1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere plant Ausstrahlung über das Internet

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von strunz77, 12. Mai 2004.

  1. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.325
    Anzeige
    Premiere plant Ausstrahlung über das Internet

    Vorerst muss noch Kopierschutz-Problematik gelöst werden 12.05.2004 09:31

    Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) plant der Bezahlsender Premiere, seine Programme in Zukunft auch über das Breitband-Internet, zum Beispiel DSL, zu senden. Premiere-Chef Kofler sagte der Zeitung, sein Unternehmen wolle demnächst eine entsprechende Plattform auf die Beine stelle. "Wir sind in den nächsten sechs bis zwölf Monaten im Experimentierstadium."
    Premiere setzt beim eigenen Angebot auf Kooperationen mit anderen Anbietern eines Breitbandinternetzugangs. Georg Kofler plant dabei eine ähnliche Plattform wie sie bereits heute von T-Online (T-Vision) und Arcor angebotenen werden.
    Premiere plant "mehr als nur" Video-on-Demand

    In Ergänzung zu den bestehenden Angeboten von T-Online und Arcor setzt Premiere beim eigenen Angebot aber auf eine deutlich breitere Produktpalette. So sollen zum Start des eigenen Internetprogramms vor allem jene Inhalte angeboten werden, die T-Online und Arcor aufgrund fehlender Senderechte derzeit gar nicht anbieten könnten, so Kofler in der FTD. Dabei geht es vor allem um interaktive Spiele und wohl auch um Sportrechte. Schon heute versucht der Münchner Pay-TV-Kanal, sich in allen Rechteverhandlungen diese auch für das Internet zu sichern.
    Bei der Verwertung im Internet gibt es allerdings noch eine hohe Hürde zu überwinden: Alle Medienunternehmen, allen voran die Filmindustrie, haben Angst vor unlizensiertem Kopieren, sobald sich die Produkte in digitalisierter Form in einem Datennetz befinden. Daher vergeben diese bislang keine oder nur sehr begrenzte Rechte für die Verbreitung ihrer Filme im Internet. "So lange die Pirateriefrage nicht geklärt ist, wird niemand die Rechte freigeben", so Kofler in der FTD. Weiterhin äußerte er sich allerdings auch optimistisch, dass das Problem in naher Zukunft durch eine wirksame Kopierschutz-Technik gelöst werden könne.

    quelle: teltarif.de


    meine meinung: überflüssig wie ein kropf!
     
  2. tomadm

    tomadm Junior Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    100
    Vielleicht auch nur als Drohszenario für die Verhandlungen mit Kabel Deutschland gedacht...
     
  3. h2d

    h2d Guest

    Meine Meinung: Schuster bleib bei deinen Leisten. Erst mal die bestehenden Verbreitungswege (SAT/Kabel) optimieren, inhaltlich verbessern und mehr Kunden durch ein gescheites Preis-Leistungsverhältnis gewinnen, als auf allen Hochzeiten tanzen zu wollen.

    <small>[ 12. Mai 2004, 14:52: Beitrag editiert von: h2d ]</small>
     
  4. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Es wird eher darum gehen, die Internetrechte gleich mitzukaufen (wahrscheinlich im Paket billiger) um sie den anderen entweder vorzuenthalten oder teurer weiterzuverkaufen.
    Per I-Net kann P auch schön Bandbreite sparen (T-Vision mit etwa 550kB/s). Dann ist die Übertragung per Sattelit mit 2-4Mbit/s das "Premiumangebot"
     
  5. Freetimer

    Freetimer Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    584
    "Wir sind in den nächsten sechs bis zwölf Monaten im Experimentierstadium."

    Kann man nur hoffen, dass sich das weitestgehend nur aufs Internet beschränken wird. Aber daran glaube ich eigentlich nicht winken
     
  6. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
  7. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    Was ist an 550 KBit gut ? Grauenhaftes Bild und mieser Ton.
     
  8. sky

    sky Gold Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.802
    Ort:
    München
    Premiere über Internet?
    Finde ich gut!
    Dann kann Kofler die Ruckler auf den Internetprovider schieben.

    ha!

    <small>[ 13. Mai 2004, 10:37: Beitrag editiert von: sky ]</small>
     
  9. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    Na super, ich nehme mal an, dass man als Voraussetzung mindestens T-DSL 4000 braucht. Und was für eine Überraschung, das wird dann auch von Premiere vertrieben.
    Die Bildqualität kann nicht viel schlechter sein, als jetzt auf den Pluskanälen.
    Hat nicht Kofler in Hinsicht auf das Programmheft gesagt, dass sich Premiere auf das Kerngeschäft konzentrieren will und deshalb das Magazin eingestellt wird? Gehört ein Internetstream neuerdings zum Kerngeschäft??? boah!
     
  10. sky

    sky Gold Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.802
    Ort:
    München
    VORSICHT KOFLER:

    Internetstreams sind leichter zu hacken als Nagravision!


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen