1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem mit Terrestrik

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von RogerMS, 11. November 2005.

  1. RogerMS

    RogerMS Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    72
    Anzeige
    Hallo, ich habe ein Problem mit der folgenden Anlage:

    85er Antenne
    Quattro LNB
    Hirschmann 5/12 MS


    Terrestrische Anlage:

    Antennen
    Hirschmann Verstärker
    Hirschmann 4 fach Verteiler

    Daran dann 3 Antennendosen, die seit ca. 10 Jahren einwandfrei funktionieren. Der vierte Ausgang des Verteilers wurde mit dem terr. Eingang des Multischalters verbunden, was auch einwandfrei funktionierte.

    Nun musste ich, da mein Inverto LNB defekt ist, dieses provisorisch gegen ein "Gold" LNB tauschen. Sat mässig funktioniert das auch soweit, aber der terr. Empfang ist bei zwei Sendern gestört. Die Störungen sehen aus, wie Interferenzen (Streifen, die sich bewegen).

    Wenn ich dann das terr. Signal vor dem MS abschwäche, dann habe ich irgendwann Rauschen im Bild (Schnee). Aber die Störungen bleiben.

    Die restlichen terr. Anschlüsse ohne Sat funktionieren ganz normal.

    Woher kommen denn diese Störungen? Und warum erst, seit ich das billige LNB dranhabe?

    Ich hoffe, ja das ich schnell Ersatz für mein Inverto LNB bekomme, trotzdem wüsste ich gerne, wieso das LNB darauf Einfluss hat.

    Danke für eure Hilfe.
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Problem mit Terrestrik

    Weil evt. das LNB nich so toll ist.
    Ich persönlich würde vermuten das das LNB zu viel Leistung ausgibt. Das führt dann zum übersteuern oder übersprechen.
     
  3. RogerMS

    RogerMS Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    72
    AW: Problem mit Terrestrik

    Das das LNB nicht so toll ist ist schon klar. Ist ja auch nur, bis mein Inverto wieder da ist.

    Signal zu stark kann schon sein. Ich habe bei ALLEN Sendern 99% Signalstarke. Aber nur 85% Qualität. Da denke ich auch, das das vom "super" LNB kommt.

    Aber das mir das Teil so die Terrestrik kaputt macht erstaunt mich schon.

    Naja, hoffemdlich kommt bald das richtige LNB wieder.

    Danke für die Info

    Gruss Ralf
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.844
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Problem mit Terrestrik

    Das kommt sogar ziemlich häufig vor, insbesondere bei "preiswerten" Multischaltern. Hintergrund: LNBs haben keine steilflankigen Filter eingebaut, so daß sie unterhalb 950MHz Rauschen und sonstige Störungen weiterleiten. Ein ganz großes Problem ist dabei der 10,6GHz-Oszillator, der gern in das Lowband hineinspuckt und einen ziemlich heftigen Träger bei 850MHz verursacht, der auch mal 30dB größer ist als die Satsignale. Ich persönlich habe schon 105dBµV gemessen, bei anderen LNBs fällt es dagegen kaum auf.
    850MHz ist terrestrischer Frequenzbereich, es trifft (bitte nicht steinigen, ich hab keine Liste vor mir) den Tonträger von K68 (also kein Ton). Dieses Signal kann allerdings auch den terrestrischen Verstärker übersteuern, so daß du Intermodulationsprodukte (alse Wellenlinien und so was) bekommst.
    Ein weiteres Problem ist übrigens, daß die Satverstärker übersteuert werden und ein harmonisches Signal bei 1700MHz erzeugen. Bei Astra ist das nicht schlimm, da ist eine Frequenzlücke, aber beim Hotbird ist dort ein Transponder. Früher hat der zu einem schwarzen Bild bei RAI Due geführt.
    Als Abhilfe kann ich nur den Einsatz eines gescheiten Multischalters, oder den Einsatz zweier Hochpaßfilter zwischen LNB und Multischalter empfehlen.
    Übrigens gibt es auch Fälle, wo die Terrestrik den Satempfang stört. Dies liegt aber meistens an einer Antennendose mit zu geringer Selektion.
     
  5. RogerMS

    RogerMS Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    72
    AW: Problem mit Terrestrik

    Danke für die ausführliche Erklärung.

    Danke nochmal für die Erklärung. Jetzt ist der Zusammenhang wenigstens klar.
     

Diese Seite empfehlen