1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit der Bildqualität bei DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von ansus, 3. März 2003.

  1. ansus

    ansus Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Also, ich habe heute von der MABB eine Mail bekommen, wo diese teilweise die Probleme auf die alten Werkseinstellungen der Boxen schieben. Nach ihnen soll man alle Programme zuerst komplett löschen und dann einen neuen Suchlauf starten. Dazu gibt es bei der GARV (www.garv.de) unter Aktuelles/Suchlauf.pdf eine Hilfestellung für die verschiedenen Boxen.
    Kann allerdings nicht sagen, ob man damit die Probleme (bei mir besonders bei Kanal 44) beheben kann, da ich noch im Büro hocke!
    Morgen mehr dazu....

    Die Probleme, die so auftreten, sind zwar sch....
    Aber ich muss sagen, dass die von der MABB eigentlich recht freundlich antworten und
    sich auch bemühen, aber wohl teilweise ein bisschen die Einstellung haben
    "Schau'n wa erst mal, was so passiert, bevor wir richtig reagieren" - Zur Not sind halt
    unsere bösen Kühlschränke an allem Schuld!

    <small>[ 04. M&auml;rz 2003, 17:39: Beitrag editiert von: ansus ]</small>
     
  2. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Das ist ja wohl die laienhafteste Mitteilung zum Thema, die Du da erhalten hast.

    Das große Problem ist nicht, daß die Kanäle umgestellt wurden und somit die Boxen neu scannen müssen, sondern die schlechtere Qualität der nun verbreiteten Signale.

    Haben die das Problem noch nicht erkannt, oder stellen die sich nur dumm?

    Die Aussagen des Vertreters von T-Systems heute in der 19:30-Abendschau hatten auch nichts mit mangelnder Qualität gegenüber dem Testbetrieb, sondern nur mit Funkloch Köpenick, nötiger neuer Boxenprogrammierung, störenden Kühlschränken und Telefonen zu tun.

    Meiner Meinung nach alles Ignoratnen des wahren Problems. So werden die das nie lösen.

    Muß da erst jemand Anzeige erstatten?
    Die Frage ist nur was man anzeigen soll... Betrug? ;-)
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Wahrscheinlich durch geschulte, ehemalige premieremitarbeiter verfasst... winken
     
  4. ansus

    ansus Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Sorry, aber das könnt Ihr echt vergessen!
    Die Probleme treten auch nach den "guten Tipps" der MABB auf. Die anderen haben natürlich recht, dass es am Signal liegen muss, aber man sollte doch wenigstenes nach mehreren bereits erfolgten Nervenzusammenbrüchen dank DVB-T alle optimistischen Versuche durchführen...
    Hier hat es allerdings nicht geholfen
    - die Sache mit den Werkseinstellungen!
     
  5. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich dann wieder den Artikel der heutigen MoPo lese, wo der H.Bakarinow mit der Aussage zitiert wird, daß (angeblich) das Hauptproblem (neben dem Funkloch Köpenick) in der Fehlbedienung der Boxen liegt, also fehlendem Neu-Suchlauf, geht mir der Hut hoch.

    Keine Aussage zu den auf Senderseite liegendem Mangel , der zur Würfelbildung führt, und das selbst auf K44, der seit Nov ohne Probs lief.

    ...immer schön auf Benutzer oder Herstellermangel abwimmeln... und wenn das nicht reicht, gibt es ja noch alte Kühlschränke und Telefone, die allerdings auch schon im Nov. da waren, und dort keine Probs verursacht hatten....

    Hier noch das Zitat:
    "Es waren allesamt Bedienungsfehler."

    http://morgenpost.berlin1.de/archiv2003/030304/bezirke/story588546.html

    Nun frage ich mich nur, wer "meinen" Bedienungsfehler gemacht hat, ich jedenfalls nicht, muß also der Techniker am anderen Ende gewesen sein.

    <small>[ 04. M&auml;rz 2003, 15:56: Beitrag editiert von: Wocker ]</small>
     
  6. tosca_bk

    tosca_bk Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo ale Zusammen,
    langsam kommt mir auch der Kaffe hoch bei den Bemerkungen seitens Vertreter der GARV und mabb. Im Testzeitraum (habe Decoder seit 6 Wochen) war alles o.k. Heute sind die Bilder verpixelt, bei allen Sendern sind bei schnellen Bewegungen dicke Klötzchen bis zur Bildauflösung hin zu sehen, und an all dem sind nur die Benutzer schuld, die zu dämlich sind, den Sendsuchlauf richtig zu starten. Habe mittlerweile den 30.Vesuch hinter mir, mit kompletter Löschung aller alten Daten, mitNetzstecker ziehen und was nicht noch alles an guten Ratschlägen von den Verantwortlichen kommt. Aber besser werden die Bilder bis jetzt nicht. Habe mich heute auch bei der mabb per e-mail beschwert, aber bei den Massen an Beschwerden, werden die kaum reagieren. Die Verantwortlichen sollten mal öfter in dieses Forum schauen, Vielleicht wachen sie dann auf. Gehts nicht bald bessser, ist dvb-t gestorben, bevor es richtig angefangen hat.
    ver&auml tosca_bk
     
  7. analogpeter

    analogpeter Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    diese ´nette Email´vom Mabb habe ich auch bekommen, was soll der Quatsch alles neu einstellen? Wenn man im BBC schaut, hat man keine Probleme, geht man z. Bsp. auf SFB dann gibts den Pixelpark. Ist auch kein Wunder BCC hat einen Bitstream von meisten über 5 MBits /s, während die Anderen meisten unterhalb von 2,5 MBits /s oder noch weniger sind. Aus so wenig Informationen kann der beste Decoder kein vernünftiges Bild zaubern.
     
  8. Johnny

    Johnny Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    1.800
    Ort:
    Zuhausestadt
    moin,

    als nich Berliner und Digi_Sat gucker wünsche ich euch allen viel Erfolg und viel Glück auf das euer Optimismus anhält und die Klötzchenbildung bald der Vergangenheit angehört... denn z.B. Premiere und Co. kriegen es über Satellit seit Jahren nicht gebacken mit ordentlichen Bitraten zu senden... Klötzchen, Klötzchen und nochmals Klötzchen.... auch bei der ÖR's....

    aber ich drück die Daumen! breites_

    greets
    Johnny
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.677
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
  10. Bochra

    Bochra Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Potsdam
    Heute habe ich meine Zimmerantenne mit Verstärker gegen eine passive Stabantenne für €20 ausgetauscht, schubbs habe ich keine Unterbrechungen, und hier in Baumschulenweg bekomme damit sogar noch den CH59 rein.

    Gruß Bochra
     

Diese Seite empfehlen