1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problembe bei ein DVD+R brennen!

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Franky, 7. Oktober 2006.

  1. Franky

    Franky Silber Member

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    694
    Anzeige
    Hallo Ihr!

    Falls ich im falschen Forum bin bitte verschieben!
    Ich habe am mein PC ein DVD-Brenner, bei CD-R und CD-RW funkoniert das brennen.

    Ich habe nur Probleme bei ein DVD+R brennen. Nach Abbruch vom Brennen kommt auf mein PC dieser Text: Beim Schreiben des Tracks 1 trat an Position 0 (Null) ein Fehler auf: Erweite Infomartion # 1 Laufwerk TSST corp CD/DVD TS-H552U (D: MEDION ERROR CALIBRATION AREA ERROR. Dann folgen jeden Menge Zahlen (die ich nicht mehr aufführen werde)
    Könnt Ihr mir bitte helfen?
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    ... der Hinweis deutet auf für deinen Brenner ungeeignete DVD+R Rohlinge. Versuch mal Rohling eines anderen Herstellers. Tevion, Medion, Platinum und Best Media ist übrigens ein Verein und die Beschichtung können variieren.

    Jeder Rohling hat ein Bereich, wo der Brenner seinen Laser auf die Rohlingsbeschichtung kalibriert. In deinem Fall reichte der Platz nicht aus um den Laser zu kalibrieren, sodaß es zu dem "Calibration Error" kommt. Mit anderen Worten: Dein Samsung-Brenner kommt mit den Rohlingen nicht zurecht. Evtl. hilft es die Brenngeschwindigkeit zu reduzieren. Ansonsten kannst Du die Rohlinge in die Tonne kloppen
     
  3. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Oder du versuchst es mal mit einem Firmwareupdate.

    Vielleicht kann er danach etwas mit den Rohlingen anfangen.
     
  4. LaForge

    LaForge Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Weinheim
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Falls nicht würde ich den Brenner austauschen ;)
     
  5. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Yoh, gute Idee.

    Dein Brenner ist ein Samsung?
    Updaten kannst du auch direkt -online-, da musst du dir nur ein Tool installieren.
    Mehr dazu auf der Herstellerseite.
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    ... also der Test des Samsung TS-H552U bei HardTec4U ist ja nicht berauschend. Im Fazit heisst es u.a.:
     
  7. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Die CALIBRATION AREA ist der Testbereich für den Laser. Dort testet er in wenigen Millisekunden ob er die Disk schreiben kann. Dort sind unteranderem auch die Disc Daten angelegt die der Brenner braucht um zu wissen ob der Speicherplatz ausreicht und welche Norm es ist, also CD-R etc, oder DVD-R/+R etc. .

    Wenn er dir da einen Fehler anzeigt, heisst das:

    a) Rohling passt nicht zum Brenner
    b) Laser und somit Linse haben verschleiß und sind zu schwach geworden um die Layer zu schreiben
    c) ein Kabel hat sich gelockert

    Schon mal die Leitungen ab gehabt und durchgeblasen? Oder auf Festigkeit geprüft? Schon einmal DVDs enorm überbrennt? Da er laut deiner Aussage selbst normale Rohlinge nicht mehr brennt gehe ich davon aus das b) für dich zutrifft. Entgegen dem obigenn Rat empfehle ich dir nicht eine neue Firmware aufzuspielen. Falls da was schief geht ist die Garantie, falls es noch eine gibt erloschen. Sagt auch jeder Hersteller Firmware update ohne professionelle Hilfe nur auf eigene Gefahr. Und wenn ein Brenner urplätzlich Calibration Area Error sagt hat das nichts mit der Firmware zu tun.


    CableDX
     
  8. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Auch bei einem FW Update wird ab und an kalibriert.
     
  9. arninger

    arninger Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Bonn
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    Hallo,

    dagegen spricht

    Ich habe den Brenner selber, weil er in meinem Rechner eingebaut war und hatte noch nie Probleme damit. Unabhängig vom angesprochenen Testbericht benutze ich Verbatim DLP +R und TDK +R und Verbatim +RW. Aktuellste Firmware ist US07. Ich tippe auf defekte Rohlinge, wobei ja eigentlich gar nicht klar ist, von wem der Brennvorgang abgebrochen wurde...

