1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit digitalen Kabelanschluss

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Miffy, 7. Juli 2009.

  1. Miffy

    Miffy Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Forengemeinde,

    bin absolut neu auf dem Gebiet des digitalen TVs und brauche dementsprechend die Hilfe der hoffentlich zahlreichen Experten.

    Zunächst der Ist-Zustand:
    Ich wohne als Mieter in einem Mehr-Parteien-Haus im obersten Stockwerk. Vor einiger Zeit wurde der Kabelanschluss von Unity Media auf Netcologne umgestellt. Nachdem ich mir vor einigen Tagen einen LCD Fernseher gekauft habe, freute ich mich schon auf das digitale Zeitalter zumal das Digitale TV bei Netcologne (Multikabel) unverschlüsselt ausgestrahlt wird.
    Sendersuchlauf über den intergrierten DVB-C Tuner brachte mir auch schon 210 digitale Kanäle. Lediglich die Sender der RTL Gruppe (RTL, RTL2, VOX, N-TV) fehlen im digitalen TV, sollen aber auch Frequenz 714mHz empfangbar sein.
    Mein anruf bei Netcologne ergab, dass alle Sender normal eingespeist werden und keine Störung vorliegt. Man verwies mich auf meinen Vermieter, da sich dieser um die Wartung der Anlage kümmern will (so wohl zw. Netcologne und Vermieter vereinbart).
    Mein Anruf heute ergab, dass ich eigentlich kein digitales TV empfangen sollte und die Anlage nicht für digitales TV geeignet sei. Ausserdem sei nicht geplant den Zustand in naher Zukunft zu ändern.

    Nun meine Frage:

    Offensichtlich empfange ich - entgegen der Aussage meine Vermieters - digitales TV und dies sogar ganz ordentlich.

    ARD weist eine Signalstärke von 98%, Premiere immerhin noch eine Stärke von 87% auf.

    Gibt es für mich eine Möglichkeit nun trotzdem die digitalen RTL-Sender irgendwie zu empfangen ? (Verstärker o.ä.)

    Meinem Vermieter spreche ich einfach mal die grundsätzlich Ahnung auf diesem Gebiet ab, da er ja auch nicht glauben wollte, dass ich überhaupt digitales TV empfange.

    Noch eine weitere Frage. Muss ich mir Sorgen machen Premiere eventuell nicht empfangen zu können ? (vorausgesetzt ich entschliesse mich zum Abschluss eines Abos) Signalstärke immerhin 87%.

    Besten Dank für die hoffentlich hilfreichen Antworten.

    Cheers.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    Es sieht danach aus, als wenn der Hausanschlußverstärker nur bis 606MHz geeignet ist. Kannst du mal schauen ob du diesen irgendwo im Keller findest und dann die Type nennen? Der HAV muß zwischen dem Übergabepunkt und der Hausverteilung sitzen und hat einen Netzstecker.

    Klaus
     
  3. Miffy

    Miffy Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    hallo Klaus,

    danke für deine Antwort.

    Habe den thread auch hier nochmals eröffnet da ich dort auf mehr Hilfe gehofft habe:

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...83-probleme-mit-digitalen-kabelanschluss.html

    Dort habe ich auch die Bezeichnung gepostet. Triax 150NT , Frequenzbereich bis 450mHz, verstärkung -0,5 bis 22.

    Prosieben auf 634mHz empfange ich allerdings noch mit über 85% signalstärke.
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    Hallo und willkommen im Forum, Miffy
    Da haben wir den Übeltäter in Form des ein bisschen ungeeigneten Hausanschlussverstärkers. Da muss einer rein, der bis 862 MHz geht. Dann klappen auch die Kanäle am oberen Ende des Frequenzspektrums. Rede mal mit deinem Vermieter, biete ihm an, dass du dich an den Kosten für den Tausch beteiligst. Aber bitte nicht auf die Idee kommen, selber in Aktion treten zu wollen.
    Gruß
    Reinhold
     
  5. Miffy

    Miffy Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    Hallo Reinhold,

    danke für deine Antwort.

    Was kostet denn ein neuer Verstärker ?

    Mein Vermieter hat gesagt, dass er z.Z. nicht plant die Anlage digital-tauglich zu machen. Vermutlich befürchtet er ausufernde Kosten. Ich hingegen denke er hat keine wirklich Ahnung von der Materie und denkt man müsse das gesamte Haus neuverkabeln.
    Selber werde ich mich hüten dort selber Hand anzulegen. Ohnehin komisch, dass er mir sagt es sei geplant den Mietern Kabel,Internet und Telefon über das Kabelnetz anzubieten und dann aber sagt z.Z. sei nicht geplant die Anlage zu modernisieren. Irgendwie wiedersprüchlich.

    Grüße,
    Miffy
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    Bitte sehr, Miffy
    So ein moderner HAV kostet zwischen 50 und 100 Euro. Wenn das Hausnetz für TV/Radio, Internet und Telefon aufgerüstet werden soll, kommt eh ein rückkanaltauglicher HAV dran. Das erledigt dann eh der Netzbetreiber, der für die Netzebene zuständig ist.
    Ja, alles sehr widersprüchlich, was der Vermieter da so von sich gibt. Da hilft nur klare Argumentation, dass die Anlage sowieso schon digitaltauglich ist. Es hapert nur am HAV. Wenn das, was reinkommt, ohne Gepixel reinkommt, muss auch die Verkabelung nicht erneuert werden. Herrscht hat sehr viel Halbwissen, was die Digitalisierung betrifft.
    Gruß
    Reinhold
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Probleme mit digitalen Kabelanschluss

    Sorry, hatte ich nicht gesehen, in der DVB-C-Ecke bin ich zu selten. Aber wie ich sah war das ja der richtige Hinweis.
    Alles weitere wurde ja geschrieben. Wichtig ist noch zu erwähnen, das der neue Verstärker mindestens eine Leistungsklasse "stärker" sein muß als der alte. Das liegt daran, daß er mehr Kanäle verarbeiten muß und auch bei höheren Frequenzen mehr Signal in die Verteilung "drücken" muß. Mit 50€ wirst du da wahrscheinlich nicht hinkommen.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen