1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere sendet bald im Internet

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Kabeltraeger, 12. Mai 2003.

  1. Kabeltraeger

    Kabeltraeger Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wuppertal
    Technisches Equipment:
    Techwood C7100
    Alphacrypt-Classic V.2.23
    Anzeige
    Der Verluste schreibende Bezahl-Fernsehsender Premiere will zusammen mit dem Telekom-Anbieter Arcor Filme künftig auch über das Internet anbieten und gibt damit erstmals sein Endkundengeschäft aus der Hand.
    Das Pilotprojekt starte spätestens im Sommer und sei zunächst auf sechs Monate begrenzt, sagte eine Sprecherin von Premiere und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt". Bei Arcor hieß es,mit Premiere sei ein Kooperationsabkommen zur Vermarktung von Filmen überdas Internet unterschrieben worden.
    Premiere will mit dem Angebot seine bisherigen Vertriebskanäle über Kabel und Satellit erweitern. "Wir wollen alle Wege zum Kunden nutzen, die sich uns bieten", erklärte der neue Premiere-Chef Georg Kofler.
    Ob die Abgabe des Endkundengeschäfts auch auf den bisherigen Premiere-Vertrieb über Kabel und Satellit ausgedehnt werde, sei noch offen. "Das
    ist eine Probe", sagte die Sprecherin. "Wir müssen erstmal sehen, wie es läuft."
    Durch die Kooperation mit Arcor könne Premiere aber auch Markterfahrungen im Bereich Video-on-Demand über breitbandige Telekommunikationsanschlüsse sammeln. Die inhaltlichen, technischen und juristischen Erkenntnisse könnten dann für den Aufbau weiterer Unterhaltungs- und Informationsangebote über das
    Internet genutzt werden.
    Die für die Nutzung des Angebots notwendige
    Registrierung auf der Website von Arcor sei kostenlos,hieß es bei Premiere. Die Preise für die Filme lägen auf dem Niveau der Angebote in Videotheken. Die zur britischen Vodafone gehörende Arcor bietet auf ihrer Website seit Dezember Filme ab 2,50 Euro an.
    Die Premiere-Filme könnten nach der Bestellung 24 Stunden lang beliebig oft angeschaut werden, hieß es. Voraussetzung für den Empfang sei ein schneller Internet-Anschluss (DSL) und das im Internet kostenlos erhältliche Multimedia-Programm Windows MediaPlayer. Moderne
    Verschlüsselungstechnologien sollten Raubkopien verhindern.(QUELLE:Reuters)
     
  2. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.024
    Ort:
    Aachen
    Hört sich intressant an, derzeit ist das Filmangebot von Arcor recht schlecht, es werden filme gezeigt die man für 5€ auf dvd kaufen kann.

    Wünschenswert wäre es, wenn die Direkt-Kanäle auch 24 Stunden Freigeschaltet wären,denn dann kann man einen Film ein zweites mal im Orginal schauen und ist nicht verärgert wenn man während des Filmes gestört wird.
     
  3. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Das wird sich nicht rechnen. Selbst Pay-TV hat sich hierzulande noch nicht entscheidend durchgesetzt, da wird das Pay-per-Internet noch sehr viel länger warten müssen.
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Ich finde das zu teuer. Der Preis sollte deutlich unter dem einer Videothek liegen. Die meisten haben den PC bestimmt nicht mit dem Fernseher im Wohnzimmer verbunden. Diejenigen können sich den Film dann nur am Rechner anschauen. Dafür gebe ich aber keine 2,50 € aus, sondern höchstens 1,- €. Anders sähe es vielleicht aus, wenn man den Film speichern und beliebig oft anschauen könnte. Dann wären 2,50 EUR völlig ok.
    Ich denke, dass das floppt.
    Man muss ja auch bedenken, dass es sich bei den Filmen nicht um aktuelle Kinohits handelt und man für 5,- € bereits ein Start-Abo bekommt (=2 Filme).
     
  5. tmovbm

    tmovbm Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juni 2001
    Beiträge:
    116
    Ich kann mich daran erinnern dass das schon vor längerer zeit durch die Presse ging.

    Thorsten
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    so'n kack
    dann wahrscheinlich nur surround
    sonst wird ja die file zu groß

    @foo
    Mein PC ist verdrahtet auch mit S/PIDF out in Richtung Receiver
     

Diese Seite empfehlen