1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem: DVB-T und digital SAT über ein Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mschuerm, 12. Dezember 2004.

  1. mschuerm

    mschuerm Neuling

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo,

    seit längerem empfange ich Satellit über eine Schüssel. Das Signal wird über einen Multi-Switch an insgesamt 8 Dosen im Haus verteilt.
    Das funktioniert bestens und ohne Probleme.

    Der Multi-Switch hat aber auch noch einen terrestrischen Eingang, der eine Bandbreite von 40 - 862 MHz hat. Das sollte auch für DVB-T funktionieren.
    Also habe ich eine passive DVB-T Antenne an diesen Eingang angehängt.

    Ergebnis: Die Sender im unteren Frequenzbereich konnte ich nun schon im Wohnzimmer an der Dreier-Antennendose mit einem DVB-T Empfänger sehen.

    Die höheren Frequenzen kamen allerdings nicht durch. Vermutlich war die Dämpfung auf diesen Frequenzen zu stark. Hänge ich nämlich den Receiver direkt an die passive Antenne empfängt diese Kombination 21 Programme - also alles was im Bereich Düsseldorf zu Zeit abgestrahlt wird.

    Also habe ich einen kleinen Verstärker hinter die passive Antenne gehängt und das nun verstärkte Signal auf den Multi-Switch gegeben.

    Ergebnis: Astreiner Empfang aller 21 Programme jetzt auch im Wohnzimmer.
    Soweit, so gut!

    Aber - wenn ich jetzt den Sat-Receiver einschalte, bekomme ich nur noch ein paar wenige Programme über DVB-T!

    Also ein wenig rumgespielt: Immer wenn ich den Sat-Receiver auf horizontalen Empfang schalte, geht mit DVB-T nicht mehr viel.
    Schalte ich am Sat-Receiver ein Programm mit vertikaler Polarisation ein, kann ich über DVB-T alle Programme empfangen.

    Was läuft hier schief? Was stört den DVB-T Empfang? Und vor allem: wie kann man das Problem lösen?:confused:

    Danke und Gruß
    Markus
     
  2. dg1bae

    dg1bae Senior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Neulußheim (in der Nähe von Hockenheim)
    Technisches Equipment:
    DVB-S 13° (80cm) und 19° (60m) mit Comag FTA2CI
    DVB-T mit EuroSky LS2006T an 12dB-UHF Antenne
    Muvid 715-2 für Internetradio, UKW und DAB (kein DAB+)
    AW: Problem: DVB-T und digital SAT über ein Kabel

    Es stört Sat-Receiver den DVB-T-Empfang. Das Problem hatte ich auch. Ich hatte das terristrischen Signal mit Weichen über das gleiche Kabel zugeführt. Es gab vor allem im VHF-Bereich extreme Störung und im UHF-Bereich war sogar das Bild vom Sat-Empfänger zu erkennen, obwohl der gar keinen Modulator hat. Alle analogen Signal waren mehr oder weniger streifig. DVB-T war nur noch auf wenigen Kanälen störungsfrei möglich.
    Als Lösung hat nur ein separates Kabel für DVB-T geholfen. Ich habe DVB-T komplett vom Sat-Empfang getrennt. Nur noch die UKW-Antenne habe ich jetzt noch über das Sat-Kabel geführt, weil ich da keine Störungen hatte.
    Ich habe jetzt drei Antennenkabel, und der analoge terristrische Empfang und
    DVB-T ist sehr gut. SAT-Empfang und UKW wurden nie gegenseitig gestört, hat aber auch jetzt ein eigenes Kabel.
    Das hört sich sicher nicht so gut an, aber wahrscheinlich ist ein getrenntes DVB-T-Antennenkabel die einzigste saubere Lösung.
    MfG
    Wolfgang
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Problem: DVB-T und digital SAT über ein Kabel

    Evt. ist der Multischlater nicht so toll, was ist es denn genau für einer?
    Ansonsten könnten evt. die Pegel zu unterschiedlich sein, obwohl das theoretisch bei vertikal horizontal kein unterschied machen sollte, es sei denn der Pegel von horizontal ist allgemein höher. Hat der Multischalter Dämpfungsregler?

    Blockmaster
     
  4. mschuerm

    mschuerm Neuling

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Problem: DVB-T und digital SAT über ein Kabel

    Klingt ja nicht so toll:confused: Trotzdem Danke für die Antworten!

    Der Multischalter ist ein Teleka mit vier LNB-Eingängen und einem terrestrischem Eingang, 8 Ausgänge. Der läuft seit fünf Jahren einwandfrei.

    Das Problem scheint doch in der Schaltspannung, die der SAT-Receiver ausgibt um die Umschaltung auf horizontale Polarisation vorzunehmen, zu liegen.

    Gibt es dafür keine Gleichspannungsfilter, so daß bei dem DVB-T receiver davon nichts ankommt?

    Wenn der SAT-Receiver generell stören wurde, würde er das nicht auch bei vertikaler Polarisation tun?

    Ein zweites Kabel kommt leider gar nicht in Betracht.

    Hilfe wird gerne genommen :winken:
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Problem: DVB-T und digital SAT über ein Kabel

    Ich hoffe doch mal stark das der Anschluss der Dose für den DVB-T Receiver schon Gleichspannungsfrei ist.

    Wenn horizontal viel stärker rein kommt als vertikal könnte das halt stören. Kannst ja mal horizontal vom Multischalter abklemmen und schauen ob's dann geht.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen