1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Juni 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.050
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem sich HbbTV bei Smart TVs immer mehr zum Standard etabliert, wollen nun auch die Radios zunehmend hybrid werden. Laut dem VPRT senden aktuell elf private Programme neben dem reinen UKW-Signal auch Zusatzinformationen über das Internet - Tendenz steigend.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Und was ist mit Digitalradio DAB+?
    Je nach Empfangssituation müsste das auch noch dazu, dann wäre es eine runde Sache. Vorausgesetzt, die Geräteindustrie zieht mit und bietet die eierlegende Wollmilchsau an. Aber die Privaten möchten ja gern Geld verbrennen.
    Gruß
    Reinhold
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.322
    Zustimmungen:
    1.736
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    DAB was??? :confused:
     
  4. roesi

    roesi Senior Member

    Registriert seit:
    7. März 2013
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Smartradio auf smartphone dafür reichen die normalen gedrosselten mobilen Datenpakete 1GB und niedriger kaum
     
  5. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Ein Spitzenbeitrag. Nur weil du nicht an die Zukunft von DAB+ glaubst, oder weil in deiner Gegend kein Empfang vorherrscht, musst du jetzt hier nicht den Unwissenden spielen.
     
  6. Winterkönig

    Winterkönig Talk-König

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.312
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Die Privatsender streben (wohl) an dass die Verbreitungskosten ihrer Inhalte immer stärker ihre Nutzern tragen sollen.
     
  8. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13.041
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Der feuchte Traum der großen, privaten Programmveranstalter sieht wohl so aus:

    Hauptprogramme weiter via UKW und via Internet greift das hybride Gerät dann auf die digitalen Zusatzprogramme von ffn und Co. zu, welche als Unterkanäle des Hauptprogramms ausgewählt werden können...

    So habe ich es auf radioforen.de gelesen. Die Absicht dahinter liegt denke ich auf der Hand: Man behält die starken UKW-Frequenzen, erleichtert den Zugang zu den Internet-Ablegern und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Zuhörer gar nicht auf die Idee kommen, an Angebote anderer Veranstalter zu denken.

    Als Fazit könnte man ziehen: "Wir wissen zwar, dass uns Absolut Relax, Schlagerparadies und Co. aktuell nicht gefährlich werden können, aber wir müssen unbedingt dafür sorgen, dass das auch so bleibt."
     
  9. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    3.483
    Zustimmungen:
    200
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    Wenn seine Wohnortangabe passt,dann geht bei ihm mindestens der 5c und der 11c vom Kapaunberg. Mit Glück und etwas Antennenaufwand vielleicht sogar noch die Berliner Muxe und aus Niedersachsen der 11B vom Drachenberg.
     
  10. Winterkönig

    Winterkönig Talk-König

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
    AW: Privatradios setzen auf hybride Verbreitung

    @Kreisel. Du hast es auf den Punkt gebracht. :winken:
     

Diese Seite empfehlen