1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

private Free-TV Sender digital im Kabel - MediaVision fühlt sich nicht zuständig

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Evil, 14. September 2001.

  1. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    Anzeige
    Hier mal die Antwort der MediaVision, auf die Frage ab wann private Free-TV digital im Kabel zu empfangen sind:

    "Grundsätzlich entscheiden die Programmanbieter selbst ob sie ihre Programme in analoger oder digitaler Form über die Kabelnetze verbreiten. Von RTL war in diesem Zusammenhang auf der IFA zu erfahren, dass man in ca. zwei Jahren die Programme digital ausstrahlen will. MediaVision stellt lediglich eine technische Plattform für die Einspeisung digitaler Programme zur Verfügung und hat auf die Entscheidung der Sender keinen Einfluss.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr MediaVision - Team
    MediaVision Service- und Informationscenter
    Melchior-Bauer-Strasse 1-3
    99092 Erfurt-Bindersleben"
     
  2. Steffen

    Steffen Senior Member

    Registriert seit:
    6. September 2001
    Beiträge:
    363
    Wieso sollten sie auch zuständig sein, wenn RTL, Sat.1 und wie sie alle heißen nicht Digital im Kabel verbreiten werden wollen, im Augenblick.
    Immerhin sieht man ja oben die Aussage, das RTL erst in 2 Jahren damit anfangen will.
    Ob die Aussage von MV richtig ist, ist natürlich nur von RTL zu erfahren.
     
  3. Binford

    Binford Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2001
    Beiträge:
    84
    Zu RTL kann ich nichts sagen, aber SAT1/Pro7 und Co wollen definitiv. Hatte schon mehrere Gespräche mit denen geführt.
     
  4. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR>Original erstellt von Steffen]Wieso sollten sie auch zuständig sein, wenn RTL, Sat.1 und wie sie alle heißen nicht Digital im Kabel verbreiten werden wollen, im Augenblick.</STRONG>[/quote]
    RTL,Sat.1 & Co. werden und wollen zur Zeit sehr wohl digital im Kabel verbreitet werden. Die Primacom speist z.B. alle großen und auch viele kleine privaten Free-TV Sender digital ins Kabel (allerdings nur in Netze die von ihr selbst versorgt werden) ein.
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Die Einspeisung der digitalen Programme entscheidet der jeweilige Netzbetreiber!!!!
    Wir speisen fast alle freien privaten Programme ein. Das eigentliche Problem ist, daß der großen Netzbetreiber dafür Einspeisgebühren von den Sendern verlangen. Diese sind dazu noch nicht bereit, da die notwendigen Endgeräte in der entsprechenden Auswahl unzureichend verfügbar sind. Preiswerte Kabelempfänger sind immer noch nicht verfügbar. Viele Nutzer von Kabel scheuen oft noch die hohen Preise. :( :(
     
  6. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR>Original erstellt von kopernikus23]Die Einspeisung der digitalen Programme entscheidet der jeweilige Netzbetreiber!!!!</STRONG>[/quote]
    Das denke ich aber auch.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR><STRONG>Das eigentliche Problem ist, daß der großen Netzbetreiber dafür Einspeisgebühren von den Sendern verlangen.</STRONG>[/quote]
    Was scheinbar eine Besonderheit in Deutschland ist.
     
  7. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Auf der Funkausstellung habe ich am Stand der Kabelbetreiber einmal nachgefragt.

    Nach wenig stichhaltigen Geplänkel hinsichtlich Platz im Kabel und dem Verweis, dass die Sender durchaus empfangbar seien, merkte der Betreuer auf dem Stand dann wohl, dass er mich mit diesen Argumenten nicht zufrieden stellen konnte.

    Dann wurde es interessant, denn dann gab mein Gesprächspartner zu, dass wohl finanzielle Differenzen zwischen Anbietern und Kabelbetreiber sind, die den digitalen Empfang der privaten Betreiber vereiteln.

    Es wird höchste Zeit, dass der Absichtserklärung, auf digitalen Empfang umzustellen, nun Taten folgen !

    Bei der jetzigen Vorgehensweise sind ernste Zweifel angebracht, ob die Umstellung auf digitalen Empfang nicht irgendwo stecken bleibt.

    Gruss.......
    Stephan.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Das ganze ist ein Teufelskreis :eek: . Die Sender Speisen nicht ein Die Kunden kaufen keine Digitalreceiver weil nicht eingespeist wird und die Industrie senkt die Preise der Receiver ncht weil die Geräte nicht in massen gekauft werden. Ich persönlich glaube nicht das in 10 Jahren keine Analogen Sender mehr im Kabel sind.
    und DVB-T wird sich überhaupt nicht durchsetzen weil entweder hat man auf eine Schüssel gesetzt oder hat Kabel. Antennen wird sich kaum noch jemand aufs Dach setzen und schon garnicht wenn mann zur Miete Wohnt wo´s schon probleme mit einer Sat Montage gibt.
    Gruß Gorcon
     
  9. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo Gorcon und .....
    Lies bitte noch einmal meinen Betrag! Grundsätzlich: kein Sender speist ein, sondern der Kabelnetzbetreiber speist ein. Oder sollten einzelne Sender schon Netze betreiben?
    Um allerdings weitere Angebote ins Kabelnetz zu bringen, verlangen die großen Netzbetreiber von den Sendern eine Einspeisegebühr. Selbst die öffentlich-rechtl. Sender zahlen, auch mit Hilfe der Sat- Nutzer- GEZ, Einspeisegebühren, obwohl eine gesetzliche Einspeisepflicht für diese Sender besteht!!! Warum geschieht dies, wenn der Gesetzgeber dies festgelegt hat? Warum wird mit einem Teil der Gelder von Sat- Nutzern die großen Kabelanlagen subventioniert? Wir als kleiner Kabelnetzbetreiber erhalten keine Einspeisegebühr.
    Natürlich stimmt das mit dem Teufelskreis. Jeder schiebt die gegenwärtige Situation im Kabel, bezogen auf Digitalempfang, auf den Anderen. Für uns bietet Digital eine Möglichkeit noch mehr Programme anzubieten. Wir müssen jetzt bei 14 Pakete mit dem Ausbau stoppen. Die digitalen Kabelboxen sind lediglich nur in einem eng begrenzten Umfang verfügbar. Die Hirschmann- Kabelbox CSR 3402QAM (ohne DD- Ausgang, ohne Lastchannel- Taste) kostet im MM 899,- DM, für den Fachhandel 650,- Netto. Den besseren Humax CI 5100C gab es lediglich vor einem Jahr für 600,- DM als Sonderpreis. Der Fachhandelspreis liegt hier bei 585,- DM Netto. Dies sind zu hohe Preise, wenn man bedenkt, dass viele Netze lediglich 6 PW- Pakete, vielleicht noch ARD(2) u. ZDF einspeisen. Ich kann nachvollziehen, dass die Privaten die verlangten Einspeisgebühren für Digital wegen der geringen Gerätedichte nicht bezahlen.
    Schaut in die sogenannten Fachzeitschriften, dort findet Digitalempfang im Kabel nicht statt und wenn, so ist das Geschriebene auch noch sachlichfalsch!
    Im Heft Sat- Spezial 2000 wurden Kabelempfänger noch genannt und wurden in der Geräteübersicht geführt. Im 2001er wurden diese völlig entfernt, obwohl ich die Bitte um mehr Beachtung im nächstem Heft. Das Ergebnis ist bekannt. Auch bei digitv hatte ich um eine separate, getrennte Übersicht gebeten, um besser auf die bescheidene Situation aufmerksam zu machen.
    Zur digitalen Umstellung gehört ein Stufenprogramm her. Die Zielstellung 2010 (2008) ist ein Witz. 2005 wäre schon eher angebracht!
    Jeder große Netzbetreiber legt seine eigene Box fest oder bringt sie mit. Wo soll denn die Hersteller so eine Entwicklung von Boxen in Angriff nehmen. Mir wurde immer wieder gesagt, wenn ich 100.000 Stück bestelle.
    Überprüft mal wie viel Kabelboxen tatsächlich verfügbar sind. In der Geräteübersicht (digitv) enthaltene Kabelboxen existieren nur auf dem Papier ( bei TechniSat werden es bald 2 Jahre, Samsung, u.s.w.).
    Übrigens DVB-T bedeuten nur Insellösungen für ein begrenztes Gebiet, im Gegensatz zu DVB- S und DVB- Kabel.
    Entschuldigung, dass dieser Betrag wieder zu lang geworden ist.
    War übriges mit meinem Beitrag im falschen Thema gelndet. Sorry.
    :rolleyes:
     
  10. ursus

    ursus Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    1
    Ort:
    München
    @kopernikus23 - Du hast die Micronik 1200C vergessen, mit der ich sehr zufrieden bin, aber die mit 999,-DM ebenfalls nicht gerade als preiswerter Einstieg in das digitale Fernsehen anzusehen ist.

    Gruss

    ursus
     

Diese Seite empfehlen