1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit dem Low-Band

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von sebastianw, 22. April 2003.

  1. sebastianw

    sebastianw Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    1.569
    Anzeige
    Hallo!
    Ich habe neu einen Radix DT X-1 gekauft. Diesen an eine Hausverteilung (Astra-Eutelsat) mit Multischalter Switch Master SME 980 (8 Eingänge 8 Ausgänge) angeschlossen. Mein Problem: DER UNTERE FREQUENZBEREICH KOMMT NICHT AN!
    Ein digitaler Technisat Receiver funktioniert schon seit Jahren. Zwei analoge Geräte gehen auch.
    Ich habe schon Leitungen vertauscht. (ohne Erfolg)
    Beim Aufbau der Sat-Verteilanlage sagte der Handwerker, der Multischalter würde erkennen ob der angschlossene Receiver DiSEqC beherrscht (??)
    Am Multischalter sind keine äußeren Schalter angebracht.
    Kabellänge habe ich ca. 10 Meter.
    Der Händler weiß auch nicht weiter.
    Kennt von Euch jemand dieses Problem?

    <small>[ 23. April 2003, 21:27: Beitrag editiert von: sebastianw ]</small>
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ist der Radix analog oder Digital?

    Ich verstehe das also so, das zwar andere im Haus analog (low-Band) haben, du es aber nicht bekommen kannst.

    DiSEqC sollte ausgestellt sein, wenn man nicht den 2. Satelliten empfangen will.

    Blockmaster
     
  3. sebastianw

    sebastianw Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    1.569
    Der Radix ist digital.
    Es werden schon einige Digitalprogramme im Low-Band ausgestrahlt. Mein persönliches Sorgenkind ist Tango-TV.
    Könnte mein Problem mit einem Abfall der niedrigen Frequenzen zusammenhängen?
     
  4. sebastianw

    sebastianw Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    1.569
    Zu DiSEqC:
    Ich möchte schon beide Satelliten empfangen.

    <small>[ 23. April 2003, 21:25: Beitrag editiert von: sebastianw ]</small>
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Der Multischalter sollte automatisch die Steuerung durch DiSEqC-Signale erkennen. Dazu ist aber notwendig, daß diese auch im Receiver richtig eingestellt sind:
    -Antenne 1; Astra 19,2°
    -LOF-Low-Band 9,75 GHz
    -LOF-High-Band 10,60 GHz
    -LNB: Universal
    .DiSEqC: ein -Pos A
    -Antenne 2; Hotbird
    -LOF-Low-Band 9,75 GHz
    -LOF-High-Band 10,60 GHz
    -LNB: Universal
    .DiSEqC: ein -Pos B
     
  6. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Kommen die anderen digitalen Programme im Low Band denn einwandfrei?
    Wird Tango überhaupt nicht gefunden (manueller Suchlauf?)?

    Blockmaster
     
  7. sebastianw

    sebastianw Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    1.569
    Auch die anderen digitalen Programme im Low Band sind nicht empfangbar. Manueller Suchlauf bringt auch nichts.
    Mir fällt nur auf,dass der Kinderkanal im analogen Empfang (der ja auch eine niedrige Frequenz hat) ziemlich viele Fischchen zeigt.
    Deshalb denke ich, dass ich im low-Band einen zu niedrigen Pegel habe. Mein digitaler Technisat empfängt noch schwächere Signale. Der digitale Radix kommt damit nicht zurecht.
    Bringt bei ca. 10 Meter Kabel ein Verstärker was?
     
  8. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    bei 10m Koaxkabel bringen Verstärker sicher eher das Gegenteil von dem was sie bewirken sollen.
    Verstärker sind nur sinnvoll bei extrem langen Leitungen über 40m, wenn dabei die Leitungsverluste so hoch sind, dass sie duch eine Verstärkung wieder ausgeglichen werden müssen.
    Wenn du "Fischchen" im Bild hast liegt das an deiner Anlage:
    Evtl. nicht optimal ausgerichtete Schüssel, Fehler an F-Stecker Verbindungen,
    Möglicherweise könnte auch ein zu hoher Pegel für die Störungen beim KIKA verantwortlich sein.

    mfg
    smart
     
  9. epsilon1

    epsilon1 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Ort:
    zwischen FFM und Gießen
    hallo,
    der radix receiver kann neue frequenzen im auto-suchlauf nicht finden - er kennt die ganz einfach nicht. Schau mal in der transponderliste nach, welche frequenzen enthalten sind. Können dann per hand eingefügt werden. ODER:
    Auf die ard gehen, menü, allgemeine einstellung, dort suchlauf auf fta stellen (sonst holt er alle, auch die codierten rein), taste back, program manager, manueller suchlauf, dort nichts verändern, unten auf weiter, hier auch nichts verändern, nur netzwerksuche ein und suchlauf starten. Jetzt holt er sich alle aktuellen frequenzen vom ard-transponder, schreibt diese (wenn sie fehlen) in die transponderliste und macht einen kompletten suchlauf - so einfach ist das.
    gruß,
    epsilon1
     

Diese Seite empfehlen