1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Private in SD auch nach 2022?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Müllkanal, 13. Januar 2017.

  1. Müllkanal

    Müllkanal Silber Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2014
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    105
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Ähm... Ein Fernseher mit Mattscheibe und ein Stück gebogenes Metall mit so nem Plastikding was auf ner Stange befestigt ist und wo Kabel durchs aufgebohrte Fenster zum oben bereits genannten Gerät kommt, ach ne da is ja noch n Räsiwa... #watfürnekompliziertetechnikheutzutage
    Anzeige
    Astra nutzt den Shitstorm gegen freenet TV aus um klarzustellen, die SD-Sender der Privaten bleiben erhalten. Leider wird keine Zeitangabe gemacht.

    [​IMG]
     
  2. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    93
    Beachte bitte: wenn Sat.1 HD, Pro 7 HD und N24 HD die Verschlüsselung aufheben, dürfen die entsprechenden SD-Varianten jederzeit abgeschaltet werden.

    Auf Eutelsat verzichtet das Schweizer Fernsehen bereits heute auf jegliche Form der SD-Ausstrahlung. Schweizer Fernsehen über Satellit heißt immer HD.

    Jubel-Pressemeldungen der HD+ GmbH sind selten. Quartalszahlen werden schon lange nicht mehr veröffentlicht. Die jährlichen Digitalisierungsberichte zeigen, dass die technische Reichweite der HD+ Sender - in % gemessen - fällt.

    Die Zahlen kann jeder nachrechnen. Ich interpretiere die Zahlen dahingehend, dass HD+ bereits gescheitert ist und nur wegen der guten Ertragslage im Kabel weitersenden darf.

    Das lineare Fernsehen verliert an Bedeutung. Bei den Golden Globes hat eine Netflix-Eigenproduktion abgesahnt.

    In vielen Ländern gibt es Broadcast TV: HDTV kommt kostenlos und unverschlüsselt über die Hausantenne.

    Die Wahnvorstellungen der RTL-Gruppe, die Deutschen würden für werbeverseuchtes Free-TV bezahlen, scheitern an der Realität. :p

    Auch im Kabel wird nicht vom Endkunden die HD-Option gebucht, sondern Unitymedia verschenkt das Pay-TV an Top-Internet-Kunden. Die Erlöse von HD aus dem Kabel sind also querfinanziert durch die Kabel-Internet-Kunden.

    RTL verdient, aber nicht, weil die Kunden für RTL HD bezahlen, sondern weil die Kunden für schnelles Internet bezahlen.

    In Deutschland haben wir anstelle von Broadcast TV eine großzügige Satelliten-Landschaft. HD+ ist eine Fehlentwicklung.

    Für mich ist völlig klar, dass zumindest die großen Privatsender der "zweiten" Gruppe über kurz oder lang FTA in HD senden müssen.

    Dabei gibt es zwei Optionen:

    1.) Die Sat-Verschlüsselung der großen Privatsender wird aufgehoben.

    2.) Man startet - nach dem Scheitern von Freenet - doch noch echtes Broadcast TV nach amerikanischem Vorbild.

    Während HD+ vorläufig weiter sendet, schaue ich etwa 20 Stunden TV pro Woche. Mehr ist das nicht.

    Ein Terabyte Daten fürs NAS entsprechen etwa 200 Stunden HDTV. Selbst wer vorher zu 70% Privatfernsehen geguckt hat, braucht nur einmal im Vierteljahr (Quartal) sein NAS mit 1 TB an legalen Privatkopien aufzuladen.

    Die Filme, die P7S1 zeigt, gab es vorher zu > 90% bei Sky, was man - wie hier im Forum einschlägig beschrieben - seit Jahrzehnten restriktionsfrei aufnehmen kann.

    Wieder andere Ex-Pro-7 Kunden weichen auf ORF oder SRF aus.

    Anderen ist die Moral völlig egal: die ziehen sich ihre Terabytes von den One-Click-Hostern.

    Wer für Netflix bezahlt, findet dort mehr attraktiven Content, als ich mir in einer Woche angucken kann.

    Mehr als 20 Stunden TV-Unterhaltung pro Woche ist bei mir die absolute Ausnahme.

    Für diese 20 Stunden komme ich ganz prima ohne die HD+ Sender aus. :winken:

    Von den Usern in unserem Forum schaue ich überdurchschnittlich viel Fernsehwerbung.

    Ich schaue allerdings im Monat 0 Spots von P7S1 und 0 Spots von RTL Deutschland.

