1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kleeklee, 22. Februar 2007.

  1. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    Anzeige
    Ich finde ein Frequenzsplittng (GP31ed)(1) in Deutschland durchaus sinnvoll,
    ein solches Signal kann dort ebenfalls als *fünfte SAT ZF Ebene mittels eines Diseqc Schalter in eine Block ZF Sternverteilung eingebunden werden. Sollen nun an einer solchen Sternverteilungsableitung mehrere Receiver betrieben werden, wechseln dort sämtliche Receiver einfach auf 18Volt+22Khz+Diseqc das frequenz gesplittete Signal steht dann zur Verfügung.

    Ein Sendersuchlauf findet so per länderspezifischem Einkabelsystem "at. oder de. sowie ch." nur passende TV Programme, ein lästiges umsortieren entfällt, selbst ein anpassen einer NIT ist nicht notwendig.

    Sicher hat so Österreich das bessere Los gezogen, ORF auf HH ist nun mal Faktum. Ein oberer Frequenzbereich High/Vertikal so für de. spezifische Programme besser geeignet. So stehen für Österreich Deutschland Schweiz insgesamt 1,5 Sat ZF Ebenen (mit ca. 300 Mpeg2 TV Programme Kapazität) zur Verfügung, sowie das wichtigste: tausende bestehende Deutsche Einkabel- Empfangsanlagen müssen nicht! umgerüstet werden.

    (1) http://upload.wikimedia.org/wikiped...g/600px-Einkabelsystem_Frequenzversatz_DE.png
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Wir wissen es langsam! DU NERVST! Geh woanders mit deinem Teil spielen...mit welchem ist mir egal.
     
  3. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    naja, mag schon sein dass ich der KabelDVBtMaffia auf den Schwanz trete...

    trotzdem warte ich gespannt (und sicher viele andere auch), auf die Transponder- Entscheidung von
    Pro7/Sat1 de.
    Pro7/Sat1 at.
    Pro7/Sat1 ch.
     
  4. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Ich nicht, denn ich habe kein Einkabelsystem und somit auch kein Problem beim Frequenzwechsel :D
     
  5. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    es geht hier nicht um ein Einkabelsystem, sondern um einen Frequenzwechsel von Pro7/Sat.1, der auch Auswirkung auf sämtliche Block-ZF-Verteilanlagen und einen DVB-S TWIN-Receiver Betrieb an solchen bewirkt.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Hä, warum denn das?
    Mir ist egal auf welcher Frequenz die senden. Einen neuen Sendesuchlauf und ich kann weitersehen. Warum sollte mich hier die Frequenz interessieren?

    Mit "Block-ZF-Verteilanlagen" meinst du doch normale Sat Anlagen, oder?

    cu
    usul
     
  7. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Block-ZF=sternförmige Verteilung der Sat-ZF mittels Multischalter und Einzelkabeln zu den Teilnehmern.

    Es ist insofern richtig, als dass normalen Block-ZF-Verteilanlagen immer das Problem anlastet, dass nicht unbegrenzt Leitungen zur Verfügung stehen. In Mietswohnungen bedeutet das, dass Mieter nicht die Möglichkeit haben, zusätzliche Fernsehgeräte anzuschließen. Es gehen immer nur so viele Geräte, wie es Leitungen für die Wohnung gibt und das ist oft genug nur eine Leitung. Das betrifft natürlich auch Twin-Receiver, weil man eben keine zwei unabhängigen Signale hat, sondern nur eine Leitung. Würde nun Pro7/Sat1 auf einen horizontalen Transponder wechseln, dann wäre das Dilemma sehr elegant gelöst, denn es befänden sich alle wichtigen deutschen Programme auf einer Polarisationsebene, so dass man ein einziges ZF-Signal in der Wohnung weiter verteilen könnte, natürlich mit der Einschränkung, dass man evtl. internationale Programme auf der vertikalen Ebene nicht gleichzeitig gucken kann, aber das wäre für viele Leute eher nicht so ein Verlust.
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Re: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen?

    Ja. So kann man das sagen.

    [​IMG]

    PS: Warum hat denn K. einen neuen Thread aufgemacht? Nur um mich zu zitieren?
     
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Weil es sonst zu auffällig wird seine uralten Beiträge ewig selbst wieder hoch zu holen.
     
  10. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Pro7/Sat.1 wechselt Transponder, nur auf welchen??

    Und wieviele Leute betrifft dieses Problem _wirklich_? Sat-Empfang ist doch wohl normalerweise eine Sache von einzelnen Privathaushalten und nur sehr selten von großen Häuserblocks. Und da ist es letztlich eben sch... egal, auf welcher Frequenz was sendet. Wer sich freiwillig eine Einkabellösung gönnt, der verzichtet eben freiwillig auf Sender...und wer sich das antut, der hat dann ganz einfach Pech gehabt.
     

Diese Seite empfehlen