1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem mit HD Satreceiver

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Stratos123, 3. Juni 2014.

  1. Stratos123

    Stratos123 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend Community,

    da ich nach stundenlanger Suche im Internet so langsam aber sicher kurz vor der Verzweiflung stehe, habe ich mich nun hier angemeldet mit der Hoffnung, dass ihr mir bei meinem Problem helfen könnt.

    Dazu muss gesagt werden, dass ich mich mit der Materie HDTV und alles was sonst damit zusammen hängt noch nie wirklich stark auseinander gesetzt habe.

    Hier nun mein Problem:

    Meine Freundin hat vor gut einem halben Jahr den Plasma TV von ihrem Vater geschenkt bekommen.Laut Typenschild ist es ein Pioneer PDP - 42RXE. Da wir bislang nur mit einem normalen Receiver Fern geschaut haben, BluRay bei uns aber schon im Einsatz ist, wollten wir nun auch die Vorzüge von HDTV nutzen und darum habe ich einen HDTV Receiver gekauft. Dieser ist der TechniStar S2 von TechniSat. Nun ergibt sich aber leider folgendes Problem. Betreibe ich die Kombination aus TV und Receiver über ein HDMI Kabel habe ich keinen Ton und das Bild wird alle paar Sekunden schwarz. Dann ist es wieder da und wieder weg. So geht es dann die ganze Zeit.Teilweise bleibt es sogar 10 Sekunden und mehr schwarz. Betreibe ich das ganze über Scart läuft alles einwandfrei.
    Komischerweise besteht dieses Problem beim BluRayplayer nicht. Dort läuft Bild und Ton über den selben HDMI eingang problemlos. Auch das HDMI Kabel habe ich schon getauscht aber ohne Erfolg. Auch bei einem anderen Receiver taucht das Problem auf. Die Einstellungen der Auflösung bin ich komplett einmal durchgegangen...ohne Erfolg. Zumal man die Auflösung komischerweise nur am Receiver auswählen kann. Der TV bietet solch einen Menüpunkt leider nicht.

    Wir hatten auch schon mit den anderen Mitbewohnern gesprochen, da wir dachten es könnte an der Satanlage selber liegen. Leider hat ein Großteil der Mietparteien alles über das Internet am laufen und nutzen somit nicht die Satanlage. Nun kann natürlich an der Satanlage selber was sein aber davon habe ich halt sogut wie keine Ahnung.

    Ich bin wirklich mit meinen Möglichkeiten am Ende. Selbst der Vater der das TV Gerät angeblich über Jahre per HDMI betrieben hat kann sich das nicht erklären.

    Ich hoffe nun auf eure Unterstützung und mithilfe bei der Lösung des Problems.

    Grüße
     
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Nun, da gibt es mehrere Möglichkeiten, warum das nicht funktioniert.

    1.) Ein hochwertigeres HDMI-Kabel verwenden. Billige Kabel übermitteln oft fehlerhafte Signale. Da kann es dann tatsächlich vorkommen, dass ein Gerät am gleichen Kabel funktioniert, am anderen aber entsprechende Fehler erzeugt.
    2.) Der TechniSat schickt über den HDMI-Ausgang ein HDCP-Kopierschutzsignal, mit dem der Fernseher nichts anfangen kann. Abhilfe: Die Betriebssoftware des TV-Gerätes aktualisieren. Ob es da eine aktuelle Software gibt, muss beim Hersteller erfragt werden. Auch beim Receiver sollte darauf geachtet werden, dass die neueste Software installiert ist.
    3.) Hat das TV-Gerät einen Schuko-Stromanschluss (3-polig), dann könnte der Effekt aufgrund eines fehlenden Potentialausgleichs auftreten. Das habe ich ähnlich schon einmal bei einer Anlage als Fehlerquelle vorgefunden. Sollte es daher kommen, hilft nur, den Vermieter oder Wohnungseigentümer aufzufordern, den Sicherheitsaspekt nicht außer Acht zu lassen. Ein Potentialausgleich ist bei wohnungübergreifenden Installationen Pflicht!

    Sind alle Ansätze nicht zielführend, hilft nur, entweder das zuspielende Gerät oder den Fernseher zu ersetzen. Inkompatibilitäten gibt es heutzutage leider öfter. Spontan würden mir da jetzt besonders Geräte von Philips bei den Fernsehern und Humax bei den Receivern einfallen.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.961
    Zustimmungen:
    3.908
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Am TV würde eine andere Auflösung auch nichts bringen nur die Quelle kann den "Ton" angeben.

    Irgendwas ist da am Receiver falsch eingestellt. Als Auflösung sollte man entweder 720p (50 Hz) oder 1080i (50Hz) einstellen.
    Dann würde ich erstmal die ÖR Sender einschalten da es dort erfahrungsgemäß keine Probleme mit HDCP gibt (Was allerdings auch per BD Player funktionieren müsste).
    Den HDMI Ton Ausgang auf PCM stellen da AC-3 dort sowieso nicht genutzt werden kann.
     