    Das liegt daran, dass diese Fernsehprogramme in der heutzutage standard-mässigen HD Version verschlüsselt sind.

    Wer verschlüsselt, wird nicht gesehen. :eek:

    Da das Angebot an unverschlüsselten HD-Sendern aus dem In- und Ausland beständig wächst, stellt sich die Frage, wie lange P7S1 die Abwanderung von Fernsehwerbungs-Konsumenten zu anderen Leistungs-Anbietern hinnehmen will.

    Um diesen Trend zu stoppen, müssen zumindest die Hauptsender FTA in HD ausgestrahlt werden.

    Wenn Pro 7 HD das macht, kann ich auch wieder deutsche Fernsehwerbung gucken. :rolleyes:

    Wenn sie das nicht machen, gucke ich weiter die Werbung von dem alternativen TV-Paket, für das ich eine (ausländische) Smart Card habe.

    Oder ich lade mir jemanden ein, der mir ein paar Terabyte Aufzeichnungen aus dem Sky-Fernsehen mitbringt. :winken:

    Wer gut Englisch kann, ist noch besser versorgt: Für Hollywood-Content im Originalton gibt es Dutzende von Providern, wobei erschwerend hinzu kommt, dass HD+ gar keinen Originalton hat. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2017
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.025
    Zustimmungen:
    4.430
    Punkte für Erfolge:
    213
    @Müllkanal: ja sie schreiben so schön, dass es in SD kostenlos bleibt, "oder in HD mit HD+" empfangbar ist. Aber dass es mit HD+ genauso kostet - kein Wort.

    Aber Astra hat in einem Punkt völlig recht: an ihnen liegt es nicht. Genauso wenig übrigens an Freenet. Die machen nur das was ihre Kunden, sprich die Privatsender wollen. Die wollen Geld vom Zuschauer. Astra setzt das nur um.
    Garantieren kann daher Astra auch die SD Ausstrahlung der Privaten nicht, denn es ist alleine deren Entscheidung. Astra ist tatsächlich nur ein Dienstleister, von daher eine fast 100% korrekte Erklärung.
     
  4. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    12.790
    Zustimmungen:
    3.474
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Also schenkt SES Astra den privaten Anbietern dann auch die SD Transponderkosten um sie bei der Stange zu halten.
    Wird schon was dran sein, dass P7S1 mit der HD+ Plattform äußerst unzufrieden ist.
     
  5. Jogi_SI

    Jogi_SI Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ab Montag scheint ja wohl der erste Regionalsender auf Astra ausschließlich in HD zu senden. Was die Argumentation angeht, dürfte es dann wieder etwas enger werden für RTL und co. Man muss wohl langsam aber sicher zugeben, dass HD das neue SD ist.
     
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.356
    Zustimmungen:
    4.733
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Weder verschenkt SES Astra irgendetwas noch garantieren sie irgendetwas wie bereits Terranus richtig erkannt hat. Der Beitrag von SES Astra ist eine reine Marketingaussage zum Status Quo ohne jeden Wert für die Zukunft.
     
  7. fernsehopa

    fernsehopa Gold Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Kabel W-TC
    panasonic plasma
    Das HD+ gescheitert ist liegt auf der Hand -nicht ohne Grund ist RTL Plus auf Sendung gegangen - klingt so ähnlich, der normale Zuschauer merkt es ja nicht.
     
  8. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    12.790
    Zustimmungen:
    3.474
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Aber spricht Bände dafür, dass nach 2022 die Privaten nicht nur verschlüsselt zu sehen sind. :)
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.025
    Zustimmungen:
    4.430
    Punkte für Erfolge:
    213
    ähm, nein... das kann man aus der Sache überhaupt nicht ableiten. Da steht nix davon wie lange sie in SD verfügbar sein werden. Nur eben jetzt wenn DVB-T2 kommt. Was 2023 ist, kein Mensch weiß es.
    Ich gehe jede Wette ein, die Privaten wissen selbst noch nicht, was sie machen werden. Hängt von vielem ab.

    HD+ ist sicher bisher nicht gescheitert. Mir wäre das recht, nur sich das vorzumachen ist sicher Traumtänzerei.
     
    FilmFan gefällt das.
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das sehe ich anders.

    Die Firma Astra / SES ist ein Major Player, die meiner Meinung nach ganz maßgeblich hinter der Geschäftsidee von HD+ steckt.

    Deshalb schon wieder ein Posting von Altmeister Terranus, über das ich mich sehr wundern muss. :confused:
     

Diese Seite empfehlen