1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere verbannt vorerst interaktive Zukunft

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Thorsten Berlin, 24. Juli 2003.

  1. Thorsten Berlin

    Thorsten Berlin Gold Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Alles was Premiere Exklusivität und Innovation verleihen würde, stampft Kofler ein - ein Top-Manager, wenn es darum geht, Kunden zu vergraulen.

    Was mich vorallem wundert... eine fast fertige Software (die ja sicherlich auch ein paar Mark/Euro Entwicklungskosten in sich hat), wird ebenfalls eingestampft (bn3.0/MHP). Was würde es Premiere denn kosten, diesen Dienst bereitzustellen? Eher würde Premiere davon profitieren - aber unser österreichischer Freund, der bei BWL ständig gefehlt hat, stellt MHP ein.

    Mal schauen wie lange Kofler sich mit seinen Aktionspaketen über Wasser hält. "Start" ging nach hinten los... jetzt wird der nächste Rohrkrepierer aus dem Koflerschen Hut des Mißmanagement hervorgezaubert. Ich glaube, Georg will dem letzten Kunden persönlich die Hand geben und dann bei Premiere das Licht ausmachen. Politiker können es sich erlauben, die Leute zu verarschen und ihnen das Geld in Raubritter-Manier aus der Tasche zu klauen (Demokratie gibt es nicht und Politiker können nicht zur Rechenschaft gezogen werden), aber ein Geschäftsführer eines Unternehmens verliert somit nur Kunden. Mich beschleicht das Gefühl, Kofler versucht Premiere in den Ruin zu führen - denn anders kann man die Entwicklung, die Premiere nimmt und Kofler eingeleitet hat, nicht deuten.

    <small>[ 24. Juli 2003, 02:13: Beitrag editiert von: Thorsten Berlin ]</small>
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    1. Die Entwicklungskosten hat bisher Better Research getragen.

    2. Premiere müßte für die Software Lizenzgebühren bezahlen.

    3. Premiere hätte nicht zu unterschätzende Supportkosten (Schulung der Hotline-Mitarbeiter, Neueinstellungen für die Umstellungsphase).

    4. Wer behebt (gravierende) Fehler, wenn welche in der Software auftauchen? Außerdem ist die bisher entwickelte Version anscheinend auch noch kein wirkliches "final release" gewesen.

    5. Inwiefern profitiert Premiere von MHP? Nur die anderen Sender, die zur Zeit mit MHP experimentieren, würden davon profitieren.

    6. Wer möchte wirklich unbedingt MHP (außer ein paar Freaks hier im Forum)? Der Fernseher ist nun mal zum fernsehen da - wenn ich "interaktiven" Inhalt haben will, dann gehe ich mit einem Rechner komfortabel ins Internet. Außerdem gibt es schon genug "interaktiven Müll" im Fernsehen ("Ruf mich an!" winken ).
     
  3. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
     
  4. Thorsten Schneider

    Thorsten Schneider Silber Member

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    919
    Ort:
    Siegen
    Obwohl ich es begrüssen würde, wenn die d-box II endlich offiziell die neue MHP-Software bekommt, so kann ich Herrn Dr. Kofler trotzdem inzwischen etwas verstehen, denn es kann nicht sein, dass PREMIERE die gesamten Kosten für die Umstellung von 2 Millionen Endgeräten tragen soll und letztendlich alle anderen Sender, gerade die Öffentlich-Rechtlichen hiervon profitieren.

    Gerade jetzt, wo die ARD beispielsweise die Bundesliga-Rechte relativ günstig erworben hat, und PREMIERE ein Vielfaches mehr bezahlt, sollte PREMIERE nicht die alleinigen Kosten tragen.

    Denn sonst kommt es so, dass PREMIERE die alleinigen Kosten für das MHP-Update trägt und die ARD via MHP zusätzliche Dienste zur Bundesliga während der Sportschau ausstrahlt (ähnlich wie die Sonderangebote zur Tour de France). Dass kann nicht sein, zumal ARD und ZDF auch die Mainzer Erklärung unterzeichnet haben, ab 2004 Ihre Dienste ausschließlich im MHP-Standard ausstrahlen wollen, deshalb sollten sich die anderen Sender auch an den Kosten beteiligen.

    Die Meinungen gehen hier ja weit auseinander...
     
  5. Thomas5

    Thomas5 Guest

    Ich begrüße es prinzipiell, dass sich Premiere von dem Interaktiv-Dumfug verabschiedet. Ich will Fernseh schauen und nicht E-Mail oder Onlinebanking über einen Receiver machen (das kann mein PC nämlich viel besser). Die Kosten kann man sich wirklich sparen.

