1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit der Antennen-Steckdose

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Remmy79, 13. Juli 2006.

  1. Remmy79

    Remmy79 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lauterbach (Hessen)
    Anzeige
    Habe seit einer Woche einen Digital-Receiver. Nachdem ich ihn angeschlossen habe und nach Programmen gesucht habe stellte sich heraus, daß einige Kanäle nicht gefunden werden.
    iesy sagte, daß die Antennen-Steckdose zu stark dämpft. Der Hausverstärker geht bis 850 MHz.
    Kann mir bitte jemand helfen? Welche Höchst-Anschlußdämpfung darf die Dose haben? Es ist eine Durchgangsdose! Meine hat 14-17 dB
    Danke im Vorraus
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Das Problem ist glaube ich nicht die generelle Dämpfung der Dosen, sondern der Umstand, daß Iesy einige Kanäle des untersten Frequenzbereichs (S02+S03) nutzt.
    Da ältere Dosen den Bereich bis 125 Mhz (worin auch die Kanäle S02+S03 liegen) nur über die Radiobuchse ausgeben, kommt es über die TV Buchse zu Empfangsproblemen.
    Neuere Dosen sollten den entsprechenden Frequenzbereich aber auch über die TV-Buchse ausgeben können. Du musst dir nur die Spezifikationen der Dose genauer anschauen.

    Gruß Indymal
     
  3. Remmy79

    Remmy79 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lauterbach (Hessen)
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Ich habe aber Probleme mit S32...S41 und K27...K30 (Signalstärke bei 0%)
    S2...S31 bekomme ich ohne Probleme rein. Hier liegt die Signalstärke zwischen 70% und 100%.
    Bin schon am Verzweifeln.:(
     
  4. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    baue die dose aus und gehe direkt in den receiver. dann wirst du sehen ob die dose einen "schuss" hat!:winken:
     
  5. Remmy79

    Remmy79 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lauterbach (Hessen)
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Wenn ich den Receiver direkt anschließe dann hab ich überhaupt kein Signal.
    Und wenn ich eine Dose mit sehr geringer Dämpfung anschließe hab ich dasselbe Problem, kein Signal.:eek:
    Ist das Signal vielleicht zu Stark?
    Wenn ja, wie könnte ich es Dämpfen?
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Dann melde das deiner Hausverwaltung. Die wissen, wer die Hausverteilung wartet. Der Techniker kann dann an verschiedenen Stellen im Haus, Übergabepunkt, Hausverstärker, Verteiler, Antennedose, die Signale messen und Schlussfolgerungen ziehen, was zu machen ist. Wenn du selber einfach eine Dose durch eine andere ersetzt, kannst du die Funktion der gesammten Anlage stören.
     
  7. Remmy79

    Remmy79 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lauterbach (Hessen)
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Habe jetzt die alte Dose dringelassen und am Hausverstärker gedreht. Ist jetzt schon viel besser geworden, aber S32, S33, S36, S37, S39, S40 sind noch stark gestört und K27...K30 gehen garnicht.
    Läst sich das noch am Hausverstärker regeln?
    Bitte, bitte helft mir!
    Bin schon ganz verzweifelt:(
     
  8. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Was soll das? Du weißt nicht mal, woher das Problem kommt, wie die Anlage funktioniert, und veränderst Einstellungen, die die Funktion der ganzen Anlage in Frage stellen können. Wenn du Glück hast, lässt die Hausverwaltung dich die Rechnung für den Technikereinsatz bezahlen.
     
  9. Remmy79

    Remmy79 Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lauterbach (Hessen)
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Das ist doch ein Einfamilienhaus! Habe außerdem nur an der Pegeleinstellung die Signalverstärkung minimal verändert.
    Analog-TV läuft überall einwandfrei.
    Versuche es erst eben alleine, bevor ich unmengen von Geld für einen Techniker bezahle.
     
  10. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Probleme mit der Antennen-Steckdose

    Schön, dass du das auch mal erwähnst.

    Vielleicht ist ja dein Hausverstärker einfach nicht geeignet, weil er nur bis 300MHz verstärkt.
     

Diese Seite empfehlen