich kann also nicht zuverlässig ausschließen, dass es andere Fehlerquellen im Setup gibt. Ich verdächtige an erster Stelle dern Fernseher und an zweiter Stelle das LNC. Deshalb meine dritte Frage: Ist euch ein vergleichbares Problem schonmal unterkommen und/oder habt Ihr Tipps, wo das Problem liegen könnte? Bevor ich den Fernseher umtausche, hätte ich gern etwas mehr Debugging betrieben.

    Wenn Ihr Fragen habt, stellt sie bitte jederzeit gern. Ansonsten danke ich euch im Voraus für eure Mühen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2016
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    4.559
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hallo,
    welche LNB Einstellungen, in TV Menü, hast du da?
     
  3. madkissTM

    madkissTM Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  4. madkissTM

    madkissTM Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Was mir noch auffällt: Die Kanäle, die der Fernseher findet, stehen in der Kanalliste grundsätzlich mit falscher Frequenz. Beispiel HSE24: Den findet das Ding zwar, verortet ihn aber bei 12,629 GHz. Lt. Astra-Senderliste liegt er allerdings auf 12,480 GHz. Oder ARD Alpha: Lt. Fernseher auf 12,421 aber eigentlich auf 12,266 GHz.
     
  5. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Dann steht der hohe LOF (Local Oscillator Frekwenz) in deiner Receiver/Fernseher zu hoch: 10750 statt 10600.
    Bei ein "Universal LNB" sollten die LO-Frekwenzen sein: 9750 und 10600.
    Kannst du das ändern?

    MfG,
    A33
     
  6. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    4.559
    Punkte für Erfolge:
    213
    Schon mal auf den Link von @madkissTM (Post#3) geklickt?

    [​IMG]
     
    Volterra gefällt das.
  7. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Heute nicht, nein. Schon irgendwann eher, glaube ich.
    Trotzdem: Eine andere plausibele Erklärung für eine Frekwenz-shift von 150MHz würde ich nicht haben. Es sei denn das der LOF im LNB 150MHz daneben ist...?

    MfG,
    A33
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Zumal der TE ausgerechnet von 10750 MHz schreibt:
    Da das ein an sich (nur eben nicht bei uns) üblicher Wert für die obere LNB-Frequenz ist, hatte ich schon einen Beitrag mit eine Nachfrage diesbezüglich getippt, den aber wegen des zwischenzeitlich hereingekommenen Posts #3 nicht abgeschickt. Ein HSE-Programm auf gelisteten 12629 MHz passt aber wie die Faust auf's Auge zu einer falsch auf 10750 MHz eingestellten oberen LNB-Frequenz (12629 - 10750 + 10600 = 12479).
     
  9. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nun, @madkissTM, wie sieht es inzwischen aus?

    MfG,
    A33
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73

Diese Seite empfehlen