1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere Hotline und "nichts verdienen"

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von n0NAMe, 1. Februar 2004.

  1. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    Anzeige
    Hi !

    Bin gestern über einen Artikel (über die Mainzer Uniklinik und ihre neuen 0180er Nummern) in der Zeitung gestolpert, der mich an die 01805er Abzocke der Premiere Hotline und die "Premiere verdient da nichts" Leute erinnert hat.
    Hier nachzulesen ... http://www.main-rheiner.de/archiv/objekt.php3?artikel_id=1357118

    Ich zitiere daraus mal einen durchaus interessanten Abschnitt ]"Nach dem neuen Tarif können Angehörige die Patienten nur noch über eine 01805-Vorschaltnummer anrufen, wobei zwölf Cent Kosten pro Minute für den Anrufer anfallen und ein Teil an die Klinik geht."</strong>

    Noch irgendwelche weiteren Kommentare nötig ?

    Gruß

    n0NAMe
     
  2. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.480
    Ort:
    München
    Auf jedenfall:
    Quelle

    Das Krankhaus kann das imho machen, da Sie nicht direkt angerufen werden, sondern der Patient wird angerfuen (und der bekommt nix).

    whitman
     
  3. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    Hi !

    Was du da sagst, kann ich nicht ganz rauslesen, denn da steht doch. Selbst wenn dem so wäre, dann ist es doch so.
    Premiere wird ja nicht direkt angerufen, sondern die "outgesourceten" Calling Center, die ja irgendwelchen Drittanbietern gehören.

    Gruß

    n0NAMe
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Man sollte sich seine Quelle dann aber auch richtig durchlesen: winken

    Unter "Änderung des Kostenteilprinzips" steht nämlich:

    "Vom Anrufenden darf kein Entgelt erhoben werden, das an den Nutzer der Rufnummer ausgezahlt wird. Eine Beobachtung des Marktes hat bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) erhebliche Zweifel aufkommen lassen, dass bei höherpreisigen (0)180er Rufnummern dieses Diensteverständnis noch von allen Marktbeteiligen geteilt wird. Sie erwägt daher die oben genannten Regeln dahingehend zu ändern, dass das Kostenteilprinzip aus den Zuteilungsregeln für (0)180er Rufnummern herausgenommen wird."
     
  5. ElaineMarley

    ElaineMarley Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Saarbrücken
    Wie immer bei diesen Threads, kann ich nur noch mal auf die Seiten der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation verweisen. In Deutschland ist die Vergabe von Servicerufnummern, auch 0180 5, von dieser Behörde kontrolliert, so dass Premiere an den Vorgaben nichts ändern kann .... RegTP

    Dort ist, wie in anderen Threads zu diesem Thema schon zu lesen, klipp und klar die Vorgabe :

    Wenn also jemand der Meinung ist und Beweise hat, dass ein Betreiber anders verfährt, so kann er dies bei der Regulierungsbehörde melden ... es wäre schön, wenn die Antwort der Behörde dann auch von demjenigen hier gepostet wird, dann haben wir vielleicht dieses Thema endgültig vom Tisch l&auml;c

    Elaine.
     
  6. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Tja Elaine, genau dort steht aber auch mein vorheriges Zitat, das aussagt, daß die Behörde erhebliche Zweifel daran hat, daß dem in der Realität so ist.

    Wie es nun bei Premiere ist, weiß der Normalbürger nicht, aber einfach zu behaupten, daß Premiere keinen Gebührenanteil bekommt, geht eben auch nicht.

    <small>[ 01. Februar 2004, 23:38: Beitrag editiert von: FilmFan ]</small>
     
  7. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Also tatsächlich ist es so, dass man bei einigen mir bekannten Anbietern eine Auszahlung auf 0180er Nummern erhält. Nicht erst seit gestern, klar. Da die Geschichte aber für den Anrufer nur 12 Cent/Minute kostet, und einige dran verdienen wollen, kann man sich selbst zusammenreimen, was hinterher rausspringt: Bei einem Gesprächsvolumen, wie Premiere es hat, vielleicht maximal 2-3 Cent/Minute Auszahlung. Dh., pro Stunde gingen 1,20 € - 1,80 € ´raus. Geld verdient man damit nicht.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Es gibt Telfongesellschaften, die zahlen ihren Kunden einen Anteil als aus, wenn diese mit dem Namen der Telco werben.
    Hab jetzt vergessen, wie das im Fachjargon heißt.

    Also wenn da sowas wie
    Tel. 018051234567 (Telegate, 24 ct/Anruf)
    da steht, dann hat die Telfongesellschaft die Möglichkeit, dem Kunden einen Teil pro Anruf als Werbevergütung auszubezahlen. Dieser Betrag ist jedoch auch begrenzt und alles andere als üppig. Aber die Masse macht's.

    Allerdings ist wohl nicht davon auszugehen, dass das bei Premiere nicht der Fall ist, da sie an keiner Stelle mit irgend einer Telefongesellschaft werben, bei der sie diese Nummern gemietet haben.

    Sollte trotzdem irgend ein Betrag fließen, dann ist das ganz klar ein Verstoß gegen die Regeln der RegTP.

    Gag
     
  9. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Also ist davon auszugehen, daß das bei Premiere der Fall ist? durchein winken

    Und noch einmal: "Eine Beobachtung des Marktes hat bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) erhebliche Zweifel aufkommen lassen, dass bei höherpreisigen (0)180er Rufnummern dieses Diensteverständnis noch von allen Marktbeteiligen geteilt wird."

    <small>[ 02. Februar 2004, 17:41: Beitrag editiert von: FilmFan ]</small>
     
  10. kopfwunde

    kopfwunde Senior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Berlin
    rechnet doch mal realistisch ;-), selbst wenn Premiere, ob legal oder illegal, 50 Prozent an dem Anruf verdient, so sind das bei 12 Cent pro Minute x 60 min, ca. 7,20 Euro pro Stunde.

    Also selbst wenn man davon ausgeht das der Hotliner einen Stundenlohn von nur 10 Euro bekommt, kommen hier noch die Sozialabgaben, die Kosten fuer die Einrichtung des Arbeitsplatzes, die Miete des Callcenters, die Lohnbuchhaltung, Lehrgaenge usw, usf hinzu.

    Also jeder der nur etwas rechnen kann, wird erkennen, das Premiere an diesen Gebuehren nichts, aber auch ganichts verdienen kann. Vielleicht bleibt etwas fuer die Refinanzierung der aufwaendigen Telefonanlage des Callcenters haengen (die Stromkosten vielleicht, mehr wohl kaum) und das war es dann.

    Gruß Thomas
     

Diese Seite empfehlen