1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von BenschPils, 21. März 2011.

  1. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    Anzeige
    Tag Zusammen,

    ich habe mich vor kurzem dazu entschlossen meine mittlerweile zahlreich mit der dreambox dm 800 aufgenommen Sendungen vernünftig zu archivieren.

    Gehe dabei wie folgt vor:

    1. Kopieren der .TS-Datei via FTP auf das lokale Laufwerk
    2. Schneiden mit DVR-Studio HD2
    3. Erneuter Export als TS-Datei
    3a) SD-Material: Verarbeitung mit Divx Converter Plus in das divx-Format
    3b) HD-Material: Verarbeitung mit Divx Converter Plus in das mkv-Format

    Ich habe nun quasi bei allen HD-Aufnahmen das Problem, dass Bild und Ton asynchron sind. Die Aufnahmen stammten alle entweder von Sky Cinema HD oder Pro7-HD.

    Was mache ich hier falsch? Die Streams werden mit DVR-STudio HD2 auf Fehler überprüft - bislang wurden dort keine Fehler gefunden.
     
  2. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Womit exportierst Du die Datei dann wieder in den ts-container?
    Ist der Ton nach diesem Schritt noch synchron?
    Warum convertierst Du das SD-Materiel zu divx?
    Warum bzw. wie convertierst Du das HD-Material in den mkv-Container (welcher Videocodec?)?

    Gruß
    Moviestar
     
  3. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Das übernimmt ebenfalls DVR Studio HD2. Ich öffne damit die TS-Datei, schneide die nicht benötigten Stellen weg und exportiere Sie danach wieder als TS-Datei.

    Ja, danach ist der Ton noch synchron, wenn ich die TS-Datei mit dem VLC-Player öffne

    Weil ich damit das SD-Material platzsparend bei akzeptabler Qualität archivieren kann. Würdest du ein anderen Format vorschlagen? Das Ton-Asynchronitäts-Problem existiert damit übrigens nicht.

    MKV halte ich für das optimale Format um HD-Material auf meiner Festplatte zu archivieren, da es etwas platzsparender ist, als die Original-TS-Dateien aufzubewahren. Würdest du etwas anderes empfehlen?

    Zu dem verwendeten Codec: Ich mach das ganze wie gesagt mit dem Programm "DivX Plus Converter". Ich gehe mal davon aus, dass es sich dann in diesem Fall um den DivX-eigenen Codex handelt.

    Das Tool MediaInfo spuckt folgendes für eine so erzeugten MKV-Datei aus:

     
  4. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Die Ton-Asynchronität liegt meiner Meinung nach am
    DiVXPlus-Converter.

    Fernsehmitschnitte, die ich konservieren möchte, speichere ich in der Regel auf einer externen Festplatte.
    Auf einer 1 TB-Platte passt da schon eine Mege drauf.

    Ich habe zwar keine Dreambox, aber sowohl mein
    Sat-Receiver als auch mein BD-Player sind gleichzeitig auch Multimediplayer, die eine recht umfangreiche Mediaunterstützung bieten und die Files von der externen Festplatte lesen. Der BD-Player kann auch über das Netzwerk streamen.

    Eine Umcodierung in einen anderen Codec (DivX usw.)
    mache ich in der Regel nicht,
    denn SD ist ja MPEG 2- und HD ist H264-Codec.
    Durch ein umcodieren kommt es unweigerlich zu
    Verlusten bei der Bildqualität.
    Wenn eine HD-Aufzeichnung vielleicht 12 GB und eine gute SD- Aufnhme vielleicht 6 GB groß ist, so passt, wie
    erwähnt schon viel auf eine 1 TB-Platte.
    In der Regel belasse ich meine Aufzeichnungen im ts-Container. In Ausnahmefällen transcodiere (nicht neucodieren) ich SD-Material in einen MPEG- oder MKV- und HD-Material in eine MKV-Container.
    Das Transcodieren ist verlustfrei, da ja nicht neu codiert wird.
    Gute Erfahrungen zum Transcodieren habe ich mit folgender Freeware gemacht:
    - Super
    - Xmedia Recode.
    Bei diesen Programmen muß man beim Transcodieren dann einstellen, dass der Videostream und der Audiostream nur kopiert werden sollen.

    Sollte doch die Dateigröße mal wesentlich verkleinert werden, so verwende ich zum Neucodieren den H264-codec, der meiner Meinung nach die beste Qualität
    aller MP4-Codecs liefert. Aber das Umwandeln ist sehr rechenintensiv.

    Wenn Dich mehr dazu interessiert, dann melde Dich halt wieder.

    Noch eine Feststellung, die ich gemacht habe. Bei Sky sind im Videostream B-Pyramid-Level dabei.
    Das Frewareprogramm tsmuxer bewirkt dadurch dann auch beim Muxen eine Tonasynchronität (das ist ein Softwarefehler).

    Viele Grüße

    Moviestar
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2011
  5. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Dir ist hoffentlich klar, dass SD (MPEG2) schon extrem hoch komprimiert ist. Mit dem Umwandeln in ein anderes Format, wird es zwangsläufig schlechter. SD Streams kannste auch in eine MKV Datei packen (siehe unten).

    MKV ist kein Format, sondern ein Container. Da ist nix platzsparender, weil in der MKV Datei das drin steht, was das MKV Program da reinschreibt. Dort kann man beliebige Sachen (wie bei AVI) reinpacken.

    Ein Tipp, wirf diesen DIVX Konverter weg und nimm das MKVMERGE Tool. Dazu lässt Du von DVR Studio die Streams Demuxen (hast dann eine Video und n Audiodateien) und diese fügst Du via MKVMERGE zusammen. Da kannste auch Beschreibungen zu den Streams angeben, Defaults setzen, Kapitel setzen etc.

    Ich nutze auch DVR Studio HD und MKVMERGE und die Streams sind synchron.
     
  6. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Mir geht es grundsätzlich darum, meine Aufnahmen ein wenig platzsparend zu komprimieren. Teilweise sind die HD-Aufnahmen bis zu 15 GB groß, da füllt sich dann auch meine 1TB-Platte doch relativ flott.

    Hierbei nehme ich auch gerne leichte Qualitätsverluste in Kauf. Bei den SD Aufnahmen kann ich mit dem divx-Code die Größe um den Faktor 4 reduzieren und die Qualität ist immer noch annehmbar.

    Ähnliches würde ich halt gerne auch mit den HD-Aufnahmen machen, bin mir dabei natürlich bewusst, dass ich um ein recoden nicht herumkomme.

    Mit dem vom "Divx Plus Converter" angeboteten MKV-Container ist die Bildqualität noch absolut top und die Größe wird dabei um ca 30% reduziert - wenn da bloß der asynchrone Ton nicht wäre, der nach meinen Erkenntnissen definitiv von dem Converter stammt.

    Habe spaßeshalber einmal MKVMERGE getestet, welcher also lediglich die vorhandene TS-Datei und die AC3-Soundspur in den MKV-Konverter packt. Funktioniert auch ganz prima, allerdings lässt sich die erstellte MKV nachher nicht korrekt abspielen. Es ist ein einziges geruckle. Ich habe dabei die Standardeinstellungen beibehalten.

    Außerdem habe ich mal einen weiteren transcodier-Versucht mit "Super" gestartet. Hat soweit auch funktioniert, nur konnte man anschließend in der erstellten MKV-Datei überhaupt nicht mehr springen und auch die Zeitanzeige spielte verrückt. Es wurde eine Länge von 54234 Minuten angezeigt.

    Hilft mir auch alles nicht weiter, da ich die Dateigröße nicht reduziert bekomme.

    Kurz und knapp: Mit welchen Tools habt ihr gute Erfahrungen beim Recoden von 1080i-Aufnahmen gemacht?
     
  7. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    MKVMERGE, das wirft die Filler weg. Bei der ÖR geht der Stream fast um ca. 50% runter, es sei denn, es liegt wirklich HD vor.

    Na dann, viel Spaß damit. Schaust Du das auf einem 17" Bildschirn aus 2 Metern Entfernung an ?
    Sorry, aber Speicherkapazität ist heut nun wirklich kein Thema mehr. Wer meint daran sparen zu müssen, wird sich später man schwarz Ärgern weil er meinte sowas mal tun zu müssen.

