1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. März 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.329
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hamburg - Nachdem in England die BBC massiv sparen will, spekulieren die Privatsender in Deutschland auf eine ähnliche Tendenz für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    16.699
    Zustimmungen:
    883
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Glaube ich kaum dran, die ARD will doch immer und immer mehr Geld!

    Man sollte die ÖR grundverschlüsselt wie in jedem EU-Land. Wer das sehen will soll ein Teil zahlen und wer ned der nicht.

    Alle regen sich über Sky Welt und dem Zwangspaket auf, aber GEZ ist eine Zwangsgebühr die man so und so zahlen muss, aber das stört hier die wenigsten.
     
  3. satchamp

    satchamp Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    T-Home Entertain Premium VDSL25 / SKY Basispaket / arena Sat Komplett / PC: AMD Sempron 2800+ 768 MB Ram 250 GB Speicher.
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Vielleicht sollten die Privaten einfach mal ihr eigenes Konzept in Frage stellen anstatt den Öffentlichlich Rechtlichen vorzuschreiben was sie zu tun haben.

    Fakt ist das ARD und ZDF mit seinen Programmen zum großen Teil Marktführer sind und die Privaten in der 2. Liga Spielen.

    Wenn die Öffentlich Rechtlichen Einsparpotenzial haben, dann vor allem in der aufgeblähten und in meinen Augen nutzlosen Anstalt genannt GEZ, dort lässt sich wirklich Geld einsparen. Eine Mediensteuer wie sie in Frankreich bereits üblich ist würde hier Millionen einsparen und die Bürokratie komplett abschaffen.

    Und die Privaten? Tja, so lange sie Millionen bei Shows & Gewinnspielen rausfeuern und Blockbuster mit 4-5 Werbeunterbrechungen von 7-10 Minuten bringen, kann es den Privaten nicht so schlecht gehen. Sender die trotzdem noch schreien haben in meinen Augen ein falsches Konzept und vielleicht sollte man mal überdenken ob die Zuschauer wirklich ständig mit Werbung überflutet werden wollen, besonders in Zeiten von Online Videotheken.

    Alles in allem eine überflüssige Diskussion. Die BBC hat nun mal wirklich das Geld rausgefeuert, ein Vergleich zu ARD und ZDF lässt sich hier denke ich nur schwer ziehen.
     
  4. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Gerade du müsstest doch wissen, dass eine Verschlüsselung NICHT vor der Rundfunkgebühr schützt und eine freiwillige Abgabe mehr Nach- als Vorteile hätte :eek:.
    Schade das man das immer noch erwähnen muss :eek:.

    Außerdem wurde die Aussage "In jedem" schon xmal widerlegt.

    Natürlich ist eine Änderung nötig, nicht unbedingt wie die Privaten fordern.
    Am "Zwang" sollte man aber nichts machen, anders lässt sich ein guter ÖRR nunmal nicht finanzieren.
    Und eine duale Rundfunk ist wichtig und sollte nicht geschwächt werden.
     
  5. Sebbel

    Sebbel Platin Member

    Registriert seit:
    27. März 2002
    Beiträge:
    2.781
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Die Privaten sollten besser auf sich selbst schauen und das Programm attraktiver gestalten anstatt das Programm der ÖR in Frage zu stellen und so hoffen Konkurrenz los zu werden. Die Schäferkott ist so wie so der Sargnagel der guten Unterhaltung.
     
  6. ***NickN***

    ***NickN*** Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    3.342
    Zustimmungen:
    737
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Digit ISIO S2
    Pana 42" GW10
    BP LG 630
    Sky komplett, amazon prime, maxdome
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Wenn ein bestimmtes Geschäftsmodell nicht mehr funzt, sollte es beendet
    werden. RTL und co. wollen fehlende Werbeeinnahmen durch HD+ jetzt beim
    Kunden zurück holen. Pay-TV light also, aber das streiten Sie ja immer ab.
    Ich persönlich wünsche mir das Sie damit scheitern und von mir aus dann
    vom Markt verschwinden!!! Ihre unterbelichteten Sender-Inhalte gefährden
    speziell die junge Generation und tragen so zu allgemeinen Volksverdummung
    bei:mad:
     
  7. kulik

    kulik Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3.090
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Klasse!

    Die Privaten haben Probleme weil die ÖR nicht wirtschaften können!!!!!

    ...oder habe ich schon wieder was falsch verstanden????

    Gruß

    :winken:
     
  8. satchamp

    satchamp Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    T-Home Entertain Premium VDSL25 / SKY Basispaket / arena Sat Komplett / PC: AMD Sempron 2800+ 768 MB Ram 250 GB Speicher.
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Eine Grundverschlüsselung ist sicherlich auch eine gute Möglichkeit weiteres Geld einzusparen. Auch hier kann man im Europäischen Ausland sehen das dies mittlerweile "gang und gebe" ist. ORF und SF sind hier ja das beste Beispiel. Aber auch hier müssen alle Fernsehbesitzer die Gebühren bezahlen.

    SKY mit der GEZ zu vergleichen halte ich für gewagt. SKY ist reines PAY-TV was keinerlei öffentliche Interessen vertritt, außer vielleicht bei der Bundesliga, an der sich SKY ja schon Medientechnisch gesehen "aufgeilt"

    Würde man sich entscheiden müssen. SKY oder ARD&ZDF, würden glaube ich die meisten die Öffentlich Rechtlichen nutzen wollen. Mehr Inhalt, Bessere Qualität in Bild und Ton und vor allem Regionale Inhalte. SKY hat ja außer Fussball und Dosen-TV nicht mehr viel zu bieten. Und das ist ja auch das Problem warum SKY ziemlich große Geldsorgen hat.
     
  9. reselection

    reselection Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    Und das soll in jedem EU-Land so sein? :rolleyes:

    Bist du "blue"?
     
  10. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Privatsender hoffen auf neue Finanzdebatte um ARD und ZDF

    ORF und SF sind eigentlich ein schlechtes Beispiel.

    ORF und SF sparen unsummen, weil sie nur einen BRUCHTEIL von Einwohnern haben.

    Die Deutschen Sender zahlen (bei Filmen/Serien) aber die DEUTSCHSPRACHIGE Europalizenz und NICHT eine Gesamte EU Lizenz.

    Guckt man sich die Zahl der deutschsprachigen EU Bürger an, dann ist der Unterschied nur marginal...

    Beachtet man noch die Tatsache, das Rechtekosten nicht proprtional zur Zuschauerzahl sinken und das auch eine Verschlüsselung Geld kostet. Sollte man erkennen, dass eine Verschlüsselung in Deutschland nur rausgeschmissenes Geld ist und keinen Kosten/Nutzen hat.

    Außerdem, eigenproduktionen kosten keine Rechtekosten ;). Und an den Lizenzwaren Mangel wird sich sicherlich nicht allzuviel ändern, egal ob mit oder ohne Verschlüsselung...


    Ich finde, bevor man seine Energie in eine Verschlüsselung unserer ÖRR steckt, sollte man lieber die EU dazu bringen, den Lizenzmarkt zu ändern.

    So könnte z.B. die EBU die Lizenzen kaufen und die Kosten auf alle ÖRR Sender aufteilen... Gibt genug bessere Möglichkeiten als eine (unnötige) Verschlüsselung.
     

Diese Seite empfehlen