  4. Stratos123

    Stratos123 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Ok erstmal danke für die Antworten.

    Habe schon mehrere Kabel ausprobiert. Teure bis ganz günstige und auch selbst das mitgelieferte. Keine Besserung.

    Die ÖR Sender erzeugen das selbe Problem.

    Die aktuelle Software ist auf dem Receiver aufgespielt, beim TV nicht möglich.

    Ich habe nun nochmal mit den Nachbarn unter mir gesprochen, die übers Internet alle Sender empfangen. Diese teilten mir mit das sie gerade aufgrund der ganzen Probleme mit der Satanlage auf Internet TV umgestiegen sind. Demnach gehe ich einfach davon aus das der Grund meiner Probleme auf die verbaute Satanlage zurück zu führen sind.

    Da der Vermieter wenig einsichtig ist mache ich mir erstmal wenig Hoffnung, dass sich das Problem beheben lassen wird. Vielleicht liegt es ja wirklich an der Kombi zwischen TV und Receiver...

    Gruß
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Eigentlich kann die Sat-Anlage aber als Grund für den Fehler ausgeschlossen werden, wenn über Scart alle Programme funktionieren. Lediglich ein fehlender Potentialausgleich könnte (theoretisch) Störungen in den digitalen Verbindungen ermöglichen. Ich tippe da eher auf eine Inkompatibilität zwischen Receiver und TV-Gerät, die dann nur über ein Software-Update lösbar wäre. Da Pioneer den Support für seine Geräte eingestellt hat, kann man wahrscheinlich nicht recht viel machen, außer den Fernseher testweise gegen ein vom Freundes-, Verwandten- oder Bekanntenkreis geliehenes Gerät probehalber zu tauschen.
     
  6. Stratos123

    Stratos123 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Danke dir globalsky, auf die Idee hätte ich auch selber kommen können ;-) . Haben noch einen etwas kleineren TV, diesen habe ich angeschlossen. Er arbeitet ohne Probleme. Demnach wird es der Fernseher sein der zu alt/nicht kompatibel sein wird. Ist zwar nicht die Antwort die ich erhofft habe aber somit kann ich aufhören nach irgendeinem Fehler zu suchen. Vielen Dank für die Hilfe an alle.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.961
    Zustimmungen:
    3.908
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Nööö, (nicht zwingend) Inkompatiblität bei einem TV habe ich noch nicht gehört selbst die ersten Plasmas liefen problemlos mit Receiver. Wenn ein anderer TV läuft ist der per Schutzkontakt oder nur mit Eurostecker mit dem Netz verbunden? Wenn ohne Schutzkontakt kann es schon sein wie globalsky schreibt, mit dem fehlenden Potentialausgleich.

    HDMI ist da viel empfindlicher!
     
  8. Stratos123

    Stratos123 Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Der andere TV hat auch diesen dreipoligen Netzstecker wie der, der Probleme macht und mit Potentialausgleich brauch ich unserem Vermieter nicht kommen. Der wird jeglichen Fehler von seinen installierten Anlagen abstreiten und das Problem auf unsere Geräte zurückweisen zumal bei ihm alles funktioniert. Wird also schwierig werden...

    Woran erkenn ich denn ob's mit oder ohne Schutzkontakt ist? Sorry aber hab echt null Ahnung :-(
     
  9. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Problem mit HD Satreceiver

    Ist am TV-Gerät ein flacher, zweipoliger Stecker angebracht, handelt es sich um einen Eurostecker ohne Schutzleiterkontakt. Ist da hingegen eine größerer, runder Stecker angebracht, ist es ein Schuko-Stecker mit entsprechendem Schutzleiterkontakt (erkennbar auch an den beiden Metallstreifen am Rand des Steckers. Ist am TV-Gerät eine solcher runder Stecker angebracht, dann kann man davon ausgehen, dass sich Ausgleichsströme bei nicht ausgeführtem Potentialausgleich über die Antennenkabel innerhalb der gesamten Anlage verbreiten. Da kommt dann auch das Sicherheitsrisiko ins Spiel. Bei einem defekten Gerät könnte die volle Netzspannung bei einem anderen Teilnehmer landen, der dann bei Berührung des Antennenkabels einen (möglicherweise tödlichen) Stromschlag erleidet.

    An der Antenne würde man den Potentialausgleich an einem gelb-grünen Draht erkennen, der am Multischalter und den jeweiligen Abschirmungen der Antennenleitungen mittels Potentialausgleichsschiene angebracht ist. Ist dort kein Draht zu sehen, hat die Anlage dann keinen Potentialausgleich, obwohl der bei wohnungsübergreifenden Installationen verpflichtend vorgeschrieben ist. Fehlt der Potentialausgleich, dann ist es auch wahrscheinlich, dass Erdung / Blitzschutz der Antenne nicht ausgeführt wurden, wenn die Anlage nicht im vom Haus geschützten Bereich (also z.B. bei Dachmontage) installiert wurde.
     

Diese Seite empfehlen