1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere-Piraterie

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von lagpot, 26. Februar 2003.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Zum Artikel Weiterer Schlag gegen Premiere-Piraterie
    Zeitgleich haben am frühen Morgen des Mittwoch etwa 80 Beamte von Kriminal- und Schutzpolizei zu einem umfassenden Schlag gegen Personen ausgeholt, die der Software-Piraterie verdächtigt werden. Diesmal wurden auch Wohnungen von Schwarzsehern durchsucht, die manipulierte Karten bei Hehlern gekauft hatten.

    Ich finde man hätte die Energie, und die Einsatzkräfte, und den (wie im Artikel steht) enormem Logistischen Aufwand besser nutzen können,in dem man RICHTIGE VERBRECHER dingfest macht."Erste Schätzungen gehen jedoch von einem Schadensbetrag von bis zu 50.000 Euro aus" Ich nehme an das der Einsatz viel mehr als 50.000 € gekostet hat.
    Diese Ausgaben hätte man sich sparen können,ich finde hier wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen.Premiere nutzt die Kräfte die zu unserer Sicherheit da sind zu ihren Vorteil Schamlos aus.Hätte man die Hausaufgaben richtig gemacht müßte es nicht soweit kommen.Den diese kleinen Piraten handeln nach dem Wahlspruch Gelegenheit macht Diebe!! Es gibt einige sehr sichere Verschlüsselungen, warum werden sie nicht Eingesetzt?? Darauf wird es wohl nie eine Antwort geben.

    mfg
    lagpot
     
  2. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Naja, dass kann man aber auch anders sehen. Die "Kräfte, die zu unserer Sicherheit da sind" sind natürlich auch dafür da Straftaten zu vereiteln und Straftäter Dingfest zu machen. Genau das ist hier geschehen. Die Verhaftung eines Ladendiebes kostet auch mehr, als der meist geklaut hat. Sollte man die daher laufenlassen? Zumal man ja an den Eingängen von Supermärkten die Leute scannen und abtasten könnte, damit nichts geklaut werden kann. Das kanns ja irgendwie auch nicht sein, oder?
    Im Grunde ist es doch ganz einfach: Wenn man in einem Staat lebt, gibt man das Recht auf Strafverfolgung an den Staat ab. Man hat sich in dieser Konsensgemeinschaft entsprechend an diese Gesetze zu halten, sie zu ändern, auszuwandern oder sie eben zu brechen.
    Da ich meine Rechte an den Staat abgetreten habe, muss ich auch eine Konsequente Duchsetzung meiner Rechte und die der Gemeinschaft der Bürger vom Staat einfordern. Das ist im Groben die Definition von Rechtstaat. Das, was Du fordert wird als Anarchie definiert.
    Wenn man die Gesetze nun bricht, geschieht dies unter Einbeziehung sämtlicher Konsequenzen. Man muss also mit einer Strafe der geschädigten Gemeinschaft rechnen.
    Wie kann man also die Verfolgung und die Haftung von Straftätern, die die Gemeinschaft schädigen, ablehnen? Man stellt sich damit doch selber ausserhalb eben dieser Gemeinschaft.
    Dieses rechtsstaatliche Gesellchaftsmodell gilt nicht nur für Premierediebe, sondern bei jedem Gesetzesbruch, der die Gemeinschaft schädigt.
    *just my 2 cents*
     
  3. Funz

    Funz Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Entenhausen
    Jajajajajaja..... gääähhhhhhnn!!! Immer die gleiche Leier. Wieso verflucht vergleicht ihr eigentlich immer die schwarzgucker mit Ladendieben???? Der Dieb nimmt jemandem etwas weg(!!), der Schwarzseher guckt pracktisch durch die Ritze in derWand mit zu, ohne Eintritt zu zahlen. Dann sollen die doch den Ritz kitten, dann überlegt sich der Schwarzseher, ob er doch lieber Eintritt zahlt.
    Mannmannmann.... wie kommen die überhaupt auf die Schadenssumme?? Glauben die wirklich, dass jeder Schwarzseher, gäbe es die schlechte Verschlüsselung nicht, ein Abo hätte??? Das ist doch LÄCHERLICH!
    Wenn ich ne piratenkarte hätte (hab ein abo), und die würde nicht mehr klappen, kann ich 100% sagen, dass ich mir dann KEIN Abo zulegen würde.
    Aber das thema ist ja schon zum erbrechen durchgekaut worden, würg!!
     
  4. Holger

    Holger Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Hessen
    Der Aufwand ist berechtigt, da sich solche Aktionen herumsprechen. Betrug bleibt Betrug! Und wer wirklich Premiere braucht, ein bisschen P kann sich jeder leisten. Man spart ja auch das Geld für illegale Händler.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    @lagpot: Schon mal auf die Idee gekommen, dass diese Einstellung der Kleinkriminalität Tür und Tore öffnet?
    Wenn jede Straftat, die in der Verfolgung teurer als der entstandene Schaden ist, nicht verfolgt würde, dann gute Nacht!
    Außerdem summieren sich diese Peanuts zu richtigen Plantagen.
    Mir wurde vor zwei Jahren das Auto aufgebrochen und das Radio geklaut. Entstandener Schaden: 2500 DM (Wobei das Radio nur 500 DM gekostet hat). Selbstverständlich ist die Angelegenheit im Sande verlaufen, weil Ermittlungen in diesem Fall viel zu aufwändig gewesen wären.
    Angenommen, die Bande macht das bei mir alle vier Wochen. Hmmm....

    @Funz: Auf solche Typen wie Dich baut unsere Gesellschaft. Leute, die keinerlei Rechtsempfinden zu haben scheinen. Muss etwas "materielles" fehlen, damit es sich um einen Diebstahl handelt?
    Ich habe mich lange mit einem bekennenden Schwarzseher unterhalten. Der war so hohl in der Birne, dass ich da einfach nicht aufhören könnte, ihn immer weiter über sein verdrehtes Wertesystem auszufragen. Es war beängstigend.

    Fakt ist, dass fast alle Schwarzseher Geld ausgeben, um Premiere sehen zu können. Sie geben es jedoch nicht Premiere, sondern dem Karten-Ali oder dem Hardware-Händler. Ist doch schizo, oder?

    Und wenn der Schwarzseher "nur durch die Ritze in der Wand" schaut, ähm, warum bezahlen denn dann die anderen "hinter" der Wand Geld dafür? Die könnten doch genauso kostenlos zuschauen, denn sie nehmen ja dem Vorführer nichts weg, oder wie? Oder was?

    Viele Leute haben ein ernsthaftes Problem damit, sich immaterielle Dinge vorzustellen. Geistiges Eigentum oder Arbeitsleistung. Diese Dinge kosten auch Geld. Warum sollten sie niedriger gestellt als materielle Dinge sein?
    Und deshalb werden die Kosten solcher Dinge auf die Menge der Nutzer umgelegt. Eigentlich ganz simpel. Das funktioniert aber auch nur so lange, wie alle für die gleiche Leistung auch das gleiche Geld bezahlen.
    Und je mehr daran teilnehmen, desto niedriger wird der Anteil für jeden.

    Wenn es nach Deiner Auffassung geht, dann bräuchte Premiere nur einen einzigen Abonnenten, der das gesamte Programm bezahlt, alle anderen können ja kostenfrei "durch die Ritze" schauen. Meinst Du ernsthaft, das das so funktioniert?

    Oder stell Dir mal ein Kino vor, das einen leeren Saal hat und alle Zuschauer "für lau" durch die "Ritze" schauen?

    Ich kann nur immer wieder den Kopf über Leute wie Dich schütteln, da sie einfach nicht begriffen haben, was Eigentum und Recht bedeuten.

    Gag
     
  6. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    @Gag,

    wenn dir dein Autoradio geklaut wird, weil der Wagen nicht abgeschlossen ist, dann zahlt dir die Versicherung nichts, biste selber schuld wg. Fahrlässigkeit.

