1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere und Signalqualität

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von whynot, 12. April 2004.

  1. whynot

    whynot Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wiesbaden
    Anzeige
    Hallo Community,

    ich bin abosluter Technik-Laie, also habt erbarmen, wenn meine Frage "dusselig" ist...

    vor ca. 3 Wochen haben meine Freau und ich im MediaMarkt einen Digital-Receiver gesucht. Da uns ein Stand mit einem Premiere-Angebot (Digitalreceiver TechniSat Digital PS) mit 3-Monats-Premiere-Probe-Abo-Bundle aufgefallen ist und wir Premiere einfach mal ausprobieren wollten, haben wir da zugegriffen.

    Das funktioniert im Grunde auch sehr gut und die Bildqualität ist wirklich in Ordnung. Allerdings haben die Kanäle Sport2, Serie, Krimi und Nostalgie von Premiere immer wieder heftige Aussetzer bzw. zeigen gar kein Bild. Anhand eine Tabelle im Internet konnte ich sehen, daß diese Sender alle auf einer Transponderfrequenz von 12031 liegen.

    Jetzt meine Frage: sendet Premiere auf dieser Frequenz einfach schwach ? Kann an der Sat-Schüssel (90er Durchmesser) etwas sein `? Oder hat der Receiver einfach einen Knacks ?

    Wie gesagt, alle anderen Programme sind von der Bildqualität her sehr gut. Nur die oben erwähnten eben nicht... :-(

    vielen Dank für Eure Informationen im voraus

    STEFAN aka whynot
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
  3. whynot

    whynot Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wiesbaden
    Hey,

    nein, ich denke nicht, daß das mein Problem trifft.
    Bei mir sind es echte, komplette Aussetzer, extreme Klötzchenbildung und Bild weg für mehrere Sekunden.

    nochwas: der Receiver hat eine Testseite, d.h. man kann das Signal für eine bestiommte Frequenz, Polarisation und Symbolrate testen. Wenn ich die Frequenz auf die 12031 (oder 12032, beides wird auf Internetseiten angegeben), horizontal und 27500 Symbolrate einstelle, kommt das Signal mit einem Wert von um die 70 (ich nehme an, das sind Prozent ?) an, die Signalqualität liegt aber bei 0,1 - 0,3 dB. Bei anderen Frequenzen liegt sie bei um die 6,5 dB. Ist das ein Hinweis auf die Fehlerquelle ?

    STEFAN aka whynot
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Diese Angaben sind nicht sehr Aussagekräftig, da sie sehr unterschiedlich sind, jedoch dürfte in der Relation der Unterschied nicht so gross sein, und 0,1-0,3 zu 6,5 ist gewaltig.

    Kannst Du die dB-Daten von den Transponder von XXP mal feststellen ?

    12,633 GHz
    H
    22000
    5/6

    digiface
     
  5. whynot

    whynot Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wiesbaden
    Hey,

    für XXP liegen die Werte bei 61 und 2,3 dB.
    Das Bild dazu ist eher mäßig, viele Klötzchen und oftmals Tonausfall

    STEFAN aka whynot
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hey,

    der XXP-Transponder ist auch ein schwächerer Transponder.

    So werden einige Transponder im Superbeam auf Europa gerichtet, die sind sehr stark, und eineige Transponder haben eine weitere Reichweite und sind dafür im Brennpunkt nicht so stark.

    Daher sind einige Transponder gut zu empfangen, andere weniger gut, und da so aussieht, als ob es bei Dir an der Grenze ( des Signales ) liegt, hast Du bei einigen Sender Störungen, und bei anderen nicht, die Bilqualität sagt hierzu nichts aus, da es bei digital nur Signal da oder nicht da gibt.

    Dazu passen die 70% ( dieser Wert ist jedoch etwas relativ ).

    Die dürften bei 90 cm nicht sein, das sollte besser sein.

    Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

    a) Es hängt eine grössere Verteilung hinter der Schüssel die das Signal soweit herunterdämpft, und/oder ein passiv Multischalter der das Signal herunter schraubt.

    b) Die Schüssel ist nicht optimal ausgerichtet, wofür die 70% sprechen.

    Hast Du eine Verteilung ?

    digiface

    <small>[ 12. April 2004, 23:27: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  7. whynot

    whynot Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wiesbaden
    Hey Digiface,

    wie gesagt, ich bin absolut kein Techniker. Insofern muß ich Dir bruchstückhaft Laieninfos geben.

    An der Schüssel hängen bei meinen Eltern 3 Geräte (2 Fernseher und ein Viderecorder) und in meiner Wohnung zwei (1 TV und ein PC mit einer Hauppauge-Digital-Karte). Nicht alle Geräte sind mit einem digitalen Receiver ausgerüstet (bei meinen Eltern lediglich ein TV, bei mir der TV mit dem Technisat-Receiver und die digital Hauppuage-Karte). Ein Verteiler wäre wohl hinter der Schüssel, und früher war das mal ein 8fach-Verteiler. Inwiefern das aber noch so ist, kann ich nicht genau sagen. Im Moment wäre kein Anschluß mehr für die Schüssel frei.

    Da wir im Kinderzimmer auch einen PC mit einer analogen TV-Karte haben, hatte ein Bekannter eine alte 60er-Schüssel an der Außenwand montiert und einen 4fach-Verteiler dahintergebaut. An diesem Anschluß hab' ich aber den Technisat-Receiver noch nicht ausprobiert (werde ich heute abend nachholen !).

    Hilft das schon weiter ?

    bis dann
    STEFAN aka whynot
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Das hift schon etwas weiter.

    - Laufen die digitalen Programme bei Deinen Elteren ihren digital-Receiver richtig, also bei XXP.

    - Kannst Du vielleicht Deinen Receiver an den Anschluss des Receivers Deiner Eltern anschliesen?
    - Und wie sehen die dB's da aus, laufen dort die Programme, die bei Dir nicht richtig laufen?
    - Und wie Unterschiedlich dürften die Kabellängen sein ?

    Damit müssten wir dann schonmal weiter kommen.

    digiface
     
  9. whynot

    whynot Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    wiesbaden
    ich hatte meinen Digitalreceiver an den Anschluß meiner Eltern angeschlossen. Dort war das gleiche Ergebnis. Wie z. B. XXP auf deren Receiver aussieht, weiß ich (noch) nicht.

    Was meinst Du mit Kabellängen ? Das Kabel von der Sat-Schüssel (bzw. dem Verteiler) bis in den Receiver ? Wo finde ich die Information dazu ? Müßte die in der Anleitung zur Schüssel stehen ?

    Ich schätze mal, daß die Leitung von der Schüssel bis in meine Wohnung ca. 8 - 10 Meter sein dürften. Etwas kürzer (6 - 7 Meter) sinds von der Schüssel bis zu meinen Eltern.

    STEFAN aka whynot
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Wir kommen der sache schon näher.

    Wenn Du vielleicht mal XXP auf den digital-Receiver Deiner Eltern anschauen könntest ob dort auch die Störungen sind.
    Kannst Du vielleicht mal noch die Signalqualität und die Signalstärke auf deren Receiver nachschauen?

    Die Kabellängen sind recht kurz.

    Kämst Du an den Multischalter ran, das man sehen kann wieviele Ein-/Ausgänge das er hat, Hersteller und Modell, und vielleicht auch die Technischen Daten, vorallem die Dämpfung, das man das ausschliesen kann.

    Ich gehe davon aus, das die Schüssel nachzustellen wäre, bei 90 cm und diesen kurzen Kabellängen wäre diese Dämpfung zu hoch, ein passiv-Multischalter mit viellen Anschlüssen könnte auch noch in Frage kommen, an einen defekt Deines Receivers glaube ich nicht, daher wäre die Senderkontrolle auf den anderen digital-Receiver gut.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen