1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privates Multimedia-Netzwerk

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von soggy, 18. August 2008.

  1. soggy

    soggy Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Einen schönen guten Abend allerseits.

    Ich mache mir seit einigen Wochen Gedanken über den Aufbau eines kleinen, privaten Multimedia-Netzwerkes. Angedacht ist es, Audio- und Videodaten zentral auf einem Server oder einer Netzwerkfestplatte zu verwalten. Der Zugriff soll dann an der Stereoanlage, bzw. den Fernsehern über entsprechende Clients erfolgen, welche auf dem Server sowohl über Lese-, als auch über Schreibrechte verfügen sollen.

    Die Server-Frage ist im Prinzip bereits geklärt. Ein Server im herkömmlichen Sinne kommt aufgrund des Stromverbrauches natürlich nicht in Betracht, ich will hier vielmehr auf eine Lösung in folgender Art ausweichen: http://www.hardware-mag. d e / a r t i k e l / sonstiges/mini_nas-server_fuer_zuhause_qnap_ts-109/ [Bitte Leerschritte entfernen]

    Für Alternative Vorschläge bin ich natürlich trotzdem offen, dies scheint mir im Moment aber die beste Lösung zu sein.

    Nun zu den Clients - hier bin ich mir noch sehr unklar, wie ich am besten verfahren könnte. Eine Möglichkeit, welche ins Auge gefasst habe, ist die Anschaffung von 2 Media-Centern, welche ihre Daten auf dem oben genannten Netzlaufwerk speichern würden, sodass eine kleine Videothek entsteht, auf die ich von beiden Geräten aus Zugriff habe.
    Hier gibt es allerdings noch eine Menge offener Fragen, sowohl in Punto Speicherbedarf, als auch Anbindung analoger Medien und Kommunikation der Geräte untereinander. Ich will diese Fragen einmal in einer Auflistung zusammenstellen:

    Kommunikation:
    Die Kommunikation der Geräte soll über eine herkömmliche Netzwerkverbindung (100 Mbit/s) erfolgen. Gigabit-Fähigkeit wäre mit Sicherheit eine gute Option, im Hinblick auf die Zukunft. Reicht die bestehende Infrastruktur aus, um einen zuverlässigen Zugriff auf das Netzlaufwerk zu gewährleisten oder sind die Datenmengen zu groß?

    Aufzeichnung:
    In welchem Format wird gespeichert?
    Sind verschiedene Formate wählbar?
    Mit welchem Platzbedarf ist auf der Festplatte zu rechnen?
    Wie ist die Qualität des aufgezeichneten Materials?
    Von welchen Quellen kann aufgezeichnet werden? (DVB-S/DVB-T/DVB-S2/Analoge Medien (Videorecorder via Scart/SVideo, etc.))

    Audio:
    Das Gerät sollte zusätzlich zu den Video-Funktionen über die Möglichkeit verfügen, im Netzwerk befindlichen Musikdateien (MP3) zu lesen, sowie eine Aufzeichnung von externen Audio-Quellen im MP3-Format vorzunehmen (Tuner/CD-Player/MD-Player/Phono/usw.).

    Schnittstellen:
    - Audio Ein-/Ausgang
    - evtl. zukünftig digitale Audio-Schnittstellen
    - Scart
    - SVideo
    - USB
    - Netzwerk
    - HDMI
    - VGA/DVI etc.
    - Antenne
    - Sat

    Bedienung:
    Wie erfolgt die Bedienung des Gerätes?
    Ist eine komfortable Steuerung per Fernbedienung möglich?
    Geräuschentwicklung des Gerätes?
    Gibt es einen regulären Boot-Vorgang, wie er bei einem herkömmlichen PC üblich ist oder kann dieses Verfahren etwas abgekürzt werden?

    Bilddarstellung:
    Kann es Schwierigkeiten in der Umstellungsphase 4:3 / 16:9, mit aufgezeichnetem Material geben, sodass später keine einwandfreie Darstellung mehr möglich ist?


    Nachdem diese grundsätzlichen, technischen Dinge abgearbeitet sind, noch einige allgemeine Fragen zu Media-Centern:

    - Ist ein Media-Center grundsätzlich die richtige Wahl oder gibt es bessere Lösungen? Beispielsweise Festplatten-Recorder/Receiver, welche über einen Netzwerkanschluss verfügen und zumindest einige Funktionen wie freie Verzeichniswahl erfüllen.

    - Werden die geannten Kriterien erfüllt? Falls ja, welche Geräte sind empfehlenswert und in welchem Kostenrahmen würde sich eine Anschaffung bewegen?

    - Fallen zusätzlich zur einmaligen Anschaffung noch Kosten für die Bereitstellung oder Aktualisierung der Software an, in Form von Abonnements?

    - Ist derzeit ein guter oder eher schlechter Moment, sich ein derartiges Gerät zuzulegen (neue Software-Versionen oder große Veränderungen im Bereich der Hardware, von Seiten der Hersteller in Planung)?


    Das wäre es soweit gewesen. Ich hoffe auf aufschlussreiche Antworten, von Leuten, die bereits Erfahrung mit der Technik gesammelt haben. :)
    Falls es im Forum bereits FAQ's geben sollte, welche einen Teil meiner Fragen beantworten, immer her damit. ;)
     

Diese Seite empfehlen