    Du solltest nicht den TS Stream nehmen, sondern im DVR Studio DEMUX machen. Funktioniert bei mir (und vielen anderen) absolut Problemlos ohne Geruckel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2011
  8. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Ja, das ist bekannt, allerdings stammen meine Aufnahmen zu 99% von SKY. Dort wird nicht mit den Fillern gearbeitet.

    Für die wenigen SD-Aufnahmen die ich habe reicht mir die Qualität aber locker aus. Zu deiner Beruhigung: Es handelt sich dabei nicht um Spielfilme, sondern nur um ein paar Dokumenationen, bei denen das Ausgangsmaterial eh schon nicht das beste ist

    Hatte ich gemacht. TS-Stream mit DVR Studio demuxt und die .h264 + .ac3 dann im MKVMERGER importiert. Weitere Eistellungen habe ich nicht vorgenommen, es kam dann noch die Warnmeldung, dass er davon ausgeht, dass die Aufnahme mit 25fps vorliegt, wenn ich dies nicht explizit vorgebe - was ja auch meines Wissens korrekt ist. Anschließend liegt dann im Ausgabeverzeichnis eine MKV-Datei, die beim Abspielen mit dem aktuellen VLC-Player extrem ruckelt. Keine Ahnung was da falsch läuft :-/
     
  9. Moviestar

    Moviestar Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    @BenschPils

    Wenn Du halt neu codieren willst:
    Wie ich schon in meinem Beitrag erwähte, ist für mich
    der h264-codec der qualitativ Beste.
    Allerdings ist er sehr rechenintensiv. Bei HD kann es schon, in Abhängigkeit von der Hardware, einige Studen dauern.

    Software für diese Umwandlung wären u.a. die
    schon erwähnten
    Super und XMedia Recode oder FormatFactory.

    Was für einen Rechner hast Du?

    Von Nvidia gibt es eine neue Technologie - CUDA -
    die dieses Umcodieren über die Grafikkarte macht.
    (Geht ab der G-Force 7 mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher.
    Dazu gibt es ein entsprechendes Tool "Badaboom".
    Das hat allerdings den Nachteil, dass es den Ton auf AAC
    umrechnet. Anschließend muß halt noch der neue Videostream mit dem originalen Audiostream (AC3) zu
    einer mkv oder ts gemuxt werden.
    Bei meinem System (Athlon Phenom 4x3200 MHz und
    G-Force Grafikkarte ) kommen ich bei einem Full-HD-Film beim neu encodieren auf rund 24...26 fps.

    Von ATI gibt es etwas ähnliches, aber ich habe mich noch nicht damit beschäftigt.

    Gruß Moviestar
     
  10. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    AW: Probleme mit asynchronem Ton nach Erstellen von MKV aus .TS

    Ich probiere es jetzt gerade mal mit "Super": Video mit H.264, Ton als AAC.

    "Super" überzeugt mich irgendwie bislang nicht so sehr, fing schon bei der Installation an, dass da erstmal das Antiviren-Programm Alarm geschlagen hat, die Benutzeroberfläche ist auch nicht so der Knaller und es ist für mich als Einsteiger einfach viel zu viel einzustellen. Das war nämlich das tolle an dem "Divx Plus Converter", dort konnte man zwischen vier voreingestellten Encoding-Profilen und dem zu verwendenden Codec (H.264 oder divx) auswählen und das war es.

    Mein Rechner ist ein AMD Phneom II X3 720 (3 Kerne, 2,8 Ghz) mit 4 GB RAM, die Grafikkarte ist ne GeForce GTX 275.

    Habe Badaboom gerade mal testweise installiert und "Inglorious Bastards" 1080i von Sky HD zum encoden angestellt: 37 fps im Mittel - scheint also ganz fix zu laufen.

    Was ist denn der Nachteil von AAC gegenüber AC3?

    Edit: Ist ja echt ein interessanter Ansatz das über die GPU machen zu lassen, die scheint ja ordentlich Rechenreserve zu besitzen. Allerdings will ich nicht wissen wieviel Strom das gute Teil jetzt zieht :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2011

Diese Seite empfehlen