1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere zum ärgern

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Murdock, 1. Dezember 2003.

  1. Murdock

    Murdock Senior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Thüringen
    Anzeige
    Hallo,

    da bin ich nun, ich kleiner ehrlicher Kunde, der auch mal für sein sauer verdientes Geld bei PayTV reinschnüffeln möchte. Der Wunsch schlummerte schon eine ganze Weile und mit jeder Minute, die die Werbeunterbrechungen in FreeTV länger wurden, reifte der Entschluß: Premiere muß auf den Schirm.

    Doch vor dem Blick ins digitale Zeitalter hat der Gott Astra die Digitalumrüstung für alle heidnischen Analoggucker gesetzt. Bei mir war eine 8er Anlage umzurüsten. Klare Sache, neue Multiswitch und neues LNB muß her. Gesucht bestellt, getestet, Multiswitch defekt. Ausgetauscht, ging, aber kein Bild - endlose Suche - LNB war falsch. Ich hatte das unglaubliche "Glück" ein falsch gelabeltes Switch-LNB als universal Quattro-LNB erhalten zu haben - getauscht - jetzt gings.

    Soviel die Kurzfassung zur abenteuerlichen Vorgeschichte, die mich Wochen von meinem Vorhaben abgebracht hatte. Nun war es an der Zeit Premiere zu gucken, einen Premiere tauglichen Receiver hatte ich besorgt, also trug mich mein erster Weg am 21.10.03 auf die Premiere Homepage.

    Da ich tausend Schauermärchen über Premiere, die unvollkommene Digitaltechnik usw. gelesen hatte, beschloß ich, es langsam anzugehen und wollte ein Start-Abo ordern. Ein Blick in die AGB und mir wurde gleich ganz anders. Hier war von einem Abo der Zeitschrift TV-Kofler die Rede, das man automatisch abschließt und man muß es kündigen, sonst kostet es. Das schmeckte mir überhaupt nicht, das roch unseriös. Aber so kurz vom Ziel aufgeben, neee.

    Doch jetzt kam die erste Hürde, das Online-Formular beschwerte sich über meine Receiver-Nummer. Also rief ich an. Eine Dame war dran, die meine Bestellung entgegen nahm. Bei ihr ging die Receiver Nummer prompt. Ich ahnte warum sie im Online-Formular nicht ging. Das hätte mich nicht über die Langweiligkeit des Start-Abos belehren können und daß ich doch besser ein größeres Paket ordern solle. Ich ließ mich nicht beirren, erst sollte das auf meinem Schirm reibungslos funktionieren. Ihr wißt schon, wegen der Horrorgeschichten! Die Dame versprach schnelle Lieferung innerhalb 3-5 Tagen von CI-Moduil und Karte. Ich sprach sie auf das TV-Kofler Abo an und vermeldete, dies nicht zu wollen und daß sie dies doch bitte gleich streichen soll. Keine Chance, das sei dabei und ich könne mir das doch anschauen und in Ruhe kündigen. Was tut man nicht alles, damit Onkel Kofi glücklich ist. Also gut, in drei Teufels Namen, ich akzeptierte.

    Nun begann die gespannte Zeit des Wartens. Am 26.10. hatte ich Geburtstag, da sollte es hoffentlich da sein. Doch Pustekuchen. Das erste was eintraf - oder sollte ich besser sagen - sich verabschiedete, waren 6,60 EUR von meinem Konto. Ein Blick auf den Kontoauszug trieb mir die ersten Falten der Verärgerung auf die Stirn. 1,60 EUR sollten anteilige Premiere Gebühr für Oktober sein. Ich rechnete nach und kam zu dem Schluß, daß dies exakt dem 21.10.03 entsprach. Ich zahlte als ab Bestellung Gebühren. Nicht nett Onkel Kofi, wirklich! Bist Du wirklich ein so armes ******* ? Ne, das konnte nur ein Irrtum sein, also fragte ich per Mail und Telefon nach, was das solle und wo denn meine Lieferung bliebe. Die Antwort machte alles andere, als den Eindruck, daß dies ein Versehen war. Man würde das mit Freischaltung abgleichen und als Guthaben verrechnen. Na ich lasse mich überraschen. Am 11.11.2003 war es dann - Helau und Alaaf - endlich so weit. Karte und CI Modul waren da. Am 12.11. habe ich es probiert und hier war ich mal angenehm überrascht. Eine 1-2-3 Anleitung lag bei, die einfach besagte: Reinstecken und abwarten. Das tat ich und es wurde hell. Das ging einfach! Gebannt starte ich eine halbe Stunde auf den aktuell laufenden Disney-Channel und freute mich.

