1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von freeman2810, 29. Oktober 2004.

  1. freeman2810

    freeman2810 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    131
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ja, ich weiß....das wurde schon öfter besprochen hier...habe eben auch schon das ganze Forum durchsucht und mein DECT Telefon abgestellt. Hat aber nichts gebracht.

    Ich habe folgendes Problem:
    Ich habe ein super Bild bei ARD, ZDF, RTL und vielen anderen, aber einige Programme wie Sat1, Pro Sieben, Kabel1 usw. gehen gar nicht. Da ist dann eine superstarke Klötzchenbildung (man kann gar nichts sehen und hören) und irgendwann sagt der Receiver dann, dass er kein Signal hat (habe übrigens Technisat Digicorder). Wie kommt das? Und noch viel wichtiger....wie behebe ich das?
    Die Schweizer Programme von Pro Sieben, Kabel1 usw. gehen übrigens prima, aber dafür gibt es dann keinen EPG!
    Habe mal nachgesehen...
    die Signalstärke ist bei allen Programmen um die 25 und die Quali bei 7,5 dB (was immer das heißt). Nur bei den besagten Programmen ist die Quali bei 0, obwohl die Signalstärke hier auch bei 25 liegt. Bei meinem analogen Receiver hatte ich vorher nie Schwierigkeiten. Müßte die Signalstärke nicht viel höher sein? Kann es an den Kabeln vom Dach in die Wohnzimmerbuchse liegen (wohne in einem Mehrfamilienhaus und die Anlage wurde von einem Elektroinstallateur angebracht; der hätte das doch wohl merken müssen, oder?) Oder kann es sein, dass die Atenne für analogen Empfang ausreichend ausgerichtet war und man jetzt erst bei Digi-Empfang merkt, dass da nachgebessert werden muss? Oder müßte das jetzt auch gut sein? Und warum sind nur einige Programme betroffen? Fragen über Fragen....
    Wäre für Eure Hilfe echt dankbar! Denn sonst werde ich vor dem Wochenende den Elektro Hansi noch einmal aufs Dach jagen (Digicorder heute erst bekommen)!
    Will natürlich das deutsche Pro Sieben usw. haben
    1. wegen EPG
    2. aus Prinzip, weil es ja auch gehen muss!



    Komisch finde ich auch, dass ich eine Dreier Dose in der Wand habe, aber einen Adapter brauche, um das Kabel an den Receiver anzuschließen. Das Kabel, das in die Dose geht, hat einen Stift (Koax), dann kommt ein Koax-FStecker-Adapter und das geht dann in den Receiver. Kann es daran liegen? Hat der Elektro Hansi damals Mist bei der Dose gebaut (wundere mich sowieso, dass man einen Adapter braucht; konnte aber kein Kabel finden, das direkt passt)!Vielen Dank im voraus!
     
  2. DXer2

    DXer2 Senior Member

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Also bei Sat Koax ist mir neu.Dort könnte die Schwachstelle sein.Tu mal zum Test den Stecker (Adapter) mit Silberpapier (Aluminiumfolie) umwickeln damit keine Störstrahlen an der ungeschützten Stelle eintreten können.

    Eine nicht korrekte Ausrichtung des Spiegels kann natürlich auch zutreffen.25% Signalstärke kommt mir etwas sehr wenig vor.
     
  3. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Die Drei-Loch-Dose mit normalem Antennenstecker nach IEC- und nicht F-Bauart ist schon in Ordnung. Ältere Kathrein 3-Loch-Dosen ESD 30 und ESD 31 hatten das; jetzt allerdings benutzt man auch die F-Form. Das sollte aber eigentlich kein Problem für DECT-Störungen sein, auch nicht der Adapter. Ich vermute da schon eher irgendwo anders die Schwachstelle (Kabel, Verbindungen, Receiver). Ich selbst habe auch noch so eine alte ESD 30 mit IEC-Anschluss für Sat. Direkt daneben ist die Telefondose; das Siemens-DECT-Telefon steht unmittelbar neben dem Receiver und ich habe keinerlei Probleme.
     
  4. freeman2810

    freeman2810 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Ja, das kommt mir auch sehr wenig vor. Aber die anderen Sender funzen ja tadellos mit der gleichen Signalstärke. Das ist ja genau das, was mich wundert. Muss mir dann mal eben einen Kumpel suchen, weil ich dafür die Schrankwand abrücken muss, um da ranzukommen.
     
  5. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Wenn die Signalstärke bei allen Sendern 25% nicht überschreitet sollte man zuerst mal die Schüssel sauber ausrichten und sämtliche Kabelverbindungen und Stecker prüfen. Da muß irgendwo ein Fehler eingebaut sein. Also methodisch vorgehen und alles checken.

    kc85
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Zum DECT-Telefon ausschalten gehören die Basis-Station, alle Mobilteile und die Repeeter. Auch die Telefone der Nachbarn können stören.
    Das ist normal, da ja wenn ausreichend guter Empfang da ist, das Bild im Receiver generiert wir, es gibt also nur die Möglichkeiten, Empfang da und super Bild, oder nichts. Die Klötzchenbildung bedeutet, dass der Receiver es schafft, hin und wieder ein Stückchen Bild zu decodieren.
    Durch ordentlich abgeschirmte Kabel und alles, was dazugehört, also Dosen und Verteiler. Besonders kritisch sind die Kabel von der Dose zum Receiver.
    Das ist in der Tat etwas verwunderlich. Hier sollte schon eine Dose mit F-Anschluss eingesetzt sein.
    Diese Programme senden auf anderen Transpondern, die eben nicht DECT-anfällig sind. Der EPG wird teilweise sehr unterschiedlich gehandhabt, Technisat verwendet ja auch ein eigenes System.
    Hier hast du ja schon fast alle Fehlermöglichkeiten aufgeführt, die in der Anlage selbst liegen können. Eine genaue Diagnose ist aber nur bei konkreter Kenntnis der gesamten Anlage möglich, wobei mir eine Signalstärke von 25% schon recht wenig erscheint.
     
  7. freeman2810

    freeman2810 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Habe noch mal eben nachgesehen....auf der Transponderfrequenz 12,48 GHz, wo ja Sat1 und co liegen, habe ich in der Signalstärke im Moment immer so um die 27 und (was mir jetzt erst aufgefallen ist) die Quali schwankt die ganze Zeit zwischen 0 und 7 dB hin und her. Also es gibt nichts dazwischen...mal ist für eine Zehntelsekunde die Quali bei 7 und dann wieder eine ganze Zeit lang bei 0. Hilft Euch das in Eurer Fehlerdiagnose weiter?
    Will jetzt auch nicht den Elektro Hansi umsonst hier antanzen lassen und der sagt mir dann, dass es doch an mir liegt!
     
  8. Trussie

    Trussie Neuling

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Hallo an Alle
    Ich habe genau das gleiche Problem wie hier beschreiben, ausser das ich keine Dosen habe sondern direkt mit F-Steckern konekte.
    Weiss jemand schon mehr zu dem Problem ?
     
  9. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Servus,

    als erstes mal die ESD Dosen rauswerfen, wir hatten damit schon öfters Probleme.

    Ansonsten müßte man die Sat Anlege komplett durchmessen, der Fehler kann überall sein.

    Ohne ein gutes Messgerät bleibt nur ein Teiletausch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2004
  10. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit deutschem Pro Sieben, Sat1 und Co

    Das Problem ist doch schon so ausgelutscht, dass hier keiner richtig neue Erkenntnisse braucht. Einfach mal die Beiträge suchen, in denen "DECT" besprochen wird.
     

Diese Seite empfehlen