1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von digifix, 13. August 2011.

  1. digifix

    digifix Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    seit geraumer Zeit nehme ich den einen oder anderen Film von den Sky-HD-Sendern auf. Nun wollte ich mal damit beginnen, die Filme auf BDs zu brennen.

    Geschnitten werden die Filme mit "Smart Cutter" (kostet 40 Dollar, ist zwar gewöhnungsbedürftig und etwas "wackelig", aber das ist Beste was es zurzeit gibt, um Frame genau zu schneiden). Danach wird das kostenlose Tool "multiAVCHD" gestartet. Dort füge ich die Filme hinzu, erstelle mein Menüs und lasse die BD-Struktur auf die Festplatte schreiben. Zum Schluss wird der entsprechende Ordner mit "ImgBurn" auf eine BD gebrannt. Die Filme lassen sich grundsätzlich auf meinem Blu-Ray-Player problemlos abspielen. Eine Kleinigkeit stört mich aber ein wenig: Ich kann nicht vor oder zurück spulen, bzw., nach dem Spulen läuft der Ton zwar weiter, aber das Bild hängt. Bei meinen Kauf-Blu-Rays tritt dieses Problem nicht auf.

    Hardware:
    Brenner: LG BH10LS30
    Rohlinge: Platinum
    Blu-Ray-Player: Philips BDP 2500

    Ich kann mit diesem Makel zwar leben, aber vielleicht hat einer von euch ein paar Tipps wie man dieses "Problem" beheben könnte.

    Gruß,
    digifix
     
  2. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Hm, das ist äußerst schwer zusagen, aber ich vermute mal es ist der multiAVCHD der das Ganze nicht ganz Normkonform zusammenbastelt.
    Ich würde mal ein anderes Authoring Toll benutzen ... kann aber momentan auch keins emfehlen ...
     
  3. digifix

    digifix Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Danke für die schnelle Antwort. Ja, es ist sicherlich schwierig, die Ursache für dieses Problemchen zu finden. Hab im Internet auch noch keine entscheidenden Hinweise gefunden.

    Hm, multiAVCHD kann nicht die Ursache sein, denn auch ohne diesen Zwischenschritt tritt dieses Problem auf.

    Gruß,
    digifix
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Die "Ursache" ist keineswegs schwierig zu finden, sondern eigentlich ziemlich klar und bekannt. Das zugrundeliegende Problem ist, dass der bei HD eingesetzte h.264 Videocodec - im Gegensatz zB von MPEG2 - lange Bildabhängigkeiten in BEIDEN Richtungen (vergangene und zukünftige Frames) kennt. Mit dem "framegenauen" Schneiden, für die dieser Codec nicht gedacht und gemacht ist, fangen die Probleme an, denn hier werden diese sehr komplexen Abhängigkeiten zerissen und können nicht mehr wiederhergestellt werden. Die Schnittsoftwares behelfen sich mit der Neuberechnung der Frames rund um die Schnittstelle, aber das geht eben nur sinnvoll über eine begrenzte Framezahl, und es bleibt technisch ein "grober Flicken" -- schnelles Spulen ist dann ein Problem denn der Decoder stolpert über diese Stellen. Consumer Softwares gehen hier deutliche Kompromisse ein, da hilft nur unter Verlust komplette Filmteile sauber neu zu encodieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2011
  5. digifix

    digifix Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Gilt das auch, wenn der Film nur am Anfang und Ende geschnitten wird, also zwischen drin keine weiteren Schnittstellen enthält?
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Ja, technisch gesehen ist das kein Unterschied. Fertiges h.264 Framegenau schneiden ohne Kompromisse geht nicht mehr. Stell dir einfach vor, du willst in ein fertig gehäkeltes Kleidungsstück etwas heraussschneiden und einfügen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2011
  7. digifix

    digifix Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Ich habe jetzt mal eine selbst gebrannte Blu-Ray in das Laufwerk meines Computers eingelegt und mit dem VLC-Player geöffnet. Dort kann ich aber problemlos hin und her springen und schneller Vorlauf geht bis zu einer gewissen Geschwindigkeit auch. Und nun ist die große Frage: Warum geht das in meinem Standalone-Player nicht? Liegt es vielleicht doch am Player oder an den Rohlingen oder ist es noch was ganz anderes :confused: ?
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.646
    Zustimmungen:
    3.813
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Das was teucom oben beschreibt gilt übrigens genauso für mpeg2. Dort gibts bei einigen DVD Playern auch probleme wenn man die Schnittstellen bearbeitet (zB. mit Ein und Ausblendungen). Meiner spielt diese Änderungen dann nicht ab und ich muss diese erst komplett reencodieren und dann anfügen. Dann klappt es.
     
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Nein! Es liegt einfach daran, dass dein PC sehr viel mehr nachträgliche Korrekturmöglichkeiten hat um Streamfehler auszubügeln als dein in Hardware und Framebuffer beschränkter Player. Der Hardware-Player-Chipsatz erwartet zu Recht einen stetigen, konsistenten, standardkonformen Streamaufbau, und den hast du bei einem Schnippel-Flickwerk nicht mehr. Suche nicht den Schuldigen an der falschen Ecke :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2011
  10. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Probleme bei schnellem Vor- und Rücklauf bei BDs

    Am besten nicht "Framegenau" schneiden sondern an den I-Frames. Bei DVD- bzw. DVB verwendete MPEG2 Streams haben ja den "Vorteil" eines vollständigen I-Frames alle 12-15 Frames, an dem geschnitten werden kann. Bei AVC ist das ganze sehr viel komplexer. Anschliessend die Timecodes neu generieren lassen, dann erspart man sich das ganze Reencodieren.
     

Diese Seite empfehlen