1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zingst, 11. Januar 2006.

  1. zingst

    zingst Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Habe eine Nexus-S 2.2 Karte an meinen Quad-LNB direkt angeschlossen. Spannungsversorgung laut Software ein. Empfang nur, wenn gleichzeitig der Sat-Receiver de TV-Geräts (am 1. Quad-LNB-Ausgang direkt) an ist. Bekomme dann auch nur die Programme, die auf der H/V-Ausrichtung laut Programmauswahl des TV-Sat-Receivers angewählt ist. Also wenn ZDF am TV gewählt, bekomme ich (fast) alle H-Programme am PC (mit Nexus-S).
    Meine Vermutung ist, daß die Nexus keine LNB-Spannungsversorgung liefert. Ursache? Vielleicht altes Kabel (noch aus Sat-Analog-Zeiten) oder Kabellänge (ca. 15m)?
    Wer kann einem Fast-Laien ein paar Tips geben? Bringt ein Verstärker oder ein Fernspeise-Netzgerät (SN1418) oder eigenständige LNC-Spannungsversorgung (von Technisat für 19,99 €) etwas?
    Gruß P.D.
     
  2. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Hi,
    mach mal die Stecker oder gleich das ganze Kabel neu Hört sich an, als ob die Masseverbindung fehlt.
    Ev. kannst Du ja auch mal dei Karte am Anschluss für den Receiver testen.
    Allgemein ist es so, daß Satkarten recht wenig Leistung für den LNB bereit stellen, das führt mit stromhungrigen LNBs auch schon mal zu Problemen.
    Gruß
    Thomas
     
  3. zingst

    zingst Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    15
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Hi Thomas,
    auf dem Anschluß, wo jetzt die TV-Karte hängt, war vorher schon ein anderer Receiver mit TV dran. Hat immer prima funktioniert. Drum nehme ich auch an, dass es an der TV-Karte liegt. Kennst Du die separate LNC-Spannungsversorgung mit eigenem Netzteil (z.B. von Technisat)? Könnte man die eventuell nehmen, um das Problem zu beheben?
    Gruß
    Paul
     
  4. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Hi,
    kann helfen, muß aber nicht. Ev. ist auch die Karte oder das Kabel von der Karte zur Antennendose defekt.
    Gruß
    Thomas
     
  5. zingst

    zingst Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    15
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Da der 2.Anschluß, der jetzt zum PC geht, zuvor von einem digitalen SAT-Receiver mit TV genutzt wurde und einwandfrei funktionierte, scheidet für mich die Variante "defektes Kabel" eigentlich aus. Das Kabel ist aber inzwischen über 10 Jahre alt, aus Analog-Zeiten, doppelt abgeschirmt mit geringem Querschnitt. Könnte also doch das Kabel eine gewisse Rolle spielen, oder?
    Wie kann ich rausfinden, ob es an der Karte liegt?
    Gruß P.D.
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Nein, die liefert ja eine feste Spannung von 15V. Du würdest dann eine Stromversorgung benötigen, die entsprechend der von der Karte kommenden Steuerspannung 13/18V und 22kHz erzeugt. Sowas gibt es von Spaun, kostet aber mehr als eine DVB-S-Karte.

    Als erstes würde ich ja noch mal einen Receiver anschließen und testen

    Einfach die Spannungen messen, die aus der Karte rauskommen und am LNB ankommen. Dabei aber nicht vergessen, dass das LNB auch dranhängt. Sehr hilfreich kann hier z.b. ein Satfinder mit Spannungsanzeige sein.
     
  7. zingst

    zingst Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    15
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Ich habe jetzt den Receiver zwischen TV-Karte und LNB gehangen. Wenn der Receiver auf Stand-By steht, tut sich nichts. Wenn ich ihn an mache, kann ich mit der TV-Karte alle Programme sehen, die auf der gleichen Polarisiation (H oder V) wie das angewählte Programm des Receivers sind.
    Mein Fazit: die TV-Karte sendet zu wenig oder gar keine Spannung an den LNB.
    Als nächstes werde ich mir ein Gerät zur Messung der Spannung am TV-Karten-Ausgang und am Kabelende beim LNB messen. >Mal sehen was da rauskommt!
    Gibt es ein preisgünstigeres Gerät zu Spannungsversorgung als das Spaun SN1418?
    Gruß P.D.
     
  8. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Problem mit Spannungsversorgung bzw. unvollständige Senderliste

    Ich würde die DVB-S-Karte einfach reklamieren. Dieser Fehler ist hier im Forum schon mehrfach beschrieben worden. Voraussetzung ist natürlich, dass das Problem nicht auf den PC zurückzuführen ist, z.b. unzureichendes Netzteil. Eventuell kann man ja auch noch mal einen anderen PCI-Platz probieren.
     

Diese Seite empfehlen