1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Private DigitalSender und die LMA

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von yoshi2001, 3. Oktober 2001.

  1. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    Anzeige
    Wenn ihr Digitale Sender im Kabel haben wollt
    dann müsst ihr euch an die LMA´s wenden !
    Denn dieser verein bestimmt was eingespeist wird und was nicht !
    Das heisst im klartext ihr müsst den ganzen protest an die LMA´s auslassen !
    Das problem in Deutschland ist das der Kabelnutzer kein mitbestimmungsrecht hat was eingespeist wird ( oder doch ? )!
    Denn hier liegt das problem !!
    Wenn man was erreichen will dann nur bei der
    LMA !

    Da hat der Kabelnetzbetreiber nichts damit zu tun und auch kein einfluss denn die führen nur aus !


    LMA = Landesmedienanstalt für Rundfunk und Fernsehen
     
  2. Skyhawk

    Skyhawk Senior Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2001
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    1 x Humax iPDR 9750S und
    1 x Humax iPDR 9800S
    Moin!!!

    Nein, dass ist leider nicht so. Die LMA bestimmen nur den analogen Bereich. Digital haben die Anbieter freie Hand.

    Ciao Skyhawk!!!
     
  3. Godzilla

    Godzilla Silber Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Deutschland Klingenberg am Main
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo und VU+ Duo²
    Wie wehre es, wenn die Kabel Betreiber bei ihren Empfängern eine Umfrage Starten welche Sender sie gerne hätten und welche nicht. Man kann dann die Sender nach Kabelnetz individuell einspeisen. Es werden ja mit Sicherheit einige Sender eingespeist die zwar nicht schlecht sind die aber in einigen Regionen überhaupt oder nur von einparr Personen gesehen werden. :D :D ;) :confused:
     
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Vorher habt ihr solche Informationen?
    Bis jetzt ist es immer noch so, daß der Kabelnetzbetreiber wesentlich selbst entscheidet, weche Programme eingespeist werden. Die LMA legen ein Mindestangebot fest bzw. achten darauf, daß die landesspezifischen Programme eingespeist werden. Sie treten nur dann in Erscheinung wenn es Streit bei Kabelengepässen gibt. Sie verlangen lediglich eine formlose Mitteilung wenn neue Programme eingespeist werden.
    Ob ihr das glaubt oder nicht, manchmal sol es auch zum Nutzen der Kabelkunden und Minderheiten dienen. :rolleyes:
     
  5. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    Und wieso Blockiert die LMA ein Digitalkanal ?
    Und zwar QVC Analog auf S35 in Niedersachsen .(kann anderswo auch sein)
    Und dieser Kanal liegt außerdem mitten im Digitalbereich !!
    Da kann man ja keine freie wahl haben wenn die LMA alle Digitalkanäle mit Analogen Sendern blockiert.
    Denn der Digitalbereich geht doch von S26 - S40 .
    Es gibt doch noch 3 Freie Analogkanäle wo damals DSR sendete.( S1 - S3)
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo Gorcon und .....
    Lies bitte noch einmal meinen Betrag! Grundsätzlich: kein Sender speist ein, sondern der Kabelnetzbetreiber speist ein. Oder sollten einzelne Sender schon Netze betreiben?
    Um allerdings weitere Angebote ins Kabelnetz zu bringen, verlangen die großen Netzbetreiber von den Sendern eine Einspeisegebühr. Selbst die öffentlich-rechtl. Sender zahlen, auch mit Hilfe der Sat- Nutzer- GEZ, Einspeisegebühren, obwohl eine gesetzliche Einspeisepflicht für diese Sender besteht!!! Warum geschieht dies, wenn der Gesetzgeber dies festgelegt hat? Warum wird mit einem Teil der Gelder von Sat- Nutzern die großen Kabelanlagen subventioniert? Wir als kleiner Kabelnetzbetreiber erhalten keine Einspeisegebühr.
    Natürlich stimmt das mit dem Teufelskreis. Jeder schiebt die gegenwärtige Situation im Kabel, bezogen auf Digitalempfang, auf den Anderen. Für uns bietet Digital eine Möglichkeit noch mehr Programme anzubieten. Wir müssen jetzt bei 14 Pakete mit dem Ausbau stoppen. Die digitalen Kabelboxen sind lediglich nur in einem eng begrenzten Umfang verfügbar. Die Hirschmann- Kabelbox CSR 3402QAM (ohne DD- Ausgang, ohne Lastchannel- Taste) kostet im MM 899,- DM, für den Fachhandel 650,- Netto. Den besseren Humax CI 5100C gab es lediglich vor einem Jahr für 600,- DM als Sonderpreis. Der Fachhandelspreis liegt hier bei 585,- DM Netto. Dies sind zu hohe Preise, wenn man bedenkt, dass viele Netze lediglich 6 PW- Pakete, vielleicht noch ARD(2) u. ZDF einspeisen. Ich kann nachvollziehen, dass die Privaten die verlangten Einspeisgebühren für Digital wegen der geringen Gerätedichte nicht bezahlen.
    Schaut in die sogenannten Fachzeitschriften, dort findet Digitalempfang im Kabel nicht statt und wenn, so ist das Geschriebene auch noch sachlichfalsch!
    Im Heft Sat- Spezial 2000 wurden Kabelempfänger noch genannt und wurden in der Geräteübersicht geführt. Im 2001er wurden diese völlig entfernt, obwohl ich die Bitte um mehr Beachtung im nächstem Heft. Das Ergebnis ist bekannt. Auch bei digitv hatte ich um eine separate, getrennte Übersicht gebeten, um besser auf die bescheidene Situation aufmerksam zu machen.
    Zur digitalen Umstellung gehört ein Stufenprogramm her. Die Zielstellung 2010 (2008) ist ein Witz. 2005 wäre schon eher angebracht!
    Jeder große Netzbetreiber legt seine eigene Box fest oder bringt sie mit. Wo soll denn die Hersteller so eine Entwicklung von Boxen in Angriff nehmen. Mir wurde immer wieder gesagt, wenn ich 100.000 Stück bestelle.
    Überprüft mal wie viel Kabelboxen tatsächlich verfügbar sind. In der Geräteübersicht (digitv) enthaltene Kabelboxen existieren nur auf dem Papier ( bei TechniSat werden es bald 2 Jahre, Samsung, u.s.w.).
    Übrigens DVB-T bedeuten nur Insellösungen für ein begrenztes Gebiet, im Gegensatz zu DVB- S und DVB- Kabel.
    Entschuldigung, dass dieser Betrag wieder zu lang geworden ist.
    Wer legt den Digitalbereich fest?! Die jede freie Frequenz kann genutzt werden. Es gab lediglich Empfehlungen aus unterschiedlich Gründen. Wir nutzen u.a. S 2, S 21, S 22 und bei Bedarf auch S 7 oder ...! ;)
     

Diese Seite empfehlen