    So, freigeschaltet, jetzt wollen wir mal mit der falschen Verrechnung klar Schiff machen. Noch am selben Tag schrieb ich Premiere eine Mail mit dem Titel "3 kleine Anliegen". Zum einen bat ich, den Abo Start und die Berechnung zum 12.11.03 hin zu korrigieren. Dann kündigte ich die TV-Kofler und fragte mal ganz nett ran, ob mir als braven Aboneten, der nie eine Premiere Subvention in Form eines Receivers oder ähnlichem zu teil wurde eventuell ein kleines Schmankerl abfällt, wenn ich zum Film Paket wechsle. Diese Mail blieb bis heute unbeantwortet. Der Eingang wurde mir per Autoresponder bestätigt, aber das wars auch.

    Dafür erhielt ich 2 Tage später einen Brief, daß mein Abo-Start nun der 11.11.03 sei. Onkel Kofi, Du Schlawiner, konntest es wieder nicht lassen, oder? Na meinetwegen, ich schenk Dir den Tag, kauf Dir einen halben Brühwürfel davon...

    Was mich mehr ärgerte, die Bestätigung für die Kündigung der TV-Kofler kam nicht, also jagte ich am 24.11.03 noch eine Kündigung per Mail hinterher. Diesmal war ich schlauer und nutzte die Tücke des Autoresponders, den Titel der Mail zu erhalten. DOrt schrieb ich rein: "Hiermit kündige ich die TV-Kofler". Ich erhielt eine pima Eingangsbestätigung.

    Jetzt merke Onkel Kofi, daß ich es ernst meine und schickte mir per Post einen Brief und bestätigte die Kündigung. Zum 31.01.04 soll mein TV-Kofler Abo noch gehen, dann sein Ruhe.

    Witzig, Onkel Kofi, morgen ist der 1.12. und ich wette, da langst Du auf meinem Konto etwas mehr als nur 5 EUR zu. Krallst Dir 2,70 für Deine Zeitschrift, die ich nie wollte und x-Mal gekündigt habe.

    Das ist nicht sehr nett. Ich schenk Dir dafür auch was. Ich verzichte nämlich jetzt darauf, mein Start-Abo auf Film upzugraden! Mein Start-Abo wird gekündigt. Das haste nun davon.... ;-)

    Und die Moral von der Geschicht. Zuviel blinde Gier lohnt oft nicht!

    In diesem Sinne,
    Heiko
     
  2. Mauscatcher

    Mauscatcher Guest

    Hallo,

    ganz nett geschrieben und für Premire völlig normal. Und wenn du nicht noch mehr Nerven bei Premire lassen möchstest ist die Kündigung der einzig richtige Weg. Aber für mehr Spannung in deinem Leben erweiterst du und schließt dich dem Kreise der Premierefans an.

    P.s. Premiere hat keine Kunden mehr sondern nur noch Fans denn Kunden lassen sich nicht verarschen.
     
  3. Murdock

    Murdock Senior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Thüringen
    Ach so weht der Wind? Es ist Kult, sich mit Premiere rumzuärgern, weils Spannung bringt!? Quasie wie S-Bahn surfen!? BRingt Spannung und Kick?

    Von der Seite hab ichs noch gar nicht betrachtet. Könnte was dran sein. He, da bin ich genau der Richtige für. Ich habe letztens einem großen Onlineshop das Konto wegen 17 EUR pfänden lassen, um die sie mich besch... haben. Tja, Pech, wenn man auf Mahn- und Vollstreckungsbescheid nicht reagiert! ;-)

    Hehe, Premiere ist Level 2 für mich! ;-)

    Grüße,
    Heiko
     
  4. DT125R-Tom

    DT125R-Tom Silber Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Dessau
    Jo und die brandneue "Nacht und Nebel Aktion" von Premiere die seit heut früh 6 Uhr losgeht die kann man hier nachlesen.
    Noch als zusätzliches Bonbon. breites_
     
  5. Squeezy

    Squeezy Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    121
    Ort:
    -/-
    Ich hoffe doch mal stark, dass uns Murdock über den weiteren Verlauf seiner Aktionen hier unterrichten wird. breites_ breites_
     
  6. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    habe auch noch eine nette Geschichte auf Lager, die mir die Haare zu Berge stehen lässt.