    Genauso macht es Premiere, seit Jahren ist bekannt, daß die Verschlüsselung veraltet und unsicher ist, aber Premiere wurstelt einfach so weiter. Statt auf eine neue und sichere Verschlüsselung umzustellen, wird eine eigene Securityabteilung gegründet, die macht jetzt Jagd auf alles Verdächtige, klar, die wollen ihre Jobs behalten. Da läuft irgendwie was verkehrt, hätte man einfacher haben können.

    Laut Premiere ist ja jeder Abonnent, der nicht mit einem "Premiere vergewaltigten" Reciever schaut, bereits ein Schwarzseher, so einfach kann man es sich machen.

    Nicht zu vergessen, in der 2. Ausgabe des "Digital fernsehen" wurde ja auch noch dem letzten Dummy schwarz auf weiß und in allen Einzelheiten gezeigt, wie man Premiere ohne Abo schauen kann.

    Natürlich nur aus Informationsgründen, lächerlich bis zum geht nicht mehr.

    Premiere ist an dieser Misere selber schuld, wer zu spät aufwacht, den bestraft der Schwarzseher.

    Neues sicheres System, keine Schwarzseher mehr, die anderen europäischen Pay TV-Unternehmen haben das schon lange vorgemacht, aber in Deutschland, wieder mal die allerletzten.

    Aber riesengroß im Jammern.

    ---------------------------------------------------

    Athlonpower ist unter uns!
     
  7. AlexD

    AlexD Senior Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Dresden
    @ Gag: bin ganz Deiner Meinung.

    @DR BIG: wenn jemand aus einem nicht abgeschlossenen Auto das Radio klaut, ist es dann kein Diebstahl sch&uuml

    Der Fakt, daß P. einfach zu knacken ist macht Schwarzsehen noch lange nicht legal.
    Und Verschlüsselung umzustellen scheint nun mal nicht ganz so billig zu sein (selbst wenn 'nur' die Karten getauscht werden). In den letzten Jahren ging es P. ziemlich schlecht, so daß diese Maßnahme immer wieder verschoben wurde. Vielleicht klappt es ja wirklich mal dieses Jahr...

    Wie man auch dreht und wendet: Schwarzsehen ist und bleibt Diebstahl, auch wenn es noch so einfach ist, P. gebührenfrei zu sehen.

    Ach ja, wenn Du so eine Meinung vertrittst, dann brauchst Du Dich auch über keine Gebührenerhöhung zu beklagen, oder? Ich meine, die paar Schwarzgucker kann man doch als ehrlicher Abonennt mitfinanzieren breites_

    Gruß
    Alex.
     
  8. Cimba

    Cimba Senior Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    1. ist es einfach verboten, die Verschlüsselung zu knacken, selbst wenn es jedes Kind machen könnte, im Laden klauen ist auch kinderleicht, warum mekerst du da mal nicht den Laden an?

    2. haben die nicht nur die Verschlüsselung geknackt, sondern damit erheblich viel Geld "verdient", somit hinkt das schonmal gewaltig, das sich diese Leute dann kein Abo holen würden, denn sie sind nicht nur bereit, viel Geld auf einen Schlag zu zahlen, sondern sie sind sogar bereit, es zwielichtigen Personen zu geben und das auch noch mit dem Wissen, eine Straftat zu begehen.

    3. wird jede Verschlüsselung mal geknackt, also muß eh etwas dagegen unternommen werden. Wozu eine neue Verschlüsselung einsetzen, um in vielleicht 4 Jahren wieder da zu stehen, wo sie heute sind?

    Eigenartiges Rechtsempfinden haben mache hier...
     
  9. Digi_Max

    Digi_Max Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Löbau
    Das Problem besteht darin, dass man noch niemanden dafür richtig bestraft hat und das so in der Öffentlichkeit popularisiert hat. Es ist das gleiche bei Computerviren. Ich wäre dafür, dass den Leuten wie im Mittelalter z.B. das linke Ohr oder ein Finger abgeschnitten wird. So sieht jeder gleich aha das ist ein Schwarzseher!!! ha!
     
  10. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Hehe ha!
    Aber wenn schon, dann eher blenden . Nach dem Motto: Das machst Du nie wieder *gg*
     

Diese Seite empfehlen