1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere und FSK-Freischlatung

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von juergi, 30. Januar 2003.

  1. juergi

    juergi Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Straubenhardt
    Anzeige
    Ich besitze seit kurzem den Humax BTCI-5900 mit Premiere-Abo.
    Wenn ich aber nun etwas auf VHS aufnehmen möchte, muß man ja - wenn die Sendung durch den FSK-Code - durch Premiere geschützt wurde, diesen eingeben.
    Aber wie funktioniert das, wenn ich etwas aufzeichnen möchte wenn ich gar nicht zuhause bin ??
    Kann man da vielleicht irgendwo vorher den FSK-Code eingeben ? So als "versteckte Option"

    Weil möglich sein muß es doch, sonst müßte man ja immer vor dem Fernseher sitzen und kurz vor dem Beginn der Aufzeichnung den Code eingeben.

    Hm .... versuche es nun schon 2 Tage, und komme zu keinem Ergebnis. Vielleicht kennt sich ja jemand besser damit aus wie ich.
    Ich habe übrigens schon die aktuellste Softwareversion für den Receiver. Zumindest ist mir nichts bekannt, bzw. der SAT-Receiver findet kein neues. Für den/diejenigen wo etwas damit anfangen können: Es handelt sich dabei um die Version "HBC 1.00.11" und "Loader Version H 1.04"

    Ich möchte auch noch vorsorglich betonen, daß ich nicht das illegale Freischalten meine! Wie gesagt, bin ganz offizieller Kunde von Premiere!

    Wäre echt super, wenn jemand des Rätsels Lösung kennen würde.
    Danke schon mal im Voraus !
     
  2. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    Kann dir nur eine indirekte Antwort geben. Das Aufnehmen bei Abwesenheit funktioniert offenbar mit den aktuellen Softwareversionen nicht mehr, Premiere sei Dank.

    So was nenne ich Kundenfreundlich.

    Habe kurze Erfahrung mit dem Galaxis Easy World, der war dann nach 3 Tagen aus dem Rennen, ein Kollege, der ebenso den Galaxis bekam, hatte bei seiner ersten Aufnahme ca. 120 Minuten lang "Bitte PIN-Code eingeben" auf dem Videoband.

    Ich habe mir ein Alphacryptmodul für meinen Grundig zugelegt, seitdem gibts diese Verarschung nicht mehr, meinem Kollegen mußte ich eine dbox2 mit Linux besorgen, seitdem klappts auch mit dem Aufnehmen.

    Seiner Gesundheit gehts auch wieder besser. Er hat sich doch mächtig über diesen Schwachsinn aufgeregt.

    Also, offenbar geht das nicht, aufnehmen und abwesend zu sein, bleibt nur die Alternative einen nicht "Premiere vergewaltigten" Reciever und ein Alphacryptmodul zu kaufen, oder auf das Aufnehmen bei Abwesenheit zu verzichten.

    Aber viele in diesem Forum sind damit auch sehr zufrieden, für die ist ja alles Gottgegeben, was Premiere so veranstaltet, oder die sitzen 24 Stunden am Tag zu Hause und können jederzeit den Verdummungscode eingeben.

    Aber vielleicht weiß einer dieser Premierehörigen, wie dein Problem mit dem Galaxis einfacher zu lösen ist, bin mal gespannt ob du eine Antwort bekommst.

    ---------------------------------------------------

    Athlonpower ist unter uns!
     
  3. geraldk

    geraldk Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Berlin
    Ich habe die D_Box 2 von Sagem und habe erst Sylvester insgesamt 5 Filme und Serien , davon 3 mit JS_Sperre programmiert und die Aufnahmen sind einwandfrei.
    Ja im grossen und ganzen bin ich mit P. zufrieden sonst hätte ich auch nicht den Vertrag verlängert.
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Alle Probleme mit der Jugendschutzabfrage Premiere anzulasten, ist etwas ungerecht.