    Was MHP anbelangt, kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Es ist zwar schade, dass eine vielversprechende Software für die breite dBox-Basis jetzt wohl nicht kommen wird, aber es kann nicht sein, dass ein Sender die Kosten hat und alle anderen grinsend davon profitieren. Wer behauptet, es würde keine Kosten verursachen, hat von den betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen schlicht keine Ahnung! Wenn die Software ausgespielt werden soll, muss das MHP-Konsortium die Kosten gemeinsam tragen.

    Außerdem hat sich Premiere konsequent aus dem Receivergeschäft zurückgezogen und es ist nicht ihre Aufgabe, Software weiter zu entwickeln, auch wenn der Hersteller der dBox früher zum gleichen Konzern gehört hat. Das BetaResearch heute kaputt ist, ist eben Pech. Wenn Galaxis oder Kathrein (oder ein beliebiger anderer Hersteller von "geeignet für Premiere"-Boxen) pleite wäre, würde ja auch niemend von Premiere verlange, deren Software weiter zu pflegen.
     
  6. Thomas5

    Thomas5 Guest

    Uups, doppelt.

    <small>[ 24. Juli 2003, 09:17: Beitrag editiert von: Thomas5 ]</small>
     
  7. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Anscheinend war Kofler immer anwesend, denn BWL versaut manchmal den gesunden Menschenverstand. breites_

    Ich sehe es so:
    Die DBox ist seit Einführung auf den Markt ein einziger Softwarekrüppel, egal welche Version kam, der Receiver wurde nur in kleinen Schritten verbessert - Zahlreiche Menupunkte führen noch heute zu einem sinngem. "Wir hatte hier keine Zeit für - vielleicht machen wir den Menupunkt später noch fertig?" (Anleitung etc.)

    Aber egal, MHP ist nicht wirklich wichtig, die DBox auch nicht. Wer sich heute einen neuen Receiver zulegt, weiß was er will. Entweder eine DBox mit Linux oder gleich einen Receiver mit Features, die ich bequem mit der Fernbedienung nutzen kann. Die DBox ist da IMO veraltet, was nicht heissen soll, das sie so schlecht ist! Ich nutze sogar noch eine DBox1, da ich die mit DVB2k in vielen Punkten besser finde, als manchen neuen Kaufreceiver...

    Ach ja - und wer die MHP Soft wirklich will, der findet auch Mittel und Wege sie auf den Receiver zu bekommen, oder? winken

    <small>[ 24. Juli 2003, 09:30: Beitrag editiert von: digitalreceiver24 ]</small>
     
  8. ht2807

    ht2807 Neuling

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bremerhaven
    Ich bin der Meinung, wer seine d-boxen auf den markt immer noch verkauft sollte seinen Kunden auch mitteilen, das er ein nie vollfunktionsfähiges Gerät erwirbt, zum anderen bin ich nicht davon überzeugt, daß d-Box II Besitzer rein rechtlich nicht sogar ein anspruch auf diese Funktionen haben, weil diese schließlich über Jahre versprochen wurden, wer das bezahlen soll ist doch wohl klar, der Verkäufer haftet für seine Produkte die er im Umlauf bringt. Ich bin wirklich kein GEZ Fan aber wer den Mund so voll nimmt sollte seine Versprechungen auch halten.
    w&uuml;t w&uuml;t w&uuml;t
    Gruß
    ht2807
     
  9. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Thorsten Schneider: Was haben die Buli-Rechte mit MHP zu tun? Kofler kann noch immer nicht verkraften, dass die Buli künftig in der ARD läuft. Warum sollte sich die ARD an den Kosten beteiligen, hat die ARD in Sachen MHP die Klappe weit aufgerissen oder Koflers Pleiteverein??? Zum Thema d-box will ich lieber nichts sagen, nur soviel: ich hatte bis vor einigen Jahren eine Premiere-Abo. und die d-box 1. Hab das Abo. dann gekündigt...
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    Rechtlich hat niemand irgendeinen Anspruch auf irgend eine Software. Wo steht das? Die Mainzer Erklärung hat Kirchmedia abgegeben und war auch nur ein Trick um mal wieder ins Gespräch zu kommen. Gott sei Dank sind diese völlig am Kunden vorbeilaufenden Träume vorbei. Denn die sich hier MHP wünschen sind nicht die Masse. Die Masse will nicht mal Digitalfernsehen. Traurig aber wahr.
    Gruß Eike
     

Diese Seite empfehlen