    Grüße

    arninger
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Problembe bei ein DVD+R brennen!

    @CableDX
    ... ich kenne genug Leute, die ihre Rohlinge bei ALDI kaufen und das ist meines Erachtens reine Glückssache. Es ist oft genug passiert, dass es eine ganze Weile gut funktioniert hat und urplötzlich "Calibration Error" auftreten und dieser Fehler tritt nicht auf weil der Laser "Verschleißerscheinungen" hat, sondern schlichtweg weil die ALDI-Rohlinge auf einmal eine andere Beschichtung haben, die der Brenner nicht kennt, also wenn für diese Beschichtung keine Parameter in der Firmware gespeichert sind. Aufgrund der fehlenden Parameter versucht der Brenner die Parameter selbst zu ermitteln und wenn der dafür vorgesehen Platz auf dem Rohling nicht ausreicht kommt es zu diesem Fehler.
    Klar unterliegt der Laser einem gewissen Verschleiß, aber bis sich das bemerkbar macht vergehen Jahren, auch wenn viel mit dem Brenner gebrannt wird. Wo viel geraucht wird hat der Laser naturgemäß auch eine geringe Lebensdauer und das reinigen der Linse geht i.d.R. mit der Dejustierung des PickUps einher und für einen Laien ist das nicht zu empfehlen. Die Verwendung von sog. Reinigungs-CDs ist nicht empfohlen. Bei bis zu 10.000 U/Min wirken die Reinigungsborsten eher desaströs ...

    ... jeder kann mit seinem Eigentum machen was er möchte, aber gleich beim ersten Inkompatiblen Rohling gleich den Brenner zu zerlegen ist ein wenig übertrieben. Am besten gleich einen Brenner mit hoher Rohlingskompatibilität kaufen. Meinen ersten Brenner habe ich vor ziemlich genau 10 Jahren gekauft. Den Philips CDD2600 habe ich gestern entsorgt. Der Brenner hat jahrelang einwandfrei funktionert. Zwischendurch mußte ich mal die Führungsschienen des PickUps neu einfetten (Robe Teflonfett), aber sonst gab es keinerlei Problem. Problem hatte ich mal Problem mit meinem Teac R58S, der bei einem Billigst-Rohling den Fehler "No Seek Complete" brachte. Der Fehler "No Seek Complete" erscheint in der Regel, wenn der Stamper für die Rohlingherstellung abgenutzt ist. Aber der Brenner schaffte es meist nach dem 3. oder 4. Anlauf den Rohling doch noch zu beschreiben. Aber bei Billigst-Rohlingen muß man mit solchen Problemen nun mal rechnen. Richtigen Ausschuß hatte ich eigentlich nur bei einem CD-Brenner von LG. Der hat zwar alles mit Full-Speed gebrannt, aber oft waren die CD-Rs nur als Untersetzer zu gebrauchen. Völlig problemlos sind Erfahrungsgem. die Plextor-Brenner, mit denen ich bisher noch keine Untersetzer fabriziert habe. Der BenQ DW1655 soll in Sachen Rohlingskompatibilität aktuell wohl das Maß der Dinge sein.
    Auch wenn Billig-Rohlinge die gleiche Beschichtung wie Markenrohlinge haben, bedeutet nicht automatisch, dass beide die gleiche Qualtität haben. Markenrohlinge werden mit neuen Stamper produziert, die nach einer vorbestimmten Zeit ersetzt werden. Mit den gebrauchten Stamper werden dann die Billig-Rohlinge produziert, wodurch das Pre-Groove im Innen- und Aussenbereich des Rohlings weniger ausgeprägt ist, was die Focusierung des Lasers erschwert.
    Brennprobleme entstehen in den seltesten Fällen durch Laserveschleiß, sondern i.d.R. durch minderwertige Rohlinge.
    Ich selbst benutzte auch Billigrohlinge, aber nur für den Einsatz im Auto und wenn die CD nicht mehr lesbar ist, kommt sie auf den Müll. Klimatisch ist das Auto eh ein für den Rohling ungünstiger Aufbewahrungsort ...
     

Diese Seite empfehlen