1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme beim Neu-Auftrag mit Kabel Deutschland Verfügbarkeit - was tun?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von zxcd, 4. Dezember 2015.

  1. zxcd

    zxcd Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    zunächst ein mal: entschuldigt meine vielleicht etwas laienhafte Ausdrucksweise, ich bin selbst absoluter Laie in diesem Thema und habe zudem auch von den jeweiligen Parteien (Kabel Deutschland, Hausverwaltung) nur bruchstückhafte Informationen bekommen. Nun zum Sachverhalt:

    Ich ziehe in Kürze in eine neue Wohnung. In unseren Mietnebenkosten sind Kabel-Gebühren enthalten, woraus ich geschlossen habe, dass das Haus bereits von Kabel Deutschland versorgt wird und infolgedessen Internet & Telefon bestellt habe. Der Kabel Deutschland Verfügbarkeitscheck hat grünes Licht gegeben, auch Kabel Dosen sind in mehreren Räumen vorhanden.
    Nun habe ich durch einen Zufall erfahren, dass im Haus wohl eine Gemeinschafts-Sat-Anlage existiert, deren Signal in ein Kabel-Signal gewandelt und von dort aus in die einzelnen Wohneinheiten gespeist wird. Dementsprechend wurde mir gesagt, dass eine Versorgung von Kabel Deutschland nicht ohne weiteres möglich sei und ich beim Fernsehen auf die bestehende Anlage angewiesen sei, die mir in meiner bisherigen Hardware, meinen bestehenden Verträgen (z.B. Sky) und auch in meinen Fernseh-Gewohnheiten keinesfalls gefällt! Für mich wäre ein Komplett-Vertrag (TV, Internet und Telefon) bei Kabel Deutschland alternativlos. Daher folgende Fragen:

    1. Welchen Sinn und Zweck hat ein Verfügbarkeitscheck, wenn dieser scheinbar nicht zuverlässig funktioniert?
    2. Welche Optionen habe ich denn bzw. was ist überhaupt technisch notwendig, damit Kabel Deutschland meine Wohnung beliefern kann?
    3. Sollte ein Kabel gelegt werden müssen, was passiert dann? Legt Kabel Deutschland das auf deren Kosten? Oder fangen die morgen früh an zu baggern und stellen mir das in Rechnung? :D
    4. Wie verhält sich Kabel Deutschland erfahrungsgemäß in solchen Fällen? Widerrufen sie den Vertrag einfach oder sind sie tatsächlich bemüht, mit Vermieter & Hausverwaltung eine Lösung zu finden, um mich als Kunden zu gewinnen?
    5. Wie wäre euer Vorgehen nun, um das Endziel (= einen Vertrag mit Kabel Deutschland) zu erreichen?

    Danke und liebe Grüße,
    zxcd
     
  2. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    zu 1.: Wahrscheinlich kann das Haus von Vodafone/KDG versorgt werden, Kabel wird wohl in der Straße oder sogar im Keller liegen. Damit könnte der Hauseigentümer sein Haus problemlos an das Vodafone/KDG-Netz anschließen lassen. Mehr sagt der Verfügbarkeitscheck nicht aus.

    zu 2.: Im Keller muss natürlich erst einmal der Übergabepunkt von Vodafone/KDG installiert sein. Dann muss ein Kabel von dort in Deine Wohnung führen. Bestehende Kabel können höchstens dann verwendet werden, wenn es im Haus eine Sternverteilung gibt, also in jede Wohnung ein separates Kabel vom Keller aus führt. Ist das nicht der Fall, dann müsste ein neues Kabel verlegt werden.

    zu 3.: Ohne Einverständnis des Hauseigentümers legen die gar keine Kabel, weil sie das nicht dürfen. Kosten bei Neuanschluss muss in der Regel der Hauseigentümer übernehmen. Daher wird er wohl kaum damit einverstanden sein (außer Du würdest die Kosten übernehmen). Müssen nur innerhalb des Hauses Kabel verlegt werden, dann übernehmen die Kabelgesellschaften ggf. einige der Arbeiten bei Beauftragung eines Internetanschlusses auf Ihre Kosten (z.B. Installation des Verstärkers, der neuen Dose mit DATA-Anschluss, aber sicher nicht das Verlegen eines Kabels vom Keller in eines der Obergeschosse).

    zu 4.: Keine Ahnung, wie das Verfahren bei Vodafone/KDG in solchen Fällen genau abläuft. Da sie aber die von Dir beauftragte Leistung wahrscheinlich mangels Einverständnis des Hauseigentümers nicht liefern werden können, ist der Vertrag damit hinfällig. Um das Einverständnis mit dem Vermieter wirst Du Dich kümmern müssen, da wird sich der Kabelanbieter wohl kaum rühren.

    zu 5.: Ohne Einverständnis des Hauseigentümers geht gar nichts. Entweder überzeugst Du ihn, dass Du Dir den Vodafone/KDG-Anschluss legen lassen kannst oder Du kannst die ganze Sache vergessen. Ohne eine Übernahme sämtlicher Kosten durch Dich wird da vermutlich nichts laufen.

    Eins muss Dir klar sein: Du als Mieter hast keinerlei Anrecht darauf, dass Dir das Kabel-TV-Signal eines bestimmten Anbieters in die Wohnung gelegt wird. Wenn für Dich Vodafone/KDG "alternativlos" ist, dann solltest Du entweder ganz viel Überzeugungsarbeit beim Vermieter leisten oder Dich ganz schnell nach einer neuen neuen Wohnung umschauen!
     
  3. zxcd

    zxcd Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Soweit ich es richtig verstanden habe, ist der Übergabepunkt im Nachbarhaus (die fließend ineinander übergehen). Eine Sternverteilung gibt es scheinbar nicht, da die Hausverwaltung sagte, dass kein anderer mehr die Sat-Anlage benutzen könnte, wenn dort ein Kabel Deutschland Signal eingespeist wird. Dafür müsste das Kabel auch nur ins Erdgeschoss.

    Bei dem Haus handelt es sich um ein Haus mit mehreren Eigentumswohnungen, d.h. es gibt nicht den einen Besitzer. Müsste ich für eine eventuelle Kabel-Verlegung alle Eigentümer überzeugen? Oder lediglich den meiner gemieteten Wohnung?

    Danke
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.824
    Zustimmungen:
    3.466
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Sicher, aber das wird Dir bestimmt nicht gelingen. Man wird sich nicht ohne Grund gegen einen Kabelanschluss entschieden haben.
     

Diese Seite empfehlen