1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Private wollen Risiken bei Radio-Digitalisierung nicht alleine tragen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. November 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    83.635
    Zustimmungen:
    264
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin/Frankfurt am Main - Bei der Digitalisierung der Radioübertragung wollen die privaten Radiosender die Risiken nicht alleine tragen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. MediaMuc

    MediaMuc Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Private wollen Risiken bei Radio-Digitalisierung nicht alleine tragen

    das passt in die aktuelle Wirtschaftssituation:

    Bei Risiken ruft man nach staatlicher Hilfe. Sollte jedoch Gewinne anfallen, will man diese alleine haben. Wo ist die innovationskraft der Neuen Medien geblieben? Wenn die Privatsender 1984 bereits so Heuschrecken verseucht und gewinnmaximiert gewesen wären, hätten wir heute nie so eine Vielfalt an Sendern. Damals gab es halt noch mutige Macher.

    Alle wollen nur noch auf den fahrenden Zug aufspringen, aber keiner will ihn mehr anschieben...
     
  3. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Private wollen Risiken bei Radio-Digitalisierung nicht alleine tragen

    Das Problem mit den Gewinnen wäre super einfach gesetzlich zu lösen, indem man die Aktie uninteressanter macht und endlich gesamteuropäisch vorgeht. Dann wären viele Heuschreckenprobleme und "Optimierungen" lösbar. Solange aber jeder sein eigenes Süppchen kocht, müssen wir damit wohl leben. Globalisierung hat leider zwei Seiten.
     

Diese Seite empfehlen