1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privaten wollen digital ins Kabel!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von kopernikus23, 8. Dezember 2003.

  1. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Anzeige
    Hallo,
    entgegen anderen und zu dem falschen Darstellungen wollen durchaus im Kabel digital verbreitet werden! An der digitalen Einspeisung führt früher oder später kein Weg vorbei. winken

    Ein Problem besteht allerdings darin, daß einige Netzbetreiber dafür zusätzlich Geld vom Programmanbieter und vom Kabelkunden haben wollen. Dass die Privaten dies zum Glück anderes sehen, ist gut für den Kabelkunden.
    Für freiempfangbare und bereits analog verfügbare Programme derart hohe zusätzlich Beträge zu verlangen, ist unverschämt.

    Die Netzanbieter sollten die digitale Einspeisung als eigene Chance sehen ihr Netz attraktiver zu gestalten. sch&uuml
     
  2. bengurion

    bengurion Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    536
    Ort:
    ...
    Na klar wollen Sender wie RTL oder SAT1 digital ins Kabel. Aber die Kabelgesellschaften wollen im Prinzip Kohle vom Anbieter und vom Kunden. Das wäre das gleiche, wenn alle Satgucker extra noch an Astra oder Eutelsat monatlich Gebühren zahlen müssten.

    Für freie Sender wie Sat1,RTL, etc etc vom Kunden zukünftig 7-12 Euro zu verlangen ist Wucher. Jeder DVB-S und zukünftig DVB-T Anwender kann dies kostenlos empfangen.
    Solche Paketabzocke mit jeden Gerät extra bezahlen zu müssen, wird letztendlich der Todesstoss für das Kabelfernsehen.
    In den USA kann man sowas vielleicht machen, aber der Deutsche ist vielleicht auch ein bisschen aufgeklärter, wenn es um offensichtliche Wegelagerei geht.
     
  3. komaa

    komaa Senior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Dresden
    find ich sowieso schwachsinnig warum die ganzen fta sender im kabel in packete geschnürrt werden und dann noch extra bezahlt werden müssen...das würd total nach hinten los gehn sowas...heutzutage wird man halt überall abegzockt..
     
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    So lange die Pakete 1:1 übertragen werden, steht das Problem mit dem Zusammenstellen von div. Paketen nicht.

    Immer noch nicht haben die Verantwortlichen bei den Netzbetreibern begriffen, daß die digitale Einspeisung wesentlich kostengünstiger ist. entt&aum

    Für die Bereitstellung der analogen Programme wird oft genug zu viel Geld vom Kabelnutzer verlangt, so daß damit bereits die digitale Einspeisung beglichen wird. Unter Umständen wären höchstens 1- 2 Euro gerechtfertigt, aber nicht mehr. sch&uuml

    <small>[ 08. Dezember 2003, 17:08: Beitrag editiert von: kopernikus23 ]</small>
     
  5. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Wieso? Ist doch klar das die pro Geräte Masche kommt und sie funktioniert.
     
  6. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Diese Bestrebungen gehen sicherlich nicht auf.
    Solange es Anlogangebote gibt, werden sehr wenige Teilnehmer diesen Weg gehen.
    Was danach geschieht ist offen.

    <small>[ 08. Dezember 2003, 18:14: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Nein, was danach geschiet geht Mai 2004 in Hannover in den Regelbetrieb und ist es in Berlin bereits.
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    Das ist in den USA was anderes als hier. Dort ist auch das Angebot ganz anders. Das hat nix mit unaufgeklährt zu tun.

    Das man hier pro Gerät bezahlen soll, verstehe ich bei dem Angebot überhaupt nicht. Noch dazu, wo das Angebot eh nicht um viel neues erweitert wird.

    Aber zum Glück habe ich meinem Anbieter jetzt den Stinkefinger gezeigt und gekündigt.

    @Kopernikus: Wenn man in deine Kanalliste schaut, wird man ganz neidisch winken Da bräuchte ich keine "Satenne".
     
  9. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Solange es nur in Ballungsgebieten diese verlockende Alternative (DVB-T) gibt, kann KDG noch etwas träumen, und (Kunden schocken und vergraulen) versuchen dumme Kunden zu finden, die ihre längst fälligen Investitionen bezahlen.
    Jahrelang haben sie die Gebühren kassiert und sich darauf ausgeruht, dass der Kunde kaum eine andere Wahl hatte.
    Die künftigen DVB-T Gebiete könnten ein Wegbereiter sein, dieses Verhalten zu bestrafen.
     
  10. bengurion

    bengurion Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    536
    Ort:
    ...
    Nächstes Jahr geht es mit Bayern in Sachen DVB-T weiter. Zuerst München und Nürnberg.
    Andere Bundesländer folgen.
    Nun mach mal den deutschen Michel klar, dass er sich bei DVB-T nur nen digitalen Receiver zulegen muss und dabei bis 26 Programme gucken kann und bei Kabel Grundgebühren + monatliche Digitalpaketgebühr pro Gerät bezahlen soll.

    Entweder er entscheidet sich für Sat wegen der grösseren Vielfalt oder für DVB-T.
    Letztendlich bleiben nur die bei Kabel, die keinen DVB-T Empfang haben werden bzw keine Sat-Schüssel installieren können.

    In einen anderen Thread habe ich ja schon mal vorgerechnet, was bei Kabel alles zu bezahlen ist.

    Bei Ish macht man zumindest nicht den Fehler, horrende Paketgebühren zu verlangen. Die gehen das ganze sachter an.
     

Diese Seite empfehlen