1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere vs. Kundendaten

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von yves78, 17. März 2006.

  1. yves78

    yves78 Guest

    Anzeige
    Hallo liebe Leidgenossen.

    Seitdem (Ende Januar) ich eins meiner zwei Abos gekündigt habe, teilte ich Premiere schriftlich und telefonisch mit, das meine Telefonnummer zu löschen ist.
    Im März nun schon 3 Rückrufe von Premiere ob ich nicht an ein Angebot interessiert wäre. Das erste Gespräch fand ich noch lustig, da ich dem Hotliner Zeit gab das allzutolle Premiere Programm mir vorzustellen und ich dann mit Komplett 20 Euro (2.Vertrag seit Ende Januar) konterte. Ich diesen Herrn auch gleich darauf hingewiesen, das dies bitte der letzte Anruf gewesen sein soll, da ich bereits im Januar um Löschung der Rufnummer gebeten habe und ich keine Werbung jegliche Art weiter von Premiere haben möchte.
    Die anderen 2 Hotliner haben meine ganze Wut zu spüren bekommen, da die meist während meiner Dienstzeit anrufen.
    Heute rief ich bei Premiere an, da die Lastschrift für April noch nicht abgebucht ist. Plötzlich, ohne Eingabe der Kundennummer oder SMC Nummer, werde ich mit meinem Namen begrüßt? Die arme Frau Sündermann, hatte danach schwere Minuten und musste sich meine Wut und Unverständnis anhören. Ergebniss: Ich solle mich schriftlich Beschweren. Toll. Werde mich dann gleich zum Thema "5 frei Direkt Filme - RBC Abo" auslassen, im Vertrag steht keine zeitliche Befristung der Freifilme. Am besten leg ich den Vertrag als Kopie mit bei.
     
  2. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Ich rate allen, sich eine 0900er Nummer zuzulegen. Ich gebe bei Verträgen überhaupt keine Fetznetz- oder Handynummer mehr an. Damit halten sich die Anrufe bei mir in Grenzen und ich verdiene sogar noch etwas drann, wenn sich jemand noch traut mich anzurufen. :)
     
  3. kahuna

    kahuna Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    86
    Ort:
    lk osnabrück
    AW: Premiere vs. Kundendaten


    hauptsache motzen, dann gehts gleich viel besser:eek:
     
  4. ofriesner

    ofriesner Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    357
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Drohe mit rechtlichen Schritten, sollten sie dich nochmal anrufen.
    Ich finde es schön gleich mit meinem Namen (eigentlich ist ja mein Vater der offizielle Kunde, ich mach aber alles) angesprochen werden. So entfällt das ewige Nummer aufzählen. Du könntest auch deine Nummer unterdrücken, dann wissen sie auch nicht wer anruft.

    Aber das mit der 0900er Nummer wär ne Idee :D
     
  5. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Ich habe auch das Gefühl das man schneller vermittelt wird wenn die wissen wer an der Leitung ist. Ich lese hier immer was von langen Wartezeiten. Ich ruf zwar selten an aber habe bisher nie lange gewartet.

    bye Opa:winken:
     
  6. milan

    milan Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    AW: Premiere vs. Kundendaten



    hallo!

    klar zeugt es von professionalität, wenn man als hotliner die ungebremste wut des kunden einfach über sich ergehen läßt, aber manchmal weiß ich wirklich nicht, welche vorstellungen so manche leute haben. da sitzen auch nur menschen.
    1. der mitarbeiter kann wirklich nichts dafür, wenn die arbeitsanweisung ist, alle identifizierten kunden mit namen zu begrüßen.
    2. der mitarbeiter erkennt nicht beim ersten guten tag, was genau deine wünsche und vorstellungen sind. (zum beispiel, dass du die nummer gelöscht haben willst)
    3. die dame am bankschalter läßt du doch bestimmt auch nicht deine ungebremste wut spüren.

    ich kann echt verstehen, wenn man keine böcke auf outbound anrufe hat. mich nerven die auch. und ich weiß auch, dass premiere das universalböse in deutschland ist und im sympathieranking gleich nach bush und osama bin laden kommt, aber die leute am telefon machen nur ihren job.
    ****** sie doch bitte zusammen, wenn sie sich im laufe des gesprächs als inkompetent herausstellen.

    vielen dank,
    milan
     
  7. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Sind aber leider diejenigen die man zu packen bekommt.
    Ich kann die Wut sehr gut verstehen. Wenn ich einer Firma widerspreche meine Daten zu speichern und weiter zu verwenden und ich dann doch später immer noch anrufe bekomme ist das eine grobe Verletzung des Datenschutzes und könnte zur Anzeige gebracht werden.
     
  8. CCA

    CCA Guest

    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Wer die Nummer unterdrückt kommt schneller durch.

    Bei "Bestandskunden" die die Nummer mitsenden weiß man ja, dass die schon Kunden sind. Die rufen auch noch mal an... ;-)

    NEUKUNDEN sollten am schnellsten durchkommen. Da man nicht weiß ob eine unterdrückte Nummer ein Neukunde ist oder nicht wird Sie als Priorisiert geroutet.
     
  9. Haluk

    Haluk Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    446
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Ist das eine Vermutung oder Erkenntnis?
     
  10. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Premiere vs. Kundendaten

    Laut Profil ist CCA genau das - nämlich CallCenterAgent. Und wenn ich mich recht erinnere hat sich CCA schonmal als Mitarbeiter eines CallCenters, welches für Premiere telefoniert, geoutet (bitte schlagen, wenn ich mich täusche).

    Insofern ist dies wohl eine Erkenntnis, wenn auch ganz bestimmt keine schöne.

    Aber wie vor kurzem eine Doku berichtete, gehen einige Versandhäuser sogar noch weiter. Da werden die Kunden klassifiziert (guter Käufer, Nörgler, etc.) und entsprechend priorisiert, wenn die Rufnummer übermittelt wird...
     

Diese Seite empfehlen