1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere verklagt Kabelnetzbetreiber wegen Fusion

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von hespertal, 27. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hespertal

    hespertal Gold Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.473
    Anzeige
    Hier zeigt sich der schlechte Verlierer.
    Auszüge aus der Süddeutschen u. der FAZ:
    München - Der Bezahlsender Premiere schlägt nach der Niederlage um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga mit juristischen Mitteln zurück.
    Premiere habe vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf Klage gegen die Fusion der Firmen Ish und Iesy zu Unity Media eingereicht.
    Das sagte Premiere-Chef Georg Kofler der "Süddeutschen Zeitung".

    Am Mittwoch hatte die Arena Sport Rechte und Marketing GmbH den Zuschlag für die Pay-TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga erhalten. Die Premiere-Aktie brach um mehr als 40 Prozent ein. Hinter Arena steckt die Kölner Unity Media, unter deren Dach die drei Kabelnetzbetreiber Iesy, Ish und Telecolumbus firmieren.

    Kofler nannte kartellrechtliche Bedenken gegen den früheren Zusammenschluss der Firmen. Die Klage verfolge das Ziel, die Fusionsgenehmigung des Bundeskartellamts rückgängig zu machen. "Wenn Netz und Inhalte in einer Hand sind, gibt es eine vertikale Integration von marktbeherrschenden Stellungen. Es ist evident, dass Premiere als pures Fernsehhaus einen Nachteil hat. Wir kämpfen mit ungleichen Waffen", begründete Kofler die Klage.

    Unterdessen weist der Vorstandschef Befürchtungen zurück, der Bezahlfernsehsender werde wegen des drohenden Verlusts der Fußball-Bundesliga große Teile seiner Abonnenten einbüßen. "Ich schätze, dass wir mit der Summe unserer Aktivitäten die Zahl unserer Abonnenten 2006 auf einem Niveau von 3,5 Millionen halten können", sagte Kofler der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Damit bliebe die Kundenzahl praktisch stabil.

    Allein mir fehlt der Glaube.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2005
  2. bernd02

    bernd02 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.543
    Ort:
    Berlin
    AW: Premiere verklagt Kabelnetzbetreiber wegen Fusion


    Schon mal die Suche benutzt?
    Dazu gibt es bereits einen großen Thread:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=95079

    Gruß Bernd
     
  3. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Premiere verklagt Kabelnetzbetreiber wegen Fusion

    @Bernd:

    Bei der Inflation an Kofler-Beiträgen kann man schon mal den Überblick verlieren. ;)
     
  4. canucks

    canucks Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Saarland
    AW: Premiere verklagt Kabelnetzbetreiber wegen Fusion

    Alter Hut!

    Sorry @ Bernd02, warst schneller!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen