1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere, wie ich es liebe

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von BetacryptUltra, 21. November 2002.

  1. Anzeige
    Seit dem Oktoberheft kann man die DBox mit einer Vertragsverlängerung mit einer Zuzahlung übernehmen. Nach einer kurzen Rechnung stellte ich fest, daß die "Zuzahlung" von 24 Euro nur im Kleinstgedruckten die Bemerkung enthält, daß die Kaution mit einberechnet wird. Macht also 99 Euro. Neukunden zahlen in diversen Märkten nur 1 Euro. Also ein Schreiben an Premiere verfaßt, warum Altkunden so viel schlechter als Neukunden gestellt werden. Das Ganze höflich und nett mit der Bitte um Kontaktaufnahme geschrieben. Was folgte war 1 Monate Funkkstille. Dann ein Schreiben in meinem Briefkasten, daß man mehrfach vergeblich versucht hätte, mich zu erreichen. Die Kleinigkeit, daß es keinen solchen Versuch gab, erwähne ich nur am Rande. Also das Schreiben flux ausgefüllt, wann ich erreichbar bin und ab in die Post. Es folgte wiederum: Nichts. Also Nachfrage bei der Hotline und siehe da, mein Rückrufwunsch war vermerkt. Warum keiner angerufen habe, ist auch der Hotline unklar. Jedoch wurde im gleichen Atemzug versucht, mir ein Abo mit den neuen Vertragsbedingungen aufzuschwatzen. Mein Hinweis, daß ich mein Abo gerne zu den alten Konditionen verlängern würde, wurde abgewiesen. "Nein, sowas war noch nie möglich". Seltsam nur, daß dies fast 4 Jahre bei mir ging.Meine direkte Nachfrage, warum denn Neukunden die DBox 98 Euro günstiger bekommen, wurde damit beantwortet, daß "der M***a Markt machen könne, was er wolle, Premiere sieht sich nicht in der Lage, das gleiche Angebot zu machen. Kündigen Sie doch und schließen Sie doch ein neues Abo ab". Das löste bei mir etwas Verwunderung aus. Ich sagte, daß "dies aber eine seltsame Art der Kundebindung ist". Ja dafür habe man auch Verständnis. Man würde die Angelegenheit weiterleiten und mich umgehend (nun aber) zurückrufen. Dies sicherte man mir nun jeden Tag zu, an dem ich anrief und darauf hinwies, immer noch nicht zurückgerufen worden zu sein. Das zieht sich jetzt schon eine Woche. Auf zum fröhlichen "Wir rufen Sie gleich zurück"-Spielchen in der Version für fortgeschrittene Kundenirremacher.

    -----------------------------------------------

    Ergänzung: Einen Anruf erhielt ich vor wenigen Minuten. Was der Bearbeiter sagte, war extrem aufschlußreich. "Tja, meine Aufgabe ist, sowas abzublocken." "Wir bieten nun mal keine besseren Konditionen für Bestandskunden. Neukunden werden da immer besser gestellt. Wir haben, gegenüber dem Fachhandel, Mindestpreise." Meinen Hinweis, daß ich zu den neuen Konditionen nicht interessiert bin, wurde mit "Ich hab es aufgegeben, da jeden zu überzeugen. Nur zu Anfang habe ich mich da reingehangen". Ich glaub, das sagte Alles über die Haltung des Unternehmens gegenüber Kunden und besonders die der Bearbeiter.

    <small>[ 21. November 2002, 11:37: Beitrag editiert von: BetacryptUltra ]</small>
     
  2. Elmo

    Elmo Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    1.837
    Ort:
    Hattingen
    Welcome to the real world! breites_

    So sind sie halt. Ich warte immer noch auf zwei zu viel eingezogene Decoder-Mieten. Da man weder auf eine Email noch auf ein ein Fax (gleichzeitig verschickt) mit einer Fristsetzung zur Rückbuchung regiert hat, werde ich mich heute Abend mal mit einem Kündigungsschreiben befassen, wie ich es nach Fristablauf "angedroht" hatte.
    Das ist auch eine Art, Abonennten in die Kündigung zu zwingen: Geld klauen (zu viel Geld abbuchen ist in meinen Augen Diebstahl und gleichzeitig ein erheblicher Vertrauensverlust) und auf berechtigte Rückforderungen nicht reagieren... entt&aum w&uuml;t
     
  3. weltdeswissens

    weltdeswissens Senior Member

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Leipzig, Nürnberg
    Technisches Equipment:
    JVC (Plasma Fernsehr)
    D-Box (Sky / PREMIERE)
    Hallo Elmo :)

    alle Geschäftsgebaren solltest Du schriftlich
    über die Post an PREMIERE senden. So hast Du
    auch eine erhöhte Garantie eine Antwort zu bekommen.

    Falls Du Fragen hast, schreib mir bitte.
     
  4. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    @Elmo: Ich kann Dir nur zustimmen!
     
  5. Elmo

    Elmo Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    1.837
    Ort:
    Hattingen
    Hallo weltdeswissens!

    Normalerweise schicke ich auch jedesmal bei solchen Sachen ein Einschreiben. Nur war ich leider in der vorletzten Woche krank, so daß ich mir den Weg sparen wollte. Wie dem auch sei, juristisch sind Faxe anerkannt, wenn man die Kontaktform anbietet. Somit bin ich da schon auf der sicheren Seite.

    Das Kündigungsschreiben werde ich dann jedoch wieder per Einschreiben verschicken.

    Solltest Du zusätzliche nützliche Infos haben, kannst Du mir ja eine PN schicken. In dem Fall möchte ich mich schon mal dafür bedanken!
     

Diese Seite empfehlen