1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premium-VoD: Kinokette Cinemark droht Universal mit Boykott

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.202
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Kinokette Cinemark hat angedroht, die Komödie "Aushilfsgangster" mit Eddie Murphy und Ben Stiller in seinen Lichtspielhäusern nicht zu zeigen, wenn das verantwortliche Studio Universal Pictures den Streifen bereits drei Wochen später als Premium-VoD-Titel anbietet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.191
    Zustimmungen:
    3.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Premium-VoD: Kinokette Cinemark droht Universal mit Boykott

    Sollen sie doch.
    Wer andere erpresst (denn das ist Erpressung!) der sollte dann auch für die Folgen selbst gerade stehen.
     
  3. ElimGarak

    ElimGarak Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Premium-VoD: Kinokette Cinemark droht Universal mit Boykott

    Wie kommst du auf Erpressung?

    Universal schafft hier neue Tatsachen in der Geschäftbeziehung
    zwischen Filmstudio und Kinos! Die Studios erwarten Premiumpreise
    für ihre Filme von den Kinobetreibern, da dürfen die Kinos
    wohl auch die Einhaltung von Verträgen erwarten.

    Wenn die Studios jetzt anfangen VOD und Blu Ray/DVD immer
    früher anzubieten können sie nicht von den Kinos die gleichen
    Preise verlangen.

    Denn die neuen Vertriebsmodelle gehen eindeutig zu Lasten
    der Kinos. Das diese sich dann weigern das zu gleichen
    Konditionen mitzumachen kann ich verstehen.
     

Diese Seite empfehlen