1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Web Man, 14. Juni 2014.

  1. Web Man

    Web Man Silber Member

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    Ich habe versucht meine neue Drehanlage zu instalieren , leider klappen nicht alle Sateliten , die östlichen Sateliten also zb. asta 19,2, eutelsat 10 ost , Eutelsat 1W, astra 23,5 bekomme ich ohne Probleme rein . Nur leider bekomme ich keine weitern westlichen Sender rein ,also zb. den Eutelsat 12,5 W, oder den 24,5 W , oder den 30 West, sie kommen zwar rein aber super super schwach so mit ca. 1,3 db. aber sobald ich dann den Motor in der elevation verstelle also zb. auf 12,5 west klappt dann der 12,5west aber dafür kommen dann die östlichen Sender wie zb. der astra 23,5 nur noch mit 9,6 db rein , obwohl ich da normalerweise bis zu 15db reinbekomme.
    Mein Spiegel ist eine 1Meter Schüssel ,mit einen Jeager SG 2500 A (Motek) Motor und einem Inverto Quad Black Ultra LNB
    Was kann ich da tun ??
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2014
  2. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    Bei einer Drehanlage ist das wichtigste die Ausrichtung der Polarmountachse, die muß ganz exakt stimmen. Wenn die in Richtung Ost oder West aus der Bahn dreht dann stimmt die Südrichtung nicht.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    https://www.google.de/search?q=site:forum.digitalfernsehen.de+drehanlage+einstellen
    https://www.google.de/search?q=site:forum.digitalfernsehen.de+drehanlage+motor
    https://www.google.de/search?q=site:forum.digitalfernsehen.de+drehanlage+aufstellen

    P.S. dreh nur nicht auf Astra mit 1m Antenne + Ultra-LNB .... da könnte es den Receiver durchschlagen mit der Power
    Und Netzteil vom Receiver wird sich freuen einen Motor und noch ein Quad-LNB versorgen zu müssen (hier gibt es ja Leute die haben schon Angst vor 150-200mA Stromaufnahme für einen receivergespeisten Multischalter ....)

    DiSEqC-Motor: Normal: 200 mA / Maximal: 350 mA
    Inverto Ultra Quad LNB: 120 mA max Stromaufnahme (wobei ich diese Angabe als nicht richtig bewerte ........ das Black-Premium Quad hat gleiche Angaben dort wo ich gerade nachgeschaut habe und das Black-Premium Quattro hätte dort 135mA ... und das sind keine "High-Gains" die mehr Leistung doch benötigen um auch mehr verstärken zu können .... aber eine Messung mal wieder wert !).
     
  4. Web Man

    Web Man Silber Member

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    Leider sagt mir das jetzt gar nichts , wie stelle ich diese Polarmountachse ein ? wie ich den sat motor eingedreht habe ,habe ich die "0 Grad " auf den sat 19,2 genommen.
     
  5. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    Hast du keine Bedienungsanleitung zu deinen Rotor? Die 0 Grad müssen direkt auf Süden stehen. Die Polarmountachse ist die Achse um die der Rotor sich dreht. Diese Achse muß parallel zur Erdachse stehen.
     
  6. Web Man

    Web Man Silber Member

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    "Die 0 Grad müssen direkt auf Süden stehen"

    Welcher Sat steht dann zum anpeilen direkt im Süden ?
    Währe echt super wenn mir das einer nochmal genau erklären könnte :)
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  8. Dr Feeds

    Dr Feeds Foren-Gott

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    14.760
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Gibertini 125 Motor SG 2100
    Triax TDA 88 Alu-Antenne
    Sat Kathrein CAS 90 19,2+13E
    Megasat Flachantenne H30 D1 Single Sat Spiegel
    Vantage X211S CI(2CI+2Conax/Xcrypt)Blind Scan
    Clarke-Tech 2100 Blind Scan
    Clarke-Tech 2500 Plus
    Blind Scan
    Dr HD F15 Blind Scan
    Lypsi Twin LNB 0,2db
    Quali 1080 4:2:2
    SkyStar HD+ CI
    Pace Sky HD1
    Karte von MTV unlimited,Sky Film+ Sky Sport+Sky Fußball Bundesliga+Sky Welt+Extra+alle HD SKY .
    No HD+
  9. Satfreak50

    Satfreak50 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme beim einstellen des Sat Motors mit Schüssel

    0 Grad ist in unseren Breiten fast exakt der Eutelsat 7 Grad Ost.
    Den Motor ohne Spiegel "trocken" dort hinlaufen lassen. Dann montiere den Motor mitsamt Spiegel auf einem Mast. Den Spiegel manuell auf den 7 Grad Ost ausrichten und zwar so gut wie möglich in Elevation und Azimut. (Signalwert am Receiver beachten!)
    Alle Schrauben anziehen, evtl. nochmals korrigieren. Dann Receiver auf einen östlichen Satelliten mit einem Programm z.B. Turksat 43 Grad Ost (oder falls du Platz hast zum drehen, auch mal Intelsat 60 oder gar 63 Grad Ost einstellen. Den Motor dort hinlaufen lassen. Signalpegel und Programm inkl. Frequenz aufschreiben! Dann auf einen westlichen Satelliten z.B. Hispasat 30 Grad West (früher ging auch mal Panamsat 45 Grad West) wechseln und Motor hinlaufen lassen. Auch hier Signalpegel, Programm und Frequenz aufschreiben!
    Dann wieder den östlichen Satelliten mit dem aufgeschriebenen Programm einstellen. Motor hindrehen lassen. Stimmt der Pegel laut Signalpegelanzeige noch?
    2 dB Unterschied sind nicht schlimm. Nur wenn es 10 und mehr dB sind, könnte sich irgendwo eine Schraube gelockert haben, z.B. an der Elevationsschraube oder an einer der Befestigungsschrauben des Motors. Überprüfe das bitte mit einem passenden Schraubenschlüssel.
    Wieder zurück auf den westlichen Satelliten mit dem Programm von vorher. Stimmt dort auch der Signalpegel noch? Wenn ja, musst du an dem Spiegel kurz die Elevationsschraube lockern und eine zweite Person den Signalpegel beobachten lassen.
    Ändert sich etwas (zum schlechten) musst du in dem Maße wie sich dort das ändert (zum guten) diese Schraube festziehen. Wieder zurück zum östlichen Satellit, das gleich dort nochmals. Ändert sich nichts (weder zum guten noch schlechten), ist die Anlage hinsichtlich der Satellitenbahn (Kurve) eingestellt.
    Musst du doch etwas die Elevation auch am östlichen Satellit ändern, um einen gravierenden Signalpegelanstieg zu bekommen, dann stelle die Elevation dort auf einen Mittelwert. Zurück zum westlichen Sat wieder nochmals die Elevationseinstellung über die Signalpegelanzeige kontrolliert. Hat sich nichts geändert, dürfte die Anlage nun korrekt eingestellt sein.
    Wie gesagt: Sind die Signalpegel beim östlichen wie westlichen Satelliten nach dem zweiten drehen von Ost nach West, zurück nach Ost und wieder zurück nach West ok und ohne merkliche Pegeländerung, ist die Anlage so gut wie exakt ausgerichtet.
    Noch exakter und komfortabler geht es mit einem anderen Motor der Fa. Egis.
    Nur da kostet allein der Motor das 10-fache deiner Anlage...

    Ach und ein obligatorischer Hinweis: Bitte denke an eine korrekte, den Normen und Vorschriften entsprechenden, Blitzschutz und Erdung!
    Siehe Erdungstread!
     

Diese Seite empfehlen