1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere mit Telekom in Verhandlung

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Speedy, 30. Januar 2006.

  1. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.771
    Ort:
    Mechiko
    Anzeige
    Kam gerade auf Bloomberg.

    Premiere verhandelt mit der Telekom über die Internet Rechte.
    Es wäre möglich, das Receiver das Internet Signal empfangen, und somit könnten diese dann doch die Bundesliga übertragen.

    Ich denke mal, das wird Arena nicht gefallen ;)
    Außerdem bräuchte man den neue Boxen, oder wie soll das mit der D-Box gehen ?

    Und jeder müsste schon mindestens DSL 2000 haben, damit man ein flüssiges Bild hat.

    Der Aktie hilft es + 5 %
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
  3. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.771
    Ort:
    Mechiko
    AW: Premiere mit Telekom in Verhandlung

    Ich zwar geschaut, aber dazu hab ich nix gefunden.
    Was solls, ist ja nix passiert :D
     
  4. gdbirkmann

    gdbirkmann Gold Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Franken
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50GW20
    Dreambox DM2070HD + VUplus Duo2
    AW: Premiere mit Telekom in Verhandlung

    Rettet die Telekom die Premiere-Aktie?
    Premiere ist wieder im Rennen. Die Telekom hat Berichte bestätigt, dass es Verhandlungen mit dem Bezahl-Fernsehsender über Programminhalte gibt. Die Anleger hoffen, dass es auch um Fußball-Rechte geht.
    Rettet die Telekom die Premiere-Aktie?


    Doch die Telekom hält sich bedeckt, ob es bei den Verhandlungen auch um die Nutzung der Online-Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga geht.
    Premiere selbst äußerte sich überhaupt nicht. Skeptisch zeigten sich hingegen Analysten. Es gehe schließlich nur um die Möglichkeit einer Ausstrahlung der Fußballspiele für die Telekom und nicht um den Erwerb der Bundesligarechte, sagte ein Marktbeobachter. Die Premiere-Aktie legte um bis zu 6,9 Prozent auf 14,24 Euro zu.

    Bereits gestern hatte das Anleger-Blatt "Euro am Sonntag" unter Berufung auf so genannte Branchenkreise berichtet, dass der Live-Empfang der Spiele mit einem Gerät möglich sei, das per Internet übertragene Signale (IPTV) auf dem Fernsehschirm holt. Die Deutsche Telekom biete solche Geräte (Streaming Box) in ihren Filialen an, hieß es.

    Sollte Premiere eine Einigung mit der Telekom erzielen, hätte das weitreichende Konsequenzen für das Unternehmen. Nach dem Verlust der Bundesliga-Rechte an den Sportrechtevermarkter Arena war der Kurs der Aktie um über 40 Prozent eingebrochen.

    Arena - eine Tochter des Kabelnetzbetreibers Unity Media - hatte sich die TV-Exklusiv-Rechte für die kommenden drei Spielsaisons sowie sämtliche Satellitenrechte gesichert. Die Deutsche Telekom erhielt den Zuschlag für die Internetverwertung für lediglich 50 Millionen Euro.

    Fußball zum Schnäppchenpreis
    Käme Premiere bei der Telekom zum Zug, könnte das Unternehmen Fußball zum Schnäppchenpreis einkaufen und live versenden. Das würde dem angeschlagenen Aktienkurs neues Leben einhauchen. Und auch die Telekom profitierte von dem Deal. Der Bonner Konzern braucht einen privaten Partner, um seine Rechte für Live-Events im Internet-TV (IPTV) überhaupt nutzen zu können. Premiere böte sich dafür an, sei sowohl technisch als auch personell bzw. redaktionell in der Lage, eine Fußball-Show zu produzieren, heißt es von Branchenexperten. Die Telekom hatte jüngst angekündigt, bereits im Sommer 5 Millionen Haushalte mit IPTV zu versorgen. Die rund 3,3 Millionen Premiere-Abonnenten kämen da gerade recht.
    rt/ME
     
  5. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    AW: Premiere mit Telekom in Verhandlung

    Hat sich vielleicht auch mal jemanden Gedanken um die Qualität gemacht? Für Fußball braucht man nämlich > 2 MBit/s, damit es auch nur ansatzweise ansehbar ist. VCD's kann man in bescheidener Qualität streamen, Live-Fußball aber nicht...
     
  6. Daniel S.

    Daniel S. Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    351
    Ort:
    FFM
    Technisches Equipment:
    HD Recorder Unitymedia
    AW: Premiere mit Telekom in Verhandlung

    Nach den letzten Samstagen zu urteilen, lotet Premiere gerade die Untergrenze aus...
     
  7. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Premiere mit Telekom in Verhandlung

    Les Dir den Buli-Thread durch, da wurde das ausführlich besprochen (die Beiträge vom Wochenende sind die, wo das steht)
     

Diese Seite empfehlen