1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit einem Twin LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von aynali07, 10. Dezember 2005.

  1. aynali07

    aynali07 Junior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    Ich habe heute einen zweiten Receiver bekommen, habe ein Problem, wenn ich den zweiten Receiver anschließe habe ich eigentlich bei beiden Receivern einen guten Empfang und kann alle Sender auf Türksat sehen, nur bei einem Transponder der 12652 22500 5/6 bei dem habe ich probleme schalte ich den ersten Receiver an und den zweiten Receiver aus, habe ich keine probleme bei dem ersten receiver, schalte ich den ersten receiver an und den zweiten receiver auch an, habe ich bei beiden eine Blockbildung, schalte ich den ersten receiver aus und den zweiten receiver an, habe ich kein Empfang nur in diesem Transponder bereich, alle anderen h und v bereich kein problem nur bei dem Transponderbereich 12652 22500 5/6.

    Was kann das sein?

    Liegt es am LNB oder am Receiver?

    LNB ist ein 0,3 LNB
    Das Kabel ist ein 95DB Kabel bei beiden

    Gruß

    aynali07
     
  2. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    lnb ist schlecht entkoppelt! Baumarktschrott oder was fürn LNB?
     
  3. aynali07

    aynali07 Junior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    Das ist ein Arcon Twin LNB 0,3 DB habe ich vor 3 wochen bekommen. Meint ihr das liegt am LNB was kann ich da am besten machen, es ist nur in diesem Transponder Bereich alle anderen sind ok.
     
  4. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    hohl dir mal ein andrers LNB und teste damit.
     
  5. aynali07

    aynali07 Junior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    geht nicht da dies ein spezielles lnb ist.

    eine frage noch zur schüssel meine schüssel ist nicht ganz rund ist ist auf einer seite 2 cm kürzer ist besser das das kurze ende horizontal ist oder vertikal ist um einen besseren empfang zu haben da ich die schüssel nämlich drehen kann. Auch wenn man minimal damit bessere Ergebnisse holen kann. Was meint ihr dazu.

    Wenn man die schüssel von vorne betrachtet ist sie horizontal 82cm und vertikal 80 cm ist es besser wenn man die schüssel so dreht das sie vertikal 80cm und horizontal 82cm ist.

    Ist vielleicht eine blöde frage aber wenn mann dadurch ein bißchen mehr Prozent herauskriegt nehme ich das gerne an.

    Was sagt die Profis unter euch????
     
  6. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    macht keinen Unterschied, weil die fläche gleich bleibt. Hast du etwa die arcon omega 88 un nen 23mm feed lnb? - die schüssel hab ich auch
     
  7. aynali07

    aynali07 Junior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt
  8. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
  9. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    Das stimmt nicht so ganz...

    Bei einer PFA (Primefokusantenne) treffen die Signale genau frontal auf den Reflektor auf. Der Reflektor steht im gleichen Winkel, in dem auch die Signale eintreffen.
    Solche Antennen sind generell kreisrund.
    Der Fokus liegt genau in der Mitte. Man kann hierbei den Reflektor also beliebig verdrehen.

    Bei einer Offsetantenne fallen die Signale allerdings schräg von oben auf die Antenne. Die Antenne steht also leicht schräg zum ankommenden Signal.

    Um nun für die Signale wieder eine ideale kreisrunde Empfangsfläche zu bieten, ist der Reflektor leicht oval. Und zwar in der Senkrechten etwas größer, als in der Waagerechten Richtung.
    Vom Satelliten aus betrachtet sieht der Reflektor nun wieder kreisrund aus.

    Der Knackpunkt ist nun folgender...
    Ein Offsetspiegel ist quasi der Auschnitt des oberen (oder unteren) mittigen Bereichs einer doppelt so großen PFA.
    Woher der Ausschnitt genau stammt ist wichtig, da eine PFA keine Halbkugelform hat, sondern parabolisch geformt ist.

