1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Prepaid Risiko

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Ralph01, 18. März 2005.

  1. Ralph01

    Ralph01 Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Immekeppel-Süd
    Anzeige
    Nachdem mein Abo Ende Mai ausläuft (Prem Super incl Plus 31€) habe ich gekündigt. Nun sehe ich mir die Prepaid Geschichte an und frage mich nach den Risiken.

    Was passiert wenn die Fa. bei der ich das Prepaid Abo abgeschlossen habe kurz dannach Vergleich (o.Ä) anmeldet, dann ist mein Geld doch futsch und die vorbezahlten Monate doch wahrscheinlich auch, oder kann mir das jemand erläutern.

    Ralf
     
  2. HHI

    HHI Silber Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    549
    Technisches Equipment:
    Sagem D-BoxII SAT (19,2´Ost)
    Nokia D-BoxII Kabel (Kabel-BW)
    AW: Prepaid Risiko

    was meinst du mit "Vergleich" ???
     
  3. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    xxx
    AW: Prepaid Risiko

    Nein, dann passiert nichts. Premiere gat ja schon sein Geld.

    Weiß ich, weil wir selber sowas online vertreiben. :) Darf aber leider hier keinen Link angeben... ;)
     
  4. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.199
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Prepaid Risiko

    Falls die Firma irgendwann nach Bezahlung des Prepaid-Abos und Erhalt der Smartcard während der Laufzeit des PrePaid-Abos insovent gehen sollte, braucht dich das nicht zu jucken, selbst wenn Premiere noch Forderungen aus deinem oder anderen Abos an diese Firma hat. Das ist dann eine Angelegenheit zwischen dieser Firma und Premiere. Mit Bezahlung des Abos und Erhalt der Smartcard ist das Geschäft für dich erledigt.

    Wenn Du bspw. einen Kühlschrank kaufen würdest und die Firma, die ihn dir verkauft hat, geht insolvent, dann mußt Du den Kühlschrank ja auch nicht zurückgeben, da Du ihn ja bezahlt hast. Wenn der Kühlschranklieferant noch Geld von dem Verkäufer zu bekommen hat, geht diese Forderung dann in die Insolvenzmasse ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2005
  5. PeterVonFrosta

    PeterVonFrosta Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    AW: Prepaid Risiko

    Also im Prinzip hätte er schon Recht!

    Falls Premiere tatsächlich pleite gehen sollte (was mit Sicherheit nicht passieren wird), dann wären die im voraus geleistetet Zahlungen erst mal weg! Natürlich hättest du ein Anspruch auf Rückerstattung, da Premiere mit der Einstellung des Sendebetriebs den bestehenden Vertrag nicht mehr erfüllen würde. Aber wo nichts ist, ist meist auch nichts mehr zu holen...

    Wie gesagt, man muß kein Prophet sein um voraussagen zu können, daß Premiere in absehbarer (Prepaid-)Zeit sicherlich nicht insolvent gehen wird! Diese Befürchtungen hätte ich eher bei Abschluß eines Prepaid-Abos eines viertklassigen Rammel-Kanals (Free-X und Konsorten).
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Prepaid Risiko

    3Monats Prepaid? :D
     
  7. adambalogh

    adambalogh Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    28
    AW: Prepaid Risiko

    ßßßßßßßßßßßßßß
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2005
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.199
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Prepaid Risiko

    Seine Frage war aber nicht, ob Premiere pleite geht, sondern dass die Firma, von der er das PrePaid-Abo bezieht, pleite geht;)
    Fall Premiere pleite gehen sollte, hast Du dann natürlich eine Forderung gegenüber Premiere über den Betrag der restlichen Abo-Laufzeit. Das hängt allerdings auch davon ab, ob das Programm nach Insolvenzantrag eingestellt oder weiter ausgestrahlt wird.
    Wahrscheinlich wirst Du aber in diesem Falle nichts oder nur einen Bruchteil aus der Insolvenzmasse erhalten. Das ist dann schon das Risiko, was aber meines Erachtens derzeit aufgrund des Börsengangs und einer Eigenkapitalquote von über 50% eher gering ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2005
  9. Ralph01

    Ralph01 Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Immekeppel-Süd
    AW: Prepaid Risiko

    Natürlich meinte ich nicht das Premiere Pleite geht sondern die Fa. bei der ich das Prepaid Abo beziehe, also ist es üblich das die Firma die mir das Abo verkauft das Geld dann sofort an Premiere in einem Stück überweist, dann wäre natürlich eine Insolvenz für mich ohne Bedeutung.

    @Chab 12345 niemand hindert dich daran mir als PM einen Link zu schicken
     
  10. PeterVonFrosta

    PeterVonFrosta Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    AW: Prepaid Risiko

    Ach so, na dann hab ich das falsch verstanden!

    Aber ist doch klar, die Firma, bei der du das Prepaid-Abo besorgst, schließt ja keinen normalen Abo-Vertrag mit Premiere ab und zahlt etwa deine vorab geleistete Prepaid-Zahlung in Monatsraten an Premiere zurück! (das ist nicht der Sinn von Prepaid)

    Vielmehr erhältst du nach Abschluß eine Vertragsbestätigung von Premiere, in der du schwarz auf weiß bestätigt kriegst, daß du ein bestimmtes Paket bis zu einem bestimmten Datum schauen darfst! Die Firma, die das Prepaid-Abo anbietet (sofern es nicht Premiere selbst ist), ist nur der Vermittler und kassiert dafür i.d.R. Provision.
     

Diese Seite empfehlen