    Ich wollte meinen Schwiegereltern zu Weihnachten mal etwas gutes tun und habe vor 3 Wochen ein Premiere Start Paket mit einer D-Box1 und einem Gutschein für 12 Mon Start geholt. Den Karton erstmal in den Schrank gestellt, soll ja eine Überraschung für Weihnachten werden. Doch dann hier im Forum gelesen, daß einige Pakete mit der alten Betacryptkarte ausgeliefert worden sind.
    Also sofort ins Paket mal geschaut, sonst könnte es Heilig Abend eine richtige Blamage geben wenn man Premiere freischalten lassen will und die Karte ist falsch. Und siehe da, es war die alte Karte im Karton gewesen. Also die Hotline angerufen und den Sachverhalt geschildert. Kein Problem wir schicken ihnen einen neue Nagrakarte zu.
    Und ab wann läuft das Abo? Ab dann, wenn sie die Karte aktivieren war die Antwort. Ok kein Problem dann, schicken sie die neue Karte zu.
    Heute kommt ein Schreiben, Abostart ist der 24.11. schon. Ne das sollte ja nicht so sein, also wieder die Hotline angerufen und den Sachverhalt wieder geschildert mit der Bitte das Abo erst ab dem 24.12. laufen zu lassen, da die Karte ja vorher nicht aktiviert wird. Aussage eines Hotlinemitarbeiters : Ich kann das Datum jetzt nicht mehr ändern, der Vertrag läuft ja schon seit dem 24.11. Und wenn sie sich beschweren wollen, dann bitte schriftlich.

    SCH.. Laden ist das geworden.

    Gruss Thomas
     
  7. Murdock

    Murdock Senior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Thüringen
    Die krasseste Story ist wohl Anfang 2003 passiert, als sie alten Bestandskunden den Preis ihres Paketes erhöht haben. Das haben sie ganz link gemacht, damit die Leute keine Chance auf Sonderkündigung hatten. Sie haben es 1 Jahr vorher in die Programmzeitschrift geschrieben und dann, als es soweit war, nur sporadisch, viel zu knapp, oder gar nicht Briefe rausgeschickt.

    Keiner hatte die Chance, noch rechtzeitig der Vertragsänderung zu widersprechen und zu sonderkündigen. Premiere hat sich immer darauf gestützt, daß sie es in der Programmzeitschrift angekündigt haben. Bis vors Gericht haben sie es aber wohl bei keinem ankommen lassen. Wer lange genug genervt hat, wurde aus Kulanz rausgelassen.

    Ein Gerichtsurteil zu Gunsten eines Abonenten hätte nämlich einiges nach sich gezogen, da hätte sich jeder drauf berufen können, der nicht die Nerven hatte, gegen Premiere anzukämpfen.

    Irgendwo habe ich mal gelesen, daß was vor Gericht ging, wegen Mahnungen für verschwundene D-Boxen, die der Abonent an Premiere geschickt hat und nachweisen konnte.

    Der hat seine Erfahrungen von dem Prozeß mit Premiere vor Gericht in einem Forum geschrieben. Der Richter hätte den Premiere Anwalt nicht mal zu Wort kommen lassen und über die AGB von Premiere geschimpft und gemeint, daß es kein Wunder sei, daß Premiere fast pleite ist.

    Also, merkt Euch: Die AGB von einem großen Unternehmen sind noch lange kein Garant für Rechtmäßigkeit. Die deutschen Gesetze stehen immer noch darüber!

    Laßt Euch nix gefallen!

    Grüße,
    Heiko

    <small>[ 02. Dezember 2003, 09:15: Beitrag editiert von: Murdock ]</small>
     
  8. Jack1866

    Jack1866 Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Leonberg
    Hallo,habe im Moment den gleichen Ärger am Hals!!
    Wurde von Premiere 2Wochen vor Ablauf meines Abos schriftlich über eine Preiserhöhung von 10€ auf 15€ informiert.Habe natürlich sofort gekündigt,davon wollten die aber nichts wissen.Ich hätte kein außerordentliches Kündigungsrecht hieß es.Sofort ein zweites Schreiben an Premiere mit dem Hinweis,sie sollten sich mal an ihre AGB halten und das ich von Ihnen viel zu spät informiert wurde und ich weiter auf meine außerordentliche Kündigung bestehe.
    Als Antwort kam der gleiche Wortlaut wie nach meinem ersten Brief "Kein Recht auf außerordentliche Kündigung." Und dies ohne irgendeine Begründung.Man könnte meinen,die verschicken in so einem Fall vorgedruckte Schreiben,Datum rein und fertig!! w&uuml;t
    Das ist eine große ***** !!!
    Kann mir jemand weiterhelfen???
    Das kann nicht sein,langjährige Kunden so über den Tisch zu ziehen!!!
     
  9. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
  10. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Eine Erhöhung um 50 % wie im angegebenen Fall gibt auf jeden Fall ein außerordentliches Kündigungsrecht:

    Zitat aus den AGB (2001):

    3.5 PREMIERE WORLD kann die vom Abonnenten monatlich zu zahlenden Beträge erhöhen. Eine Erhöhung darf jährlich nur einmal erfolgen und muss mindestens drei Monate im Voraus, zum Beispiel im Rahmen der Programmvorschau (Ziffer 1.1), angekündigt werden. Sobald sich die monatlichen Gebühren (ohne MwSt) um mehr als 10 % erhöhen, ist der Abonnent berechtigt, den Vertrag auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung außerordentlich mit einer Frist von einem Monat schriftlich zu kündigen.
     

Diese Seite empfehlen