    1. Premiere hat die Abfrage nicht irgendwann eingeführt, weil sie die Idee so toll fanden.

    Zur Historie:

    Es gab und gibt eine Vorgabe von den Landemedienanstalten, nach der keine FSK16/18 Sendungen vor 22/23 Uhr ausgestrahlt werden dürfen. Eine Ausnahme ist nur dann möglich, wenn eine funktionierende Zugangskontrolle zu den Sendungen gewährleistet ist. Durch diese Zugangskontrolle darf aber der Fernsehkonsum grundsätzlich für Jugendliche/Kinder möglichst nicht unmöglich sondern nur eingeschränkt werden (und zwar möglichst wenig).

    Diese Vorgabe gilt für alle Sender nicht nur für Premiere.

    Premiere war zu Beginn und ist nach der Verschmelzung mit DF1 der einzige deutsche Sender, der offiziell FSK16/18 Sendungen vor 22/23 Uhr bringt.
    Alle anderen Sender schneiden im Zweifelsfall so stark, dass eine niedrigere Einstufung gerechtfertigt ist. Machen sie dies nicht, gibt es Abmahnungen, was immer wieder vorkommt.

    Bei Premiere Analog war die Möglichkeit den Schlüssel zu ziehen von Anfang an Zugangskontrolle genug. Das Ziehen des Schlüssels beeinträchtigte ja die restlichen Sender überhaupt nicht.

    Bei Digital-TV setzten Premiere / DF1 zunächst in Form einer Einschaltabfrage und einer optionalen Kanalsperre um. Eltern konnten also entweder den Zugang zur Box generell sperren oder eben Sender mit jugendgefährdenden Sendern einzeln sperren.

    Diese Form der Zugangskontrolle wurde dann aber von den Landesmedienanstalten als unzulänglich kritisiert :
    Über die Einschaltabfrage den Zugang generell zu sperren würde den Jugendlichen in Familien, die die DBox als alleinigen Sat-Receiver nutzen, den Zugang zum TV gänzlich verbauen.
    Die Kanalsperre hingegen würde laut Untersuchungen angeblich niemand einsetzen.
    Zudem sei der Code für beide Sperren identisch und hätte einen einfachen Auslieferungswert (immer 0000).

    Die Landesmedienanstalten verlangten deshalb eine sendungsbezogene Zugangskontrolle. Die Abfrage sollte aufgrund der schlechten Erfahrungen mit Einschaltabfrage und Kanalsperre nicht generell deaktivierbar sein, da befürchtet wurde, dass er sonst auch in Familien mit Kindern schnell generell deaktiviert würde. Zum zweiten sollte er nicht identisch mit der Einschaltabfrage und schon bei der Auslieferung von Karte zu Karte unterschiedlich sein.

    So wurde dann die Jugendschutzabfrage in der heutigen Form umgesetzt.
    Premiere hat also nur die Wahl entweder die Jugendschutzabfrage in der jetzigen Form einzusetzen oder wie alle anderen deutschen Sender entweder auf FSK16/18 Sendungen vor 22/23 Uhr zu verzichten oder so zu schneiden, dass sie niedriger eingestuft werden.
    Möchte jemand ernsthaft letzteres ?

    Was ich generell von den Vorgaben der Landesmedienanstalten halte führe ich lieber nicht genauer aus.
    Ich sage dazu nur, dass ich die Verantwortung, was Jugendliche/Kinder sich angucken, in den Händen der Eltern und nicht in denen des Staates sehe...

    2. Die derzeit aktuellen Originalsoftwaren von DBox1 (bn1.3) & DBox2 (bn2.01) erlauben für Aufnahmen das Entsperren der geschützten Sendungen im Vorfeld. Bei der DBox1 muss dafür allerdings ein Testlauf für die Videosteuerung gemacht worden sein (egal ob der nun funktioniert hat).
    Das Entsperren im Vorfeld funktioniert bei beiden DBoxen mit Originalsoft problemlos.

    Natürlich muss Premiere die Jugendschutzabfrage zur Auflage für "geeignet für Premiere" Receiver (also Receiver mit denen man Premiere gucken können soll) machen.
    Warum, steht ja unter 1.

