1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit dem Humax IPDR 9800 C

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von martin_ger, 13. Juli 2006.

  1. martin_ger

    martin_ger Silber Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    686
    Ort:
    Göttingen
    Technisches Equipment:
    Toshiba 40TL938G
    Humax S HD 4
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    mir ist vor ein paar Tagen erstmals aufgefallen, dass es Probleme gibt, wenn ich mit o.g. Gerät Sendungen von ARD, ZDF und allen Dritten aufnehmen möchte (Timer). Sobald die Sendung vorbei ist und ich sie mir später anschauen möchte, kann ich im Archiv zwar feststellen, dass über den programmierten Zeitraum eine Aufnahme erfolgte. Jedoch ist beim Abspielen der Bildschirm schwarz und kein Ton vorhanden.
    Ich habe schon einige Male die Werkseinstellungen wiederhergestellt und einen neuen Suchlauf durchgeführt. Danach klappt die Aufnahme meistens ein- bis zweimal. Gibt es Hoffnung und Wege, dass ich dauerhaft in der Lage sein kann, die genannten Sender bzw. deren Sendungen dauerhaft aufzuzeichnen, ohne jedesmal Angst haben zu müssen, dass die Sendung nicht korrekt wiedergegeben werden kann? Aufnahme und Wiedergabe von programmen anderer Free-TV-Programme sowie von Premiere und KD-Home klappen problemlos.

    Vielen Dank für alle produktiven Ratschläge.

    MfG Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2006
  2. Haluk

    Haluk Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    446
    AW: Probleme mit dem Humax IPDR 9800 C

    Beim 9700er gab es das Problem, weil die HDD seit dem vorletzten Update nicht mehr in den Standby zu schicken war (über FB).

    Abhilfe war einfach, den Receiver ständih eingeschaltet zu lassen. (Ändert sich ja eh nichts, da die HDD in jedem Fall mitlief)

    Nach heutigem Update für den 9700er scheint das Problem behoben zu sein.

    Wie es sich nun mit dem 9800er verhält, weiss ich nicht, aber versuche es doch mal so, einfach bei Aufnahmen den Receiver eingeschaltet lassen.
     
  3. JoschyB

    JoschyB Junior Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    AW: Probleme mit dem Humax IPDR 9800 C

    Hallo, habe das selbe Problem. Konnte noch nicht 100%ig feststellen woran es liegt.
    Ausschalten des Hauptschalters auf der Rückseite hilft erstmal.
    Nach einschalten braucht er einige Zeit, aber dann funktioniert es erstmal.

    Gruss Jürgen
     
  4. Willhelm

    Willhelm Gold Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.719
    AW: Probleme mit dem Humax IPDR 9800 C

    Hi martin_ger hatte diese Probleme auch damals, aber seit Direkt+ meistens aus ist,ca.6 Monate, geht von A-Z alles 100% ohne großartige Macken. Schaltet man Direkt+ wieder ein, hat man wieder nach paar Tagen und Wochen schwarze Aufnahmen und Aussetzer beim Abspielen von der Platte und Timeshift das ist bei jedem 9800 normals. 9700 konnten oder können das aber auch. Ich nenne nur mal das Kudelski embedded PVD VoD Aladin Cam welches die Alleinherrschaft im Gerät an sich reist ist Direkt+ eingeschaltet. Zum anderen ist durch den Gewalt Direkt+ Dienst der Aufnahmetuner selbst öfters blockiert. Ab dann ist es bloß noch eine frage der Zeit bis das Gerät nicht mehr weiß wo hinten und vorne auf der Festplatte ist. Der 9800C sammelt über Nacht auch bestimmt wegen des oft wesentlich schlechteren Signals in der Hausverteilung, den meisten fehlerhaften Direkt+ Segment Datenmüll auf. Bloß löschen tut ihn die Kiste dann nichtmehr und angezeigt wird er auch nicht. Wenn man das Gerät immer öfters hinten abschalten muß, ist der VoD Geist schon sehr aktiv und das Koas auf der Platte nimmt Täglich zu. Nach dem abschalten von Direkt+ hat das Gerät aber oft sehr viel Arbeit um das Koas auf der Festplatte zu beseitigen, auf keinen Fall abschalten egal wie lange er bei hörbarer Arbeit auf der Platte nicht mehr reagiert. Formatieren der gesammten Platte ist nicht notwendig. Die 160GB wird bestimmt von Premiere und Selbst halb genutzt eine teilung in Partitionen erfolgt bestimmt nicht. Die geladenen defekten Direkt+ Segmente werden im Kraut und Rüben System auf der Platte verteilt sollange das Gerät sich im Direkt+ Dauerbetrieb befindet. Selbst Aufgenommenes und automatik 120min Timeshift wird dann später ebenso in Kraut und Rüben Fragmenten auf der Platte verteilt. Eine Datenträgerwartung beim einschalten zb. Defragmentierung mit löschen verlorener und ungültiger Dateien, erfolgt nur ganz sicher bei jedem Start ohne ins Betriebssystem eingebundene Direkt+ VoD Funktion. Die Formatierung im Aufnahmemenue ist gar keine, denn sie löscht nur einzelne eigene Dateien. Nur Rücksetzen in Werkseinstellungen bzw. dort rot,grün,gelb,blau,gelb,grün,rot und 4 Default Settings/HDD Format auswählen, Formatiert tatsächlich die gesamte Platte. Aber wie oben angedeutet es ist dumm dies öfters zu tun. Premiere kennt dieses Problem aber einfach das öftere abschalten von Direkt+ werden sie wohl niemals logischerweiße raten. Das Problem ist die Kudelski VoD Software zusammen mit der Humax Firmware und nicht ein Problem von Premiere. Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2006

Diese Seite empfehlen