    Der Fokus liegt nach dem "Ausschneiden" theoretisch genau an der Unterkante des Reflektors. Dort wo bei der imaginären PFA das Zentrum gewesen wäre.
    Durch leichtes Ankippen ist der Brennpunkt allerdings etwas nach oben Verschoben. Dies wird auch verdeutlicht durch das Wort Offset, was im englischen für Versatz oder Verschiebung steht.

    Würde man den Reflektor nun einfach um 90 Grad verdrehen, würde sich der Brennpunkt verlagern.
    Man muss also auf jeden Fall den Feedarm ebenfalls mit drehen.
    Ansonsten verschwindet das Signal irgendwo im Nirvana.
    Die ganze Antenne verdreht zu installieren macht allerdings nur Sinn, wenn man Satelliten empfangen will, die tief am Horizont stehen, weil diese von uns aus gesehen ebenfalls schräg stehen.
    Genau so gut kann man aber auch einfach den LNB entsprechend verdrehen.

    @aynali07

    Deinen Maßangaben zufolge scheinst du ja eine normale Offset Antenne zu besitzen... Wieso benötigst du dafür den Spezial LNB, der für eine PFA mit Cassegrain Prinziep gedacht ist ?
    Oder ist das eine leicht unförmige ältere Antenne, die nach dem selben Prinziep arbeitet, wie die von dir verlinkte Antenne?

    Gruß Indymal
     
  10. aynali07

    aynali07 Junior Member

    Registriert seit:
    28. September 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Probleme mit einem Twin LNB

    Hi Indymal,

    ich danke dir für den Bericht ich sehe du hast wirklich ahnung ich beschäftige mich schon seit eingier zeit mit meiner antenne habe alles möglich schon versucht.

    Also es ist ein Twin Lnb von der Firma Arcon. wie auf dem Link http://www.arcon-gmbh.de/anlagen/multi.htm
    zusehen ist ist das LNB hinter der Antenne und auf dem ersten Bild siehst du das Feedhorn. Um das LNB z.b. auszutauschen muß man vorne den Feedhorn was ein Metallstück ist und vorne Ein Drichtet abschrauben so das man dann das hintere LNB in der Hand hat. Leider bin ich gezwungen an ARCON da ich vorher ein Single LNB hatte von denen einen Twin LNB zu bekommen. Das ganze war auch nicht gerade billig 55 Euro für ein Twin LNB.

    Naja gestern habe ich mal die Antenne etwas gedreht so das sie horizontal kürzer ist und Vertikal länger. Siehe da es hat was gebracht habe bei allen Sendern immerhin ein paar % mehr.

    Ihr könnt nicht vorstellen womit ich mich quäle.

    Ich habe hier eine 57cm Antenne von Arcon und versuche damit TÜRKSAT zu Empfangen was eigentlich unmöglich ist. ABER es funktioniert kann damit 107 Sender empfangen da dies eine Spezielle Antenne es eben ist.

    Naja nun habe ich mir einen zweiten Receiver zugelegt und habe da bei einem Transponderbereich mein Problem


    komisch ist nur eins.

    Auf dem Transponder 12652 22500 H 5/6 ist wirklich nur eins komisch. Bei den anderen Transonder kommt das Phänomen nicht vor nur bei dem Transponder und es ist zwischen erst ab 17:00 Uhr Deutsche Zeit gestern war das auch so.

    Clarke ist an Sendeleistung 70% (keine Blockbildung). Skyplus ist an 73%(keine Blockbildung)
    Clarke ist aus. Skyplus an Sendeleistung 79 (keine Blockbildung)
    Clarke ist an 66% (Blockbildung) Skyplus ist aus.

    Also komme ich beim Clarke in dem Bereich so um die 66 bis 67% kommt bei mir Blockbildung.

    Bei den anderen Transondern macht es keinen Unterschied auch nicht H oder V Bereich ob der eine Receiver an oder Aus ist nur bei diesem TransponderBereich.
    Jetzt weiß ich nicht woran das liegt.

    Kann es an der Verkabelung liegen.

    Du hast ja ein PDF Dokument kannst du mir das mal senden. zweck Verkabelung

    Beide Kabel sind ein 95DB Kabel auf jeweils 7 Meter.

    Gruß

    aynali07
     

Diese Seite empfehlen