    Die Bereinigung von Fehlern bei der Jugendschutzabfrage in der Software liegt bei nicht-DBoxen natürlich in der Hand des jeweiligen Herstellers und nicht bei Premiere.
    Allerdings fragt man sich natürlich, warum einige Receiver trotz solcher Fehler den Stempel "geeignet für Premiere" bekommen haben, wobei einige Fehler allerdings ja auch erst in späteren Softwareversionen dieser Receiver aufgetaucht sind.

    <small>[ 01. Februar 2003, 08:29: Beitrag editiert von: Thrakhath ]</small>
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Sorry, dass ich meinen Senf dazu gebe: Werter DR Big, wenn Du irgend jemandem hier etwas zu verdanken hast, dann doch eher denjenigen, die diese unvollkommene Software geschrieben haben. Und das ist ja nicht Premiere, oder? Komischerweise funktioniert das mit der Freischaltung bei anderen Boxen problemlos.

    Also: Erst nachdenken, dann schreiben.

    Gag
     
  6. algol

    algol Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2002
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Darmstadt
    Auch juergi kann jetzt aufnehmen. "Schuld" war die magere Bedienungsanleitung... winken

    siehe im Humax Forum.
     
  7. hans kloss

    hans kloss Gold Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    Kassel
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD K2 (160 GB);
    LoveFilm Flat
    Sky Welt+BuLi HD, I12 Karte
    Sony KDL-40 W 5500
    Sony BDP S 490
    UM 2Play PLUS 50
    boah!

    Bei der D-BOX 2 mit der Softwarewersion 2.01 kan man es die PIN schon voher eingeben, einfach die "d-box"Taste drücken und dan in Menü auf "timer" gehen. man mus einfach die D-BOX wie einem normalem Videorecorder programieren ( mit Datum, zeit, Pr. Nr. usw. ). ich kann mir vorstellen, dass beim anderen Reciver ist ähnlich.
    Schumal ob es vieleicht beim Deinem Humax eine "Timer" Funktion gibts.
    Viel Spass beim programieren
     
  8. juergi

    juergi Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Straubenhardt
    Ach her je, daß ich da so einen Strom auslösen würde hätte ich auch nicht gedacht.
    Aber dank "algol" habe ich den "Fehler" gefunden. Sofern man überhaupt von einem sprechen kann. Wie er schon weiter oben aufführt, war wohl die magere Bedienungsanleitung daran Schuld.
    Aber ist das jetzt noch wichtig, wer oder was daran Schuld ist, daß es ein paar mal nicht geklappt hat mit dem aufnehmen ? Die Hauptsache ist doch, daß ich es nun weiß wie das funktioniert.

    Und noch eine Kleinigkeit:
    Es war niemals meine Absicht den FSK-Code von Premiere in Frage zu stellen. Oder wie wäre es sonst möglich Filme mit FSK16 oder 18 mittags um 14 Uhr zu zeigen ?
    Und da finde ich, daß Premiere eine akzeptaple Lösung gefunden hat. Sicherlich hätte man noch dies oder jenes anders machen können. Aber spielt das eine Rolle ?

    Aber vielleicht sollten mal die Hersteller sämtlicher Receiver darüber nachdenken so eine Art "Infodatei" bei einem Update mit zu installieren. Dann würden sich nämlich solche Fragen wie von mir von ganz alleine erledigen.
    Aber was kann da Premiere dafür ?
    Nix. Alla ...

    Ok, trotzdem ein herzliches Dankeschön an alle die mir helfen wollten !
    Aber den Jackpot hat algol geknackt. Weil es war wie gesagt nur Unwissenheit meinerseits daß es nicht funktioniert hat.
    Aber wie gesagt ... DANKE !! winken
     
  9. super58

    super58 Neuling

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Birnau
    Zu Abwesenheit Timer-Aufnahme mit FSK-Pin von Premiere:
    Hallo ihr Spezialisten,
    wieso sollte es Probleme bei Timer-Aufnahmen von Premiere Film 1-7 geben? Ich habe jedenfalls noch nie Probleme mit meiner D-Box 2 gehabt. Ihr müsst lediglich dem Timer der D-Box 2 beim Programmieren eure Persönliche FSK-PIN Nummer eingeben, schon funktionierts.
     

Diese Seite empfehlen