1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von SPIDERMAN, 5. Februar 2007.

  1. SPIDERMAN

    SPIDERMAN Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    3.633
    Ort:
    Rhein-Neckar (Vorderpfalz)
    Anzeige
    Montag, 05. Februar 2007, 18:53 Uhr
    Medien: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Der US-amerikanische Pay-TV-Anbieter HBO hat von einem Einstieg in den deutschen Fernsehmarkt offenbar wieder Abstand genommen.
    Es gebe keine Pläne mehr, einen Ableger in Deutschland zu starten, sagte ein Sprecher des Bezahlsenders dem Branchendienst "Kontakter" (Montagsausgabe). Auf Anfrage der SAT+KABEL war der Konzern zunächst nicht erreichbar.
    HBO-International-Chef Simon Sutton hatte noch Anfang des vergangenen Jahres angekündigt, bis 2008 in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Japan ein eigenes Programmangebot starten zu wollen. Bekannt ist der Sender auch in Deutschland durch seine Serien "Rome" (Premiere), "The Sopranos" (Kabel1), "Six Feet Under" (Vox) und "Sex and the City" (ProSieben).

    Das bisherige Verbreitungsgebiet beschränkt sich auf USA, Kanada, Lateinamerika Osteuropa und Asien. Nach früheren Angaben wollte man den etablierten Anbietern mit einem Einstieg in Europa keine Konkurrenz machen - was zunächst auf einen reinen Abspielkanal älterer Inhalte schließen ließ. Mit HBO-On-Demand und HBO-HD bietet der Kanal auch hochauflösende Spielfilme und Serien an.

    Quelle: Satundkabel.de


    grad eben beim Surfen durchs Internet gefunden.

    mfg

    SPIDERMAN

    Edit 01: das wars dann wohl mit einem dt. HBO-Programmangebot hier in diesem Lande.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2007
  2. kinofreak

    kinofreak Foren-Gott

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    10.831
    Ort:
    Ostbayern
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    schade....
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Naja dann bleiben die Preise und das Angebot wenigstens stabil. (konkurenz ist für den Kunden nicht gerade von Vorteil)

    Gruß Gorcon
     
  4. kinofreak

    kinofreak Foren-Gott

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    10.831
    Ort:
    Ostbayern
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    ich hatte auf ein HBO innerhalb Premiers gehofft! ähnlich wie disney channel oder andere fremdanbieter....
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Achso, dann geb ich Dir natürlich Recht.;)

    Gruß Gorcon
     
  6. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Ein weitverbreiteter Irrglaube, den man in Deutschland immer wieder antrifft. Daran krankt ja das gesamte Land - Konkurrenz? Besser nicht. Immer schön im gemachten, vertrauten Nest liegen. Sieht man im Bereich Medien, zuletzt bei der Gesundheitsdeform undundund. Konkurrenz ist grundsätzlich von Vorteil.
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Na mein lieber SchwarzerLord: Das was Du als Irrglaube bezeichnest ist jetzt schon Realität.

    Wer jetzt selbe Inhalte sehen will wie vor dem Buli-Zuschlag für UnityMedia, der zahlt schlicht mehr. Gerade über Sat.

    Darum sind mehrer PAY-TVs in einem Land in Europa gescheitert.
    Auch in Deutschland wird es wieder eine Bündelung geben.
     
  8. kinofreak

    kinofreak Foren-Gott

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    10.831
    Ort:
    Ostbayern
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    neue Filme von Universal bei Premiere

    neue Filme von Warner bei HBO!

    schon müßte man 2 pay-tv abos abschließen wo heute eins reicht!

    Aber das war eh nicht geplant! ich hab das damals auch gelesen und hier in der Meldung stehts ja auch:
     
  9. Wurps

    Wurps Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2001
    Beiträge:
    550
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Volle Zustimmung

    Dazu kommt noch wenn es nach einigen Anbietern geht sollte man für jeden einen eigene Hardware (CI-Module) haben. (siehe Premiere, Arena, und co).
    Da sollte gelten wer zuerst da ist bestimmt die Richtung. Für Verbesserungen am System gibt ja dann die möglichkeitet der abwärst Kompatiblen Ubdates.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Eilmeldung: Premiere-Konkurrent HBO will nicht mehr in Deutschland an den Start

    Da liegst Du aber eben voll daneben.
    Nicht überall ist Konkurenz von Vorteil.
    Gerade die Senderechte werden teurer wenn es konkurenz gibt. Daran gehen ja auch die Sender kaputt. (bestes Beispiel ist Easy TV).
    Wenn angenommen 10 Top Filme im Jahr gedreht werden und es nur einen Pay-TV Sender gibt. kann der alle 10 Filme kauffen und seinen Kunden zur Verfügung stellen. Sie bezahlen dann angenommen 10€ fürs Abo.
    Wenn jetzt aber 10 Pay-TV Sender bestehen will jeder Sender Filme haben. Die Folge ist das sie die Rechte ersteigern müssen die Preise steigen also gewaltig an. Jeder Sender will so viel wie möglich senden können. Der kunde muss dann für alle Sender einen Vertrag abschließen und deren Grundkosten bezahlen. Er düfte trotz der gleichen Filmanzahl damit deutlich mehr zahlen.

    Und das nennst Du nun Fortschritt?

    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen