1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere mit analoger Sat Anlage empfangen

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von NeMiX, 17. November 2004.

  1. NeMiX

    NeMiX Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    23
    Anzeige
    N´abend,

    ich hatte schon im Sat Forum gefragt, aber da ist die Frage irgendwie untergegangen.
    Und zwar, habe ich zur Zeit noch eine analoge Sat Anlage und habe mir Premiere bestellt. Kann ich mit der veralteten Anlage Premiere empfangen oder gibt es irgendwelche Einschränkungen?
    Ich habe mir zwar schon eine neue Anlage besorgt, glaube aber kaum das ich diese vor dem Frühling montieren kann, da wir ein 3 Stöckiges Haus ohne Dachfenster haben und ich ehrlich gesagt keine Lust habe bei diesem kalten Wetter auf dem Dach rumzuklettern.
    Danke schonmal für eure Hilfe.
     
  2. matt1979

    matt1979 Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    76
    Ort:
    tübingen
    AW: Premiere mit analoger Sat Anlage empfangen

    Mit analogem LNB (bzw. LNC) hast Du keine Chance Premiere zu empfangen! Du braucht ein universal (digitaltaugliches) LNB! Dafür brauchst Du auch keine neue komplette Schüssel, sondern einfach nur das LNB austauschen! Gibt es online schon ab 10€ und selbst im Fachhandel teilweise für 15€! Und das Teil ist schnell ausgewechselt, sofern es den gleichen Durchmesser hat, ansonsten Adpater besorgen!

    Am besten das alte LNB abbauen und mitnehmen und ein neues kaufen!

    Viele Grüße
    matt
     
  3. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Premiere mit analoger Sat Anlage empfangen

    Ich hatte damals einfach nur ein Universal LNB drauf gemacht, weil an der Anlage mehrere Leute angeschlossen waren und sich nicht jeder einen neuen Receiver kaufen wollte.
    Die einfachen LNBs kosten wie schon geschrieben nur ein paar Euro und auch wenn Du auf dem Dach rumkrauchen musst - das sind ein paar Minuten Aufwand, die sich aber lohnen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2004
  4. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Matt 1979 schrieb:
    [​IMG]

    Selbstverständlich kann man mit (fast) jeder analogen Astra-19-Anlage Premiere gucken. [​IMG] [​IMG]

    Sport 1 läuft auf 11720, das macht bei LOF = 9750 weniger als 2000 MHz. Heute gehen die meisten Receiver bis 2150 Mhz Zwischenfrequenz.

    9750 + 2150 = 11900

    Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil [​IMG] [​IMG]

    Premerie Film, Sport 1 und grosse Teile des Plus-Pakets gehen problemlos mit einer analogen Antenne. Wenn die Antenne sehr alt ist, kann die LOF ggf. 10000 bertragen, was die Sacvhe noch einfacher macht.

    Das heisst nicht, dass ich diese Vorgehensweise empfehle. Aber wenn hier ein freundlicher Forums-Kollege eine Frage stellt:
    Liebe Leute - dann sollten wir ihm doch die Wahrheit sagen. [​IMG]
    [​IMG]

    Das ist doch eine gute Begründung, warum es evtl. tatsächlich in Betracht kommt, für drei Monate mit einem faulen Kompromiss zu leben.

    Es gibt folgende Einschränkungen: Sport 2, Nostalgie, Classica, Beate Uhse und einige weitere Sender aus dem Plus-Paket sind nicht zu empfangen.
     
  5. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Premiere mit analoger Sat Anlage empfangen

    octavius hat im Prinzip recht.

    Jedoch gibt es einen Punkt, der die Sache weiter einschränken kann...

    Nämlich der, dass es natürlich auch noch auf die Frequenz ankommt, ab der der Digital-Receiver die Programme im High-Band erwartet, somit 10600 MHz für die ZF abzieht und die Programme an einer ZF erwartet, an der sie mangels 10600 Oszillator nicht sind.

    Um den gesamten ZF-Empfangsbereich des Tuners auszunutzen, muss man den Digitalreceiver dazu überreden alles oder zumindest mehr Low-bändig zu empfangen.
    Bei der DBox1 geht das einfach. Da stellt man einfach Lo-Freq Hi Band auch auf 9,750 GHz.
    Bei anderen Digitalreceivern verstellt man hingegen stattdessen die Frequenz, aber der der Digitalreceiver vom Low- ins High-Band schaltet. Für eine analoge Anlage würde ich den Wert einfach auf 12000 stellen und mal gucken, was noch so kommt.
     

Diese